Breaking News

MORGENANALYSE zum Dienstag, den 03.07.2018

Zum ersten Tag nach seinem 30. Geburtstag konnte unser Dax sich zumindest mit einer grünes Tageskerze beschenken, ein wirklicher Feldgewinn war aber nicht drin..

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13242, 13150, 13100, 13050, 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: Erholung und Stabilisierung weiter denkbar

Dax Analyse 03.07.2018
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Quartalsauftakt sollte uns nun der Dax auf der positiven Seite überraschen und sich Richtung 125xer Bereich auf den Weg machen. Unterstützungen sollten dafür bei 12240 und 12220 liegen, doch was war das? Hat sich der Dax am Tage nach seinem 30. Geburtstag im Spiegel so erschrocken, dass er direkt mit über einhundert Punkten per Abwärtsgap in den Handel startete?! Das Übel lag hier im mega schwachen Quartals-Auftakt des asiatischen Handels. Zwar zeichneten sich die Kursverluste nicht in allen Indizes gleich aus, aber den Nikkei ließ man mit über 2% minus hängen. Den Shanghai Composite ließ man nicht hängen, den hängte man mit über -2,5% Tagesverlust regelrecht am Galgen auf. Die ohnehin schon stark angeschlagenen Charts sind dort nun nicht ganz so robust bei neuen dynamischen Abverkäufen.

Da unser Dax sich insbesondere zum Start sehr häufig am asiatischen Handel orientiert, sollte man hier die nächsten Tage und Wochen wohl die ein oder andere Überraschung noch einkalkulieren. Ich warne auch jetzt schon mal davor sich hier Gewohnheiten anlernen zu lassen, wie zum Beispiel ohne Stopp gegen die Gaps zu handeln. So wie sich das hier zusammenbraut sind auch nochmal richtig böse Tage auf der Unterseite möglich, wenn uns die Jungs mal unter der 12100 rauskommen lassen. 11908 und 11800 könnten dann sogar nur schnelle Durchlaufposten werden. Das gesetzte Gap und auch die weiterhin nervösen Zuckungen intraday (70 Punkte auf eine einzige M5-Kerze gegen 10:45 Uhr z.B.) sprechen jedenfalls für das weiterhin vorhandene und immer noch mahnende Risiko auf der Unterseite unseres Charts. Das sollte und darf man nach wie vor nicht vergessen. Bei all der Zuversicht auf unsere erwarte Erholung zur 12550 / 12630 kann ein gezielter Schlag nach unten hier den Boden vom Fass schnell aufbrechen.

Oberseitig würde ich dennoch auch weiterhin die Erholung bis 12423 und ferner sogar bis 12550 / 12630 favorisieren, werde aber nach unten immer vorsichtiger. Die im Video seit Tagen besprochenen erwartete Seitwärtsbewegung die uns noch einige Tage beschäftigen sollte verdient sich momentan nicht wirklich goldene Lorbeeren. Viel zu viel Mühe bedarf es sich immer wieder über die 12300 zu kämpfen um dann doch wieder gezielt und schnell nach unten geschlagen zu werden. Es werden daher noch spannende Tage. Insbesondere wenn dann die Sommerferien überall beginnen und die Aufmerksamkeit schwindet. Auch das mögliche fallende Dreieck gilt es im Auge zu behalten.

Fazit: Also halten wir fest: solange der Dax sich über 12100 gehalten bekommt ist eine Seitwärtsrange bis noch weit in den Juli hinein denkbar. Im Rahmen dieser Seitwärtsbewegung / Erholung sind auch weiter oben 12550 / 12630 erreichbar. Dort muss sich der Dax dann entscheiden ob 11500 oder 13600. Kurzfristig gesehen sind weiter ausufernde Seitwärtsbewegung zu erwarten die zunehmend nun wieder Aufwärtscharakter bekommen dürften. Rücksetzer-Niveaus und somit Unterstützungsbereiche liegen momentan auf 12250 und 12178-12165.

Dax Analyse 03.07.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …