Breaking News
Home / best-of-the-day / Bitcoin-Update 16.01.2018 // Paniktief möglich! Primäres Ziel 6935 USD

Bitcoin-Update 16.01.2018 // Paniktief möglich! Primäres Ziel 6935 USD

Bitcoin Stand 16.01.2018 10:20 Uhr: 11836

Wir hatten uns nun im Bitcoin nach dem Überwinden der 10000 auf ein Finale der Blase eingestellt, dass durchaus auch 20.000 USD bis Weihnachten erreichen sollte. Die Aussage ist ganz gut aufgegangen, mit dem kleinen Fehler, dass er bereits 500 USD vor der 20.000 nach unten weggedreht war, denn die Futures kamen früher als gedacht. Wir hatten hier schon immer geschrieben, dass die Futures eher als Risiko zu werten wären, da sie institutionellen Anlegern das Shorten im großen Stil ermöglicht. Nur so ist es möglich, die feeeetten Gewinne der ganzen Nerds und Geeks wieder auf die Anzugträger in NewYork umzuschichten. Nach dem ersten Knall nach unten hatten wir zu 11950 USD noch einmal ein Update verteilt, dass die Erstreaktion dort nun relativ gesättigt sein und 30% für den Bitcoin schon echt viel wären. Ein Erholungsziel bei 15560 wurde ausgerufen. Das Erholungsziel wurde erreicht. Dort sollte sich der Bitcoin nun entscheiden, und hat sich dafür sehr viel Zeit genommen.

Nun muss man sagen: die Bilanz seit Einführung des Future ist brachial. Der einst so gefeierte und Volumenbringende Future scheint unseren Bitcoin nun zu vernichten, auch wenn ich hier bewusst etwas übertreibe und das Volumen im Future gar nicht mal so relevant ist. Aber es trägt seinen Teil bei. Anbei mal ein Chart des Future ab der ersten Minute. (Der war im Übrigen an unserer 20.000 USD noch vor Weihnachten 😉 )

Ja das sieht etwas traurig aus. Das größte Problem im Bitcoin ist aber momentan, dass er mittlerweile aus den Händen der sehr von der Idee überzeugten Geeks und Nerds schon zu großem Anteil in schwache Hände übergegangen ist. In private Hände von Investoren, die nicht die Idee sondern einfach nur die Performance im Bitcoin toll fanden. Die haben sich nun von Zeitungsartikeln oder Zurufen in den Markt locken lassen, mit der Idee, dass sich das Investment sehr zeitnah mindestens verdoppelt. Zu dem Zeitpunkt, als der Bitcoin den ersten Knick im Trend bekam, witterten die ihre Chance günstig auf den Markt aufzusteigen. Nennt man dann auch Bullenfalle. Somit hat sich nun sehr viel Volumen im Bereich zwischen 18000 USD und 12000 USD verschoben. Und genau denen wird unser Bitcoin nun ans Portemonnaie gehen. Schwache Hände lassen sich nämlich auch schnell wieder raustreiben. Da Bedarf es nur ein paar Tage richtig dicker Action in die falsche Richtung, gepaart mit ein paar schlechten News und die schmeißen direkt wieder hin. Da kommt dann wir ins Spiel, als Charttechniker sehen wir sowas ja vorher und können es für uns nutzen. Allerdings gilt es hier vorsichtig zu sein, denn wir sprachen bereits von der finalen Phase der Blase. Um sich das mal vor Augen zu halten, gibt es ja ganz typische Phasenanläufe. Der Philipp hatte uns die Tage die Grafik schon zugespielt die sich hier momentan überall im Netz wieder findet, aber auch berechtigt ist. Unserem Bitcoin können hier richtig üble Wochen bevorstehen.

Daher sollte man auch wissen auf was man sich hier einlässt. Grundsätzlich kann man natürlich versuchen mit Trendfortsetzungsmustern nach unten Positionen aufzubauen. Flaggen, Dreieck usw. sowas kann nun schön funktionieren, wenn die Verluste von schwachen Händen getragen werden, denn wo viele Fische auf einem Haufen schwimmen, brauchen sich die Haie nicht gegenseitig auffressen 😉

Ziele der Bewegung habe ich Ihnen mal unten in den Chart gemalt. Das technisch hergeleitete primäre Ziel der aktuellen Bewegung liegt nun sogar bei 6935!!!!!! Klingt genauso nach Schmarrn wie unser 15560 und 20000 nach dem Überschreiten von 10000, aber das sagt halt die Technik und die funktioniert ganz gut im Bitcoin! 6935 muss es nun aber nicht zwingend werden. Auf dem Weg dahin, eignen sich bereits 9880-9620 sowie die noch viel viel wichtigere Zone bei 8080!!! Dort rechne ich in jedem Falle mit einer deutlichen Reaktion, die dann durchaus auch nochmal 10.000 USD erreichen kann. Darunter dann die primäre und finale Zielzone bei 6935. Bei 6935 sollte man vielleicht einfach mal ein hartes Limit in die Börse legen. Kann durchaus sein, dass wir da nur hinspiken und dann direkt wieder hoch schnipsen. 6935 wird somit aber auch die letzte Bastion. Fällt die 6935 ist der bullishe Anstieg gänzlich dahin. Einsetzende Erholungsbewegung würden dann immer wieder nur noch nach unten abdrehen und noch auf die Ziele bei 5060, 4800, 3600, 2400, 1800, 1500 und 1200 Stück für Stück runter klettern. Kann unser Bitcoin sich also oberhalb nicht halten und geht unter die 6935 rechne ich eher mit einem einschwingen unterhalb von 2500 USD und dort kann sich der Bitcoin dann auch durchaus mal ein paar Jahre halten.

Nun klingt das alles sehr gefährlich, aber ich möchte die Risiken hier klar aufzeigen!!! ES GIBT IM BITCOIN KEINEN REALEN PREIS!!! Das heißt es gibt kein Niveau auf dem man zur Normalität übergehen kann, wie bei einer Tulpenzwiebel. Ein Bitcoin kann auch auf 0,0001 USD bis 2020 fallen. Es entscheidet ganz alleine das Verhältnis aus Angebot und Nachfrage! Das muss klar sein.

So Risiken klar aufgezeigt. Nun zu den Chancen. Um langfristig wieder nach oben streben zu können muss unser Bitcoin erneut über 17000 gehoben und dort auch weiter gekauft werden. Gelingt das, wäre das nächste Ziel bei 25300 zu suchen. Von den eingezeichneten Kaufleveln unten sind jeweils Reaktionen bis 10850, 12250 und 13500 denkbar! Gelingt es dem Bitcoin nach Abarbeitung eines der unteren Ziele auch über 13500 zu eilen, so wäre denkbar, dass er erneut die 17000  angreift! Alles 3 Zonen sind gute stabile technische Longzonen!
Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die Blase geht in die finalen letzten Wochen! Bis dahin ist nach oben nun alles drin!!! Bis 15.01. kann er nun noch richtig oben drauf legen. ----> erstmal wieder vom Tisch!!!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die nächsten charttechnischen Übertreibungsziele liegen bei 11500 und dann 15160. Selbst 20.000 bis Weihnachten wären für den Bitcoin normal. Es wäre lediglich das gleiche Muster der Jahresendrallye wie 2014 ----------> So weit aufgegangen! Rücksetzer läuft bereits. --à Primäres Ziel nun bei 6935 USD

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Unterstützungen sind nun 10800, 9820 und 8340-8080

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


Bitcoin Stand 22.12.2017 16:05 Uhr: 11946

Eine technische Erholung ist daher durchaus denkbar! Und zwar nicht nur 200 usd, sondern hoch bis 15650!“ -> Das wäre nun durch. Von 15650 kommen wir nun schon deutlicher runter. 13000 wäre ein erstes Reaktionsziel gewesen. Die haben wir nun sogar schon erreicht. Hier wird’s nun echt interessant. Schafft es sich der Bitcoin hier zu stabilisieren, wäre eine Erholungsfortsetzung bis 19000 gar noch denkbar. Schafft der Bitcoin sogar neue Hochs, wären dann gar 23400 das Ziel. Aber das sieht momentan eher nicht so gut aus. Im Tageschart kontern wir die Erholung von gestern nun bearish aus. Somit könnte der Bitcoin hier auch tatsächlich noch auf neue Tiefs runter klatschen. Würde ich sogar hier fast favorisieren. Erreichbar wären dann 9270 und der Bereich um 8340-8080. Beide Bereiche wären dann gute Long-Chancen.

Joar. Money never sleeps 😉 Da sicher momentan alle am Tisch sitzen, wünsche ich mal guten Appetit und FROHE WEIHNACHTEN!!! Eine besinnliche Zeit mit den liebsten und alles Gute 🙂 Bis Montag dann!

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die Blase geht in die finalen letzten Wochen! Bis dahin ist nach oben nun alles drin!!! Bis 15.01. kann er nun noch richtig oben drauf legen. ----> erstmal wieder vom Tisch!!!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die nächsten charttechnischen Übertreibungsziele liegen bei 11500 und dann 15160. Selbst 20.000 bis Weihnachten wären für den Bitcoin normal. Es wäre lediglich das gleiche Muster der Jahresendrallye wie 2014 ----------> So weit aufgegangen! Rücksetzer läuft bereits.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Unterstützungen sind nun 10800, 9270 und 8340-8080

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


Bitcoin Stand 22.12.2017 16:05 Uhr: 11946

Also man kann dem Bitcoin vorwerfen was man will, aber dass alles Hexenwerk ist definitiv nicht. Nun haben wir uns hier beim letzte Update schon echt weit aus dem Fenster gelegt und geschrieben, dass es völlig normal wäre, wenn der Bitcoin auf sogar 20.000 bis Weihnachten ansteigt und da standen wir bei 9850!!!! Der Bitcoin-Future kam nun eher als gedacht, nämlich vor 6 Tagen und erzielt genau den Effekt den wir hier schon oft beschrieben und befürchtet hatten, dass nämlich durch den Future auch das Leerverkaufen im großen Stil möglich wird! Ärgerlich, dass er die 20.000 nicht noch ganz genau geholt hat und vor allem, dass das mit dem Future nun so schnell ging.

Was hier nun aber zu sagen wäre ist, dass 30% Abwärts auch für unseren Bitcoin hier sehr viel ist. Ether genauso. Eine technische Erholung ist daher durchaus denkbar! Und zwar nicht nur 200 usd, sondern hoch bis 15650! 12980 wird dabei ein erstes Zwischenziel. Ein erweiteres Ziel wäre sogar 19000 glatt. Denken Sie an alle die hier auf Einstand abgefangen werden. Die sehen dann dass der wieder massiv anzieht und springen oben viel teurer wieder rein und drücken den dann weiter hoch. Das Tief muss dann aber nicht das letzte gewesen sein. Man sollte unbedingt auf die 8340-8000 dann aufpassen. Dort liegt dann auch eine richtig kräftige Longzone. Wenn die heute oder morgen kommt, kann man die ruhig mal probieren!

Ether hat auch exakt im Tagestief die Chartunterstützung aus Novemberhigh und 76iger getroffen und reagiert nun kräftig nach oben. Ziel wäre dort die 714 erstmal.

Aber während ich hier schreibe, rammeln die natürlich nun schon kräftig vorne raus. Das natürlich der Nachteil so einer Vola, da kommt man kaum mehr hinterher. Wer auf die Idee kommt sowas handeln zu wollen unbedingt auch vorher im Demo erst testen, das knallt richtig. Das ist nichts für Anfänger oder Kurzschlussideen, das hat extreme Risiken diese hohe Vola!

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die Blase geht in die finalen letzten Wochen! Bis dahin ist nach oben nun alles drin!!! Bis 15.01. kann er nun noch richtig oben drauf legen. ----> erstmal wieder vom Tisch!!!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die nächsten charttechnischen Übertreibungsziele liegen bei 11500 und dann 15160. Selbst 20.000 bis Weihnachten wären für den Bitcoin normal. Es wäre lediglich das gleiche Muster der Jahresendrallye wie 2014 ----------> So weit aufgegangen! Rücksetzer läuft bereits.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Unterstützungen sind nun 10800, 9270 und 8340-8080

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


Bitcoin Stand 29.11.2017 20:25 Uhr: 9850

In der Regel springt er dann auch recht zügig zum Folgeziel, wenn er eines komplett auslässt und das liegt nun bei -> 11500 <- !!!! Heftig oder? Aber warum auch nicht.“ -> Na mein lieber Scholli, heftig heftig. Die 10.000 wurde nun wie erwartet durchschossen. Die 11500 aber nicht ganz geschafft. Er scheiterte bereits an einem kurzfristigen Ziel punktgenau bei 11385. Das Ziel entstand aber erst heute im Tagesverlauf. Habe es auch erst hinterher gesehen. Nun bekommt der hier richtig Schlagseite. Die Unterstützungen aus der alten Analyse sollte man daher durchaus mal im Visier behalten. Die wären nun bei 8080-7880 und 6935. Die Zone bei 8080 hat sogar eine leine Vorlaufzone die schon ganz weich bei 8400 beginnt. Von dort aus könnte der Bitcoin dann schon wieder nach oben drehen.

Grundsätzlich sollte man sich hier nicht von der Untergangsstimmung anstecken lassen. In der Regel fällt der Kerl eher langsam, wenn er richtig fällt. Diese schnellen impulsiven Bewegungen nach unten wie hier momentan werden oft nochmal komplett rausgenommen. Daher kann man ruhig mal an den Rücklaufbereich zwischen 10500 und 10600 im Blick behalten. Dreht er dort wider dynamisch ab, wäre ein Short denkbar bis zur 8080 oder 6935. Ich möchte aber ganz klar betonen, dass der hier in der finalen Phase der Blase zu stecken scheint. Da ist alles drin, auch dass er morgen dann schon wieder über die 11500 hinweg ballert. Also alles schön mit Stops absichern und vor allem sicherstellen, dass man den mit kleinen Positionen handeln kann. Hier mit zu hohem Einsatz rein zugehen wäre wie ein Streichholz auf die in Benzin getränkte Kohle zu werfen.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die Blase geht in die finalen letzten Wochen! Bis dahin ist nach oben nun alles drin!!! Bis 15.01. kann er nun noch richtig oben drauf legen.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die nächsten charttechnischen Übertreibungsziele liegen bei 11500 und dann 15160. Selbst 20.000 bis Weihnachten wären für den Bitcoin normal. Es wäre lediglich das gleiche Muster der Jahresendrallye wie 2014 Unterstützungen sind nun bei 7877-8080 sowie bei 6935

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


Bitcoin Stand 28.11.2017 07:22 Uhr: 9884

Gelingt es dem Bitcoin die 8080 nun per Tagesschluss zu überwinden, so aktiviert sich der Bitcoin hier das nächste Ziel bei 9278 !!!“  -Nach dem Überwinden der 8080 schaffte der Bitcoin nun auch das folgende Target bei 9278. Das konnte dann aber gerade einmal 2h verteidigt werden und wurde dann völlig überrannt. Als wäre es nicht da. In der Regel springt er dann auch recht zügig zum Folgeziel, wenn er eines komplett auslässt und das liegt nun bei -> 11500 <- !!!! Heftig oder? Aber warum auch nicht. Unserem Bitcoin gelang es nun das erste Mal seit Jahren wieder ein Tagesplus von 15% zu halten. Bisher setzten dann immer Gewinnmitnahmen ein. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass es gar nicht mehr so viele gibt die hier Gewinne mitnehmen wollen oder können.

Bereits früher war es schon so, dass diejenigen die zeitig dabei meist auch unten schon mit dicken Gewinnen rauswahren. Ich war bereits dabei, als der Bitcoin das erste Mal dreistellig wurde und auch als er das erste Mal vierstellig wurde. Als wir die 100 damals überwanden. Zum ersten Mal. Hatte ihn das überhaupt nicht interessiert. Wer da an der 100 verkaufte durfte sich dann 2 Tage später dolle ärgern, als der Bitcoin schon bei 156 USD stand. Noch ärgerlicher war aber, dass er bereits eine Woche später dann schon an der 240 war. Und das ohne merkliche Reaktion an der 100. Bei der 1000 lief es nicht anders! Auch dort stand er bereits 2 Tage später schon bei 1150 bzw. 1240. Da gab es bedingt durch die drohende Insolvenz von der damals größten Bitcoinbörse erhebliche Differenzen zwischen den einzelnen Handelsplätzen. Ich bin mir auch sicher, dass ohne die folgende Insolvenz der größten Börse (mtgox) der Bitcoin auch direkt zur 2000 weiter gerannt wäre. Aber es kam dann wie ein Schlag. Mtgox fror alle Guthaben ein und verweigerte Transaktionen von der Plattform weg. So wurden auch meine Guthaben, sowohl in Cash als auch in Bitcoin einfach eingefroren und sind auch heute noch nicht erreichbar, da sich mtgox weiterhin im Insolvenzverfahren befindet.

Aber zurück zum Chart. Da 9270 überrannt wurden, ergibt sich nun ein charttechnisches Ziel bei 11500. Sollte der Bitcoin also nicht an der 10000 scheitern, wäre mit einem Durchmarsch zu rechnen.  Kann auch die 11500 nicht reichen, läge das nächste Ziel dann bei 15160. Und ich spreche hier von Zielen die aus der letzten kleinen Korrektur resultieren. Das Ziel hätte somit auch einen Zeitrahmen von etwa 2 Wochen. Ich denke man muss hier der Fantasie einfach Raum lassen, ohne überheblich zu werden. Wir bilden nun jedenfalls wie 2014 wieder ein schöne Blase und eine Blase platzt erst, wenn sie platzt. Das kann also auch locker noch bis 24000 USD in den nächsten Wochen gehen. Ja vierundzanzigtausend! Das wäre wie damals als er von 100 einfach auf 240 durchrannte. So Ideen wie einfach mal Short reinstellen, weil der ja fallen muss, sind jedenfalls oft die die am Ende richtig teuer werden. Wenn der also mal zur Seite schiebt und dann wieder nach oben anzieht, einfach mitgehen. Also für diejenigen die den eh schon handeln. Den anderen sei gesagt: der ist sehr volatil und mit hohem Hebel dann nur etwas für erfahrenere Anleger. Wenn man da schon nur mit Hebel 1:10 rangeht, knallt der schon richtig. Da steht man schon alleine durch den Spread mal eben 200 USD im Minus. Und daraus können schon in einer Stunde bei nem kräftigen Rücksetzer -2000 oder auch -5000 werden. Selbst mit kleinstmöglicher Size. Geht natürlich in die andere Richtung genauso. Also lieber vorher mal auf dem Demo testen.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Wir halten nun 15% Tage ohne zurückzusetzen. Die Blase geht also in die finalen letzten Wochen! Bis dahin ist nach oben nun alles drin!!! Bis 15.01. kann er nun noch richtig oben drauf legen.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die nächsten charttechnischen Übertreibungsziele liegen bei 11500 und dann 15160. Selbst 20.000 bis Weihnachten wären für den Bitcoin normal. Es wäre lediglich das gleiche Muster der Jahresendrallye wie 2014

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Unterstützungen sind nun bei 7877-8080 sowie bei 6935

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


Bitcoin Stand 20.11.2017 11:20 Uhr: 8035

So der Bitcoin erreichte hier nun heute bereits unser großes Analyseziel bei 8080! Die 8080 ist dabei eine unserer großen Shortmarke gewesen, wie bereits unsere 4905 und 6130, da die Marken hier vom gleichen Schlag sind. Somit eignet sich hier grundsätzlich auch ein Short. ABER etwas ist anders als sonst! Denn bisher hat der Markt unsere Marke zwar angenommen und  knapp 130 USD nach unten reagiert, aber er bringt keine Dynamik rein, wie sonst. Somit plane ich hier etwas um.

Gelingt es dem Bitcoin die 8080 nun per Tagesschluss zu überwinden, so aktiviert sich der Bitcoin hier das nächste Ziel bei 9278 !!!

Für einen Short der 8080 würde ich hier nun noch etwas warten oder es komplett sein lassen, denn bisher zeigt sich kein bearishes Verhalten. Ich habe heute auch auf Facebook gelesen, dass man ab heute bei der CME den Bitcoin als Future handeln kann. Eine offizielle Meldung der CME kann ich aber nicht finden. (Hinterfragen Sie das also kritisch! Wenn Sie mehr wissen, können Sie mich ja mal in Kenntnis setzen). Das würde dem Bitcoin nun natürlich erhebliche Geldzuflüsse bringen, da man nun über eine regulierte Börse Zugang hätte. Somit würden sich auch diejenigen trauen, die da nicht nur Risikokapital reinlegen, sondern nun auch die die auf Milliardentöpfen sitzen. Ein Future ist aber ein Terminkontrakt! Das heißt den kann man auch Shorten! Somit könnten die größten globalen BigPlayer nun auch am Niedergang des Bitcoin profitieren. Was die Bitcoin-Welt momentan noch als Meilenstein feiert, kann somit auch der Anfang vom Ende werden, denn Leerverkäufe waren bisher nicht so ohne weiteres möglich.

Zur Technik noch kurz: Kippt der Bitcoin weg, müsste er mal Minimum unter 7710 USD fallen um das Verkaufssignal der 8080 zu aktivieren. Ein daraus resultierendes Ziel läge dann bei 6935 USD. Sollte er bis dahin fallen, melde ich mich dann noch einmal, ansonsten erst wieder bei 9278.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>„Bitcoin legt sich Potential frei 6130 und 8080 zu holen“ -> 6130 nun erreicht!!! -> 8080 auch erreicht!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Rücklaufrisiko bis 6935 vorhanden!!! Bestätigende Signale erst unter 7710

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Geht er über 8080 nächstes Ziel bei 9278!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Ab heute Bitcoin auch als FUTURE handelbar! Birgt aber nicht nur Potentiale sondern ermöglicht Leerverkäufe im großen Stil.


Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


Bitcoin Stand 01.11.2017 08:24 Uhr: 6400

Er hat also das letzte markante Hoch überwunden und somit ein Kaufsignal generiert. Dieses Kaufsignal hat nun 6465/6470 sowie 6710 zum Ziel“ -> dieses erste Ziel haben wir nun bereits angelaufen. Ist aber keine Shortmarke. Eher ein Punkt an dem offene Long-Positionen auf Einstand abgesichert werden sollten..

Nächste Ziel dann 6710. Shortszenarien greifen erst unter 6000. Unterhalb von 5700 und 5430 würde sich das dann bestätigen. Übergeordnetes Ziel erstmal weiter 8080.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>„Bitcoin legt sich Potential frei 6130 und 8080 zu holen“ -> 6130 nun erreicht!!! 8080 aber grundsätzlich noch drin!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Rücklauflong-Chance auf 5430 wurde bestätigt. Potential bis 6465/6470 sowie 6710 wurde freigelegt. 6465 wurden bereits erreicht. Nächstes Zwischenziel dann bei 6710.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Erstes Shortsignal würde nun bei Rückfall unter 6000 entstehen und sich unter 6700 sowie 5431 bestätigen.

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


Bitcoin Stand 30.10.2017 11:54 Uhr: 6193

Unsere Longmarke bei 5431 reichte dem Bitcoin nun bereits um auf neue Verlaufshochs zu springen. Das war so zwar möglich und ja auch ausreichend, einen Anlauf der 5060/4903 hätte ich persönlich aber schöner gefunden und habe die 5431 hier selber auch gar nicht mitgemacht. Nun hat der Bitcoin aber gestern Abend ein neues Verlaufshoch gerissen. Er hat also das letzte markante Hoch überwunden und somit ein Kaufsignal generiert. Dieses Kaufsignal hat nun 6465/6470 sowie 6710 zum Ziel. Die Betonung liegt hier aber auf „Ziel“. Diese beiden Marken sind anders als unsere 6130 und 8080 keine Shortmarken sondern tatsächlich nur Ziele an denen man aufgebaute Longpositionen teilverkaufen oder ganz verkaufen sollte. Der Bitcoin schiebt sich somit weiter zur nächsten Station Richtung 8080. Ein Erreichen der 6470 wäre nun aber erst einmal zu favorisieren. Dann müsste man schauen, wie deutlich die Reaktion dort ausfällt.

Fällt der Bitcoin nun unter 5700 zurück, wäre dies als Shortsignal zu werten, welches sich unterhalb von 5430 bestätigen würde. Unterhalb von 5430 sollte man dann Shortpositionen aufbauen mit Ziel auf 5060 und mehr.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>„Bitcoin legt sich Potential frei 6130 und 8080 zu holen“ -> 6130 nun erreicht!!! 8080 aber grundsätzlich noch drin!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Rücksetzer von 6130 nun recht wahrscheinlich. Ziele wären 5431 und 5060.  à erstes Ziel bereits abgearbeitet. Beide Ziele eignen sich als Longchancen!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Erstes Shortsignal würde nun bei Rückfall unter 5700 entstehen und sich unter 5431 bestätigen. Kann der Bereich um 5060-4903 dann nicht halten, sollte von einem Erreichen der 4150-4145 ausgegangen werden.

 

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


Bitcoin Stand 25.10.2017 07:52 Uhr: 5516

Nachdem unser Ziel bei 6130 nun am Samstag bereits abgearbeitet wurde, scheinen wir wie auch schon beim letzten Hoch bei 4905 wieder ziemlich genau den Nerv getroffen zu haben, da der Dax uns nun hier schon wieder ins erste Rücklauflevel rennt. Damals kamen wir von  4905 sogar bis zu unserem letzten Ziel bei 2980 was auch punktgenau anlief und mit einem Long dann bis 4000 begleitet wurde. Das einzig dumme an dem jetzigen Hoch war, dass die 6130 zum Samstag angelaufen wurden, an dem viele mit Hebelzertifikaten oder CFDs gar keine Kursstellung bekamen. Das war bei der 4905 damals auch schon so, aber die wurde immerhin am Folgetag nochmal abgebildet. So war die 6130 dieses Mal nur an den richtigen Bitcoinbörsen zu bekommen die ja rund um die Uhr ohne Unterbrechung durchlaufen. Wir haben den Short somit hier auch nicht bekommen.

Damals hieß es am 31.08.:
Der Bitcoin nähert sich einer spannenden möglichen Zielzone seiner Bewegung seit 1790. Die Zone ab 4905 die sich bis 5060 erstreckt ist dabei charttechnisch gesehen ein Trendwendebereich. Von dort aus könnte der Bitcoin auch nochmal einen Pullback bis 2980 vollziehen.“ -> und was tat der Bitcoin? Er holte die 4905 ab und vollzog den Pullback an der 2980 von wo aus er wieder hoch ballerte. Das gleiche Spiel in grün können wir hier nun auch nochmal ansetzen. Pullbackniveau wäre aber dieses Mal schon bei 5060/4903 . Die Aussage aus dem letzten Update: „Rücksetzer von 6130 nun recht wahrscheinlich. Ziele wären 5431 und 5060“. Ist also nach wie vor aktiv. Die erste Zone bereits abgearbeitet. Grundsätzlich eignen sich die beiden Bereiche aber auch als Long-Stationen um noch Richtung 8080 zu handeln . Die erste ist nun schon durch. Schafft er auch die zweite bei 5060/4903 , was jetzt kein Muss ist, würde ich dann aber eher im unteren Teil der Zone zugreifen. So an der 4930 etwa.  Hält der Bereich dann nicht würde ich mich anschließend auf die 4150-4145 konzentrieren.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>„Bitcoin legt sich Potential frei 6130 und 8080 zu holen“ -> 6130 nun erreicht!!! 8080 aber grundsätzlich noch drin!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Rücksetzer von 6130 nun recht wahrscheinlich. Ziele wären 5431 und 5060.  à erstes Ziel bereits abgearbeitet. Beide Ziele eignen sich als Longchancen!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Kann der Bereich um 5060-4903 nicht halten, sollte von einem Erreichen der 4150-4145 ausgegangen werden.

 

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


 

MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 22.10.2017 13:06 Uhr: 5764

Charttechnisch wäre daher nun, falls die 5062 hier nicht rumzickt, die 6130 als nächstes an der Reihe. Mehr kann man hier nicht sagen. Weiteres liegt oberseitig erstmal nicht für quer.“
-> Gesagt getan. Der Bitcoin erreichte gestern nun unsere nächste Zone bei 6130 und reagiert dort nun ganz nett.

Gelingt es dem Bitcoin die 6130 noch nachhaltig zu überwinden, so wären das nächste Ziel auf 8080 aktiv. Nun würde ich hier aber erst einmal die Rücklauflevel unter die Lupe nehmen. 5431 wäre das erst vernünftige, das er anlaufen sollte. Wenn also jemand die 6130 zum Short genutzt hat, sollten ab 5431 die Position dann teilverkauft und spätestens dort auf Einstand abgesichert werden (besser sogar jetzt schon).  Rennt der Kerl durch die 5431 hindurch, so sollte mit einem Pullback auf das Ausbruchsniveau bei 5060-4903 gerechnet werden. Dort würde sich dann sogar ein erneuter Long-Einstieg anbieten. Kann der Bereich aber nicht halten, wäre ein Durchlauf bis 4150-4145 sehr wahrscheinlich.

Somit hat unser Bitcoin unterhalb von 6130 hier erst einmal Chancen sich etwas weiter nach unten zu wühlen. Behalten Sie aber im Hinterkopf das der Kerl sehr volatil ist und volle Hütte im Aufwärtstrend. Die Unterstützungen zu longen ist somit von den Wahrscheinlichkeiten her sauberer, als hier gegen den Trend anzushorten.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>„Bitcoin legt sich Potential frei 6130 und 8080 zu holen“ -> 6130 nun erreicht!!! 8080 aber grundsätzlich noch drin!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Rücksetzer von 6130 nun recht wahrscheinlich. Ziele wären 5431 und 5060.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Kann der Bereich um 5060-4903 nicht halten, sollte von einem Erreichen der 4150-4145 ausgegangen werden.

 

 

 

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 12.10.2017 10:11 Uhr: 5049

Wir wollten eine weitere Abwärtsstrecke sehen, die von der Wahrscheinlichkeit aber geringfügiger war, wie der erst und sich nun nicht durchsetzen konnte. Daher wird folgendes aus der letzten Analyse nun wichtig hier: „Ich betone aber nochmal, dass die zweite Bewegung nun geringere Wahrscheinlichkeiten aufweist als noch die Erste. Klappt das nicht, kann der Bitcoin auch weiter hoch Richtung 5000, 6130 und 8080 ziehen.“ -> Dies ist dann soweit. Das erste Level bei 5000 haben wir nun angelaufen. Charttechnisch wäre daher nun, falls die 5062 hier nicht rumzickt, die 6130 als nächstes an der Reihe. Mehr kann man hier nicht sagen. Weiteres liegt oberseitig erstmal nicht für quer.

Sollte er zurücksetzen bleiben die dicken Linien weiterhin Unterstützungszonen. Insbesondere die 4024. Shorten würde ich hier aber nicht mehr, dafür sit das Kaufsignal zu kräftig.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Bitcoin legt sich Potential frei 6130 und 8080 zu holen

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


 

MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 03.10.2017 13:38 Uhr: 4303

Charttechnisch gesehen hätte der Bitcoin nun die Chance nochmal eine zweite Abwärtswelle nach unten zu drücken. Da wir ein kleines Umkehrsignal im Tageschart bestätigen zu scheinen möchte ich das hier mal kurz vorstellen, auch wenn es es von der Wahrscheinlichkeit deutlich geringer ist, als die letzte Bewegung die wir hier begleitet hatten.

Wir blicken nochmal kurz zurück. Zuletzt hatten wir bei 2980 ein zentrales Ziel der Reaktion von der 4905 erreicht. Von 2980 ausgehend hatte der Bitcoin sehr gute Erholungschance bis 3600, 4024, 4250, 4480, 5000, 6130 und 8080. Nach dem Erreichen der 3950/4000 hatten ich erstmal alles abgeworfen, da ich mit einer eintretenden Seitwärtstendenz zwischen 3000 und 4480 gerechnet hatte und die 3950/4000 dabei auch noch einige Monate auf sich warten lassen hätte können. Nun haben wir aber den oberen Rand der Range erreicht.

Nun hätten wir also im Sinne der Range mehr Luft nach unten als nach oben. Ich betone aber nochmal, dass die zweite Bewegung nun geringere Wahrscheinlichkeiten aufweist als noch die Erste. Klappt das nicht, kann der Bitcoin auch weiter hoch Richtung 5000, 6130 und 8080 ziehen. Geht es aber auf, dürfte unser Bitcoin sich nun hier wieder nach unten wühlen und dabei erneut die Etappen der letzten Abwärtsbewegung abarbeiten. Ziele sind daher nun 4024/3950, 3600 und 3000/2980. Schafft er das, wäre es darüber hinaus sogar sehr wahrscheinlich, dass er die untere Rangekante mal kurzfristig verlässt und sich dabei seinen Kontakt auf der 200-Tagelinie bei 2385/2400 einholt. Bekommen wir also die 2385/2400 dann nochmal zu sehen, werde ich nochmal beherzt zugreifen und die Reaktion bis hoch zur 3600 versuchen zu handeln. Meine These beruht aber auf der Annahme einer mehrmonatigen Range. Das heißt, das wird vermutlich recht unspektakulär da runter zu gehen, mit vielen Auf und Ab und starken Seitwärtstendenzen. Man könnte aber, wenn es so anläuft nach dynamischen Spitzen nach unten immer mal wieder in die Rücksetzer dann Shorts aufbauen.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Chance einer 2. Abwärtswelle von 4480 bis 2385 besteht momentan.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Zwischenziele wären 4024, 3600 und 3000/2980

<![if !supportLists]>-          <![endif]>klappt das nicht, hat der Bitcoin Potential nach oben hin sich noch 5000, 6130 und 8080 zu holen

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Es wird somit weiterhin mit einer Abkühlung des Hypes und damit auch eine niedrigere Vola für die nächsten Wochen und Monate im Bitcoin erwartet. Seitwärtstendenz könnte sich weiterhin zwischen 3000 und 4480 ausbilden.

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 18.09.2017 10:57 Uhr: 3958

„und die festen Coins bekommen noch ihre Chance auf die 3950-4000“ -> ich beende meine privaten Aktivitäten im Bitcoin dann nun erst einmal wieder, da ich eine stärkere und längere Seitwärtsbewegung im Bitcoin erwarte die sich durchaus ein paar Monate hinziehen sollte. Das heißt aber nicht, dass er nicht noch Potential hätte. Man kann durchaus noch auf 4024, 4250, 4480, 5000, 6130 und 8080 zielen. Wäre drin. Ich rechne aber wie beschrieben nun dann eher mit einer Abkühlung des Hypes und die gelingt nur, wenn er Volatilität rausnimmt. Sollten sich später nochmal interessante Sachen aufzeigen, melde ich mich natürlich. Saisonalbedingt kann die Seitwärtsphase aber bis in den November/Dezember hineinreichen, wenn sie denn überhaupt kommt.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Direktes Reaktionsziel der Marke von 3000/2980 wurde nun erreicht (3985/4024). Wir sind hier nun erstmal mit allem raus.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Weitere Ziele wären noch 4024, 4480, 5000, 6130 und 8080. ABER: ->

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Es wird eine Abkühlung des Hypes und damit auch eine niedrigere Vola für die nächsten Wochen und Monate im Bitcoin erwartet. Seitwärtstendenz könnte sich somit herausbilden zwischen 3000 und 4480.

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 15.09.2017 16:13 Uhr: 3584

Falls hier einer gehebelt mit rein ist. Meine CFDs löse ich hier direkt sofort aus und die festen Coins bekommen noch ihre Chance auf die 3950-4000. Ich denke gehebeltes Zeug sollte man hier mindestens teilverkaufen. Ich hau die CFDs schon komplett raus. Rücklaufrisiko ist mir zu hoch

 

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 15.09.2017 14:40 Uhr: 3343

So das charttechnische Muster seit der Bewegung von 1790 endet nun hier. Ich zitiere nochmal die Eingangsanalyse vom 31.08.2017:
„Der Bitcoin nähert sich einer spannenden möglichen Zielzone seiner Bewegung seit 1790. Die Zone ab 4905 die sich bis 5060 erstreckt ist dabei charttechnisch gesehen ein Trendwendebereich. Von dort aus könnte der Bitcoin auch nochmal einen Pullback bis 2980 vollziehen.“

Damit sind wir nun durch. Meine private Order wurde bei 3000 erneut gefillt und diesmal auch mit etwas größerer Size. Nun muss er zeigen was in ihm steckt. Im Prinzip handelt es sich hier um einen Pullback-Trade. Das heißt nun wäre eine Trendfortsetzung möglich und somit Ziele bei 5000, 6130 und 8080 denkbar.  Aber so viel sollte man vielleicht nicht unbedingt versuchen. Bei 3600 und 4020 liegen nun interessante Teilverkaufbereiche. Ab denen man die Position dann je nach Anlagehorizont auf Einstand absichern sollte.

Rutscht er nun nochmal runter und unterschreitet auch die 2980 so wäre gar Platz bis 1790 und 1500 dann. Ob die aber kommen.. naja.. das sehe ich eher nicht. Dann eher hier nun langsam eine Stabilisierung und der Übergang in eine langweilige Seitwärtsphase bis sich der Hype wieder etwas legt.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Longchance von 2980 nun aktiv. Ziele wären 3600, 4024, 4480, 5000, 6130 und 8080

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Weitere Longmöglichkeit dann auf 1790 und 1500. Das Erreichen dieser Marken unterliegt aber verminderten Wahrscheinlichkeiten.

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 14.09.2017 16:30 Uhr: 3537

So wir haben nun das Target bei 3600 erreicht. Hier sollten die Shorts von 4905 nun raus. Mehr kann zwar kommen, wäre aber unter Risikopunkten nicht mehr vertretbar. Ich wage hier nun einen ersten Long Einstieg zu 3540 USD. Als Stop verwende ich 3300. Zu 3300 würde ich die Position somit abgeben um sie zu 3000 neu und mit höherer Size aufzugreifen. Ein Teilverkaufziel wäre nun 3950. Rest sollte man mal behalten bis auf weitere Instruktionen. Ab 3730 muss der Stop auf Einstand abgesichert werden.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Short raus. Long rein zu 3540. Sl sollte auf 3300.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Weitere Longmöglichkeit dann auf 3000/2980.

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 13.09.2017 08:06 Uhr: 3996

Ich zitiere nochmal die Grundaussage die wir am 31.08. trafen: „nähert sich [..] Zielzone seiner Bewegung seit 1790. Die Zone ab 4905 die sich bis 5060 erstreckt ist dabei charttechnisch gesehen ein Trendwendebereich. Von dort aus könnte der Bitcoin auch nochmal einen Pullback bis 2980 vollziehen.“. Wir bewegen uns nämlich weiter auf Kurs und unterbieten momentan das letzte Low im Daily vor der 3600. Wir haben nun heute im Tagestief die ersten 1000 USD und somit genau die Hälfte bis zum eigentlichen Ziel bei 2980 USD geschafft. Bei 3600 kommt dann eine erste Unterstützung. Die sollte man im Prinzip schon mal versuchen. Was mich momentan etwas zum Nachdenken verleitet ist die Tatsache, dass nun sogar in der Bild über den Bitcoin berichtet wurde. Der ist nun echt bei der Putzfrau angekommen und wir echt gerade überall breitgetreten. Aber egal, das soll unseren neutralen Blick auf die Charttechnik nicht beeinflussen. Denn oben am High gab es auch keine News und nur unsere kawummsche Marke die ihn nach unten zwirbelte. Und der charttechnische Blick sieht wie folgt aus:

Der Bitcoin läuft auf seinen großen Targetbereich bei 3800-3600 zu und könnte den Bereich ggf. heute schon erreichen. Dort sollten die Shorts seit 4905 dann abgeworfen werden. Unter Risikogesichtspunkten kann man die sogar hier schon komplett auslösen und sich auf die unteren Longeinstiege konzentrieren. 3600 ist grundsätzlich eine Longmarke mit Potenital bis 4000, 4480 und 5000. Hält die 3600 nicht, so dürften wir ziemlich zügig weiter rutschen. Geht der also per Tagesschluss deutlich drunter, kann man auch nochmal einen neuen Short bis dann 2980/3000 USD versuchen. Die Marke ist dann echt mega heiß!!! 3000 USD ist dann Rücklauf/-Pullbackevel und zugleich 61iger Retracement der letzten Aufwärts!!!! Ich erwarte also dort eine deutliche Stabilisierung oder gar einen neue Impuls nach oben. Ich vermute aber, dass er sich aus dem Bereich sachte seitwärts/aufwärts reaktiviert. Denn wenn der Bitcoin erst einmal richtig korrigiert, was er momentan tut, kann es 12-24 Monat dauern bis wir nochmal die alten Hochstände erreichen. Das ist bisher im Bitcoin eigentlich nach größeren Rücksetzern immer so gewesen. Solange seitwärts bis alle die Lust an dem Ding verlieren und dann lieber verkaufen und Apple-Aktien oder was auch immer von kaufen. Also 3000 fette Zone!! Lohnt sich auch nen langfristiger Einstieg, wenn man bereit ist auch noch 1500 USD auszusitzen. Denn das sollte man dann noch einplanen. Auch wenn die 3000 eine richtig fette Marke ist, kann auch die brechen, das nächste Level wäre dann die 1500 USD. Dort würden wir dann auch auf das alte 2014er Hoch aufsetzen. 1500 wäre dann ein guter Bereich um seinen Einstand zu verbilligen. Darauf warten sollte man aber nicht zwingend, da die Wahrscheinlichkeit nicht sonderlich hoch ist, dass wir auch soweit runter kommen. Aber ich werde Sie weiterhin auf dem Laufenden halten 😉

Beachten sollte man auch, dass am 27. September 13:30 Uhr (japanischer Zeit). Dann findet nämlich die Gläubigerversammlung von MtGox statt. MtGox war bis 2014 die größte Bitcoin-Börse die es gab. Auch ich hatte dort noch Einlagen, als die Börse überfallen wurde und 600.000 der 800.000 Coins verschwanden. Seitdem wird die Bude abgewickelt. Die noch vorhandenen 200.000 Coins werden also irgendwann mal ausgeschüttet. Wann das soweit ist könnte also am 27. verkündet werden. Interessant wird dabei auch ob man bei Alexander Vinnik tatsächlich die verschwundenen Coins gefunden hat. Man hat den Herren nämlich wegen Geldwäsche festgenommen, da er auf Bitcoins im Wert von 4 Mrd. USD saß, die er wohl im Auftrag allen kriminellen Übels das es so gibt, waschen sollte. Können Sie mal googeln! Ist echt filmreif! Jedenfalls ist wohl nachweisbar, dass er mindestens 300.000 Coins aus dem Diebstahl in der Hand hatte. Bekommt der Insolvenzverwalter die nun wieder, würde der irgendwann mal 500.000 Coins auf den Markt spülen, was natürlich das Ding ordentlich unter Druck setzt. Vorausgesetzt alles verkaufen auf einmal. Ich würde meine Coins aber jedenfalls sofort und umgehend verkaufen, wenn ich die wieder bekomme, da die damals gerade mal 200 USD wert waren. Also es wird spannend im Bitcoin! 🙂 Wer mutig ist, der greift zu 3600 zu. Wer noch abwarten mag, kann sich an der 3000 versuchen.

Fazit:

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Die Verkaufszone von 4905 drückt weiter und erreicht nun die ersten 1000 USD. Ziel wäre weiterhin 2980.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Bei 3600 liegt dann eine sehr stabile Unterstützung die den Dax nochmal hoch zerren kann. Shorts sollten dort erstmal raus.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Hält 3600 nicht, schneller Rutsch zur 3000 denkbar. 3000 dann MASTER-ZONE, die sollte erstmal halten.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Unter 3000 existiert noch ein Ziel bei 1585-1500. Das wäre dann eine Zone für die Glücksritter. Kommen muss die nicht, wenn dann kann es von da aber locker nochmal auf 3600 und 5000 gehen.

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Googlen Sie mal Alexander Vinnik!!! Ist lesenswert! 🙂 Der größte Geldwäschefall Allerzeiten!

<![if !supportLists]>-          <![endif]>Am 27.09. findet die Gläubigerversammlung von MtGox statt. Sehr wichtiger Termin der Volatilität erzeugen kann!

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 02.09.2017 17:11 Uhr: 4474

So der Bitcoin erreicht nun das erste Ziel bei 4480 USD wurde nun an einigen Börsen bereits erreicht. Hier ist nun ein sehr guter Teilverkaufbereich. Stops sollten nun auf Einstand nach gezogen werden und mit dem Rest kann noch auf 3600 gezielt werden. 3600 wäre dann auch eine gute Long Marke um das Ding wieder zurück bis zur 4480 und mehr zu begleiten.

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 02.09.2017 08:51 Uhr: 4719

Unser Widerstandsbereich bei 4905 wurde angelaufen und drückte den Markt nun erstmal 200 USD nach unten. Somit wäre schon einmal die Hälfte bis zum charttechnischen Mindestziel bei 4480 geschafft. Die Zone gibt insgesamt Widerstand bis 5060 und könnte auch einem zweiten Anlauf vermutlich nochmal standhalten. Im Zweitanlauf wird die Zone allerdings weicher und brüchiger und somit auch von der Reaktionswahrscheinlichkeit geringer. Charttechnisch bleibt es aber so. Aus der Zone bestünde Potential bis 4480 und 3600. Das allerbeste wäre, wenn er hier also nicht nochmal hoch in die Zone kommt und direkt weiter marschiert. Ein attraktives Rücklauflevel um erneut nach unten zu drehen wäre trendseitig bei 4825-4850. Ist natürlich dann noch heißer, als die Zone oben alleine schon 😉

 

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .


MARKTEINSCHÄTZUNG:


Bitcoin Stand 31.08.2017 21:21 Uhr: 4750

So hier mal noch was anderes zur Abwechslung. Der Bitcoin nähert sich einer spannenden möglichen Zielzone seiner Bewegung seit 1790. Die Zone ab 4905 die sich bis 5060 erstreckt ist dabei charttechnisch gesehen ein Trendwendebereich. Von dort aus könnte der Bitcoin auch nochmal einen Pullback bis 2980 vollziehen.

Mindestziele wären 4480, dort sollte man ggf. schon den Stop auf Einstand ziehen und dann 3600. Ich möchte hier aber anmerken, dass der Bitcoin ziemlich heiß ist. Extrem heiß. Der übertreibt maßlos ohne Ende und kann auch da oben, wenn er Bock hat nochmal richtig Tempo aufnehmen und auf 7500 USD galoppieren. Daher ist das hier schon eher etwas aus der Rubrik „irre“. Wäre aber charttechnisch legitim. Trotzdem ist es ein Griff gegen den Trend. Eine Trendfortsetzung ist aber immer wahrscheinlicher als die Trendumkehr. Ok. Ich denke mehr auf die Risiken hinweisen, kann ich dann auch nicht 😀 hier dann noch ein Chart dazu. Sollte das jemand probieren, dann testen Sie bitte vorher die entsprechenden Produkte im Demo-Modus, gerade für Bitcoin-CFD ist zum Beispiel eine erhebliche Margin erforderlich. Oft werden die CFDs auch mit einem hohen Spread gestellt und verursachen dann noch bedingt durch den Hebel ein hohes Initialminus bei der Eröffnung der Position.

Jut also wie gesagt. Ist sehr gefährlich aber auch entsprechend Reizvoll. Ich würde einen Stop etwas über 5180 legen, wenn man das bezahlen kann und dann auf die Ziele zielen. Aber wie gesagt, der kann da auch durchballern, wie ein Gestörter. Der Bitcoin ist und bleibt ein extrem heißes Eisen. Die charttechnische Chance wäre aber da.

 

Gutes Gelingen
Euer Team von Money Monkeys


Haben Sie weitere Fragen zur Anwendung? Dann schreiben Sie uns bitte auf
service@money-monkeys.de .



Hinweis gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung und somit auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf, dar. Bedienen Sie sich der aufgezeigten Kurszonen, handeln Sie auf Ihre eigene Verantwortung.

Kontakt: service@money-monkeys.de | FAQ: www.money-monkeys.de/faq/chart-wizard | AGB: www.money-monkeys.de/agb | Webauftritt: www.money-monkeys.de

 

 

 

Check Also

#0372 DAX Widerstandsbereich bei 12696 gehalten

Der folgende Beitrag entstammt dem Premium-Dienst "Chart-Wizard Dax". Um weitere derartige Beiträge zu sehen ist …