Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Dienstag, den 08.10.2019

MORGENANALYSE zum Dienstag, den 08.10.2019

So langsam scheint es unserm Dax schwerer zu fallen, hier weiter die Erholung stabil zu halten. Insbesondere die Amerikaner zeigten sich zum Wochenauftakt nun extrem vorsichtig und schon eher zurückhalten. Angesichts der vorangegangenen dynamischen Abwärtsbewegung wird das nun sehr interessant.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral
Tendenz: seitwärts
Grundstimmung: Erholung wackelt langsam

Dax Analyse 08.10.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 a (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die letzten Tageskerzen deeskalierten die Situation deutlich, bedingt durch die extrem dynamische Abwärtsbewegung mussten aber weitere dynamische Rückschläge und gar neue Tiefs eingeplant werden. Kurzfristig war die Erholung noch maßgeblich. Ausstehende Ziele waren12124 / 12146 sowie 12230 / 12270 / 12300. Die erste Zone konnte unser dabei nun schon zum Montag anlaufen. Doch er zeigte sich dabei immer wieder deutlichen Verkäufen ausgesetzt, die ihn dann wieder runter zogen. Für eine Erholung aber auch nichts unübliches.

Wichtig wird dann nur wann wieder richtig Dynamik in die Rücksetzer reinkommt, da dann vermutlich die Erholung brechen könnte. Solange das aber nicht passiert, sollte man in einer Erholung auch mit weiteren Hochs erstmal rechnen. Schafft es der Dax über das Montagshoch, wären dann 12170, 12200 un deben oben die 12230 erreichbar. Dort oben wird die Luft dann aber schon ziemlich dünn. Der Bereich um 12230 / 12270 / 12300 erscheint dabei so sperrig, dass man schon eine deutliche Reaktion unterstellen muss.

Sollte es der Dax aber gar nicht mehr auf neue Hochs schaffen und schon zuvor in die Knie gehen, wäre bei 12020/12000 nochmal eine Unterstützungszone zu benennen. Darunter wird es dann schon immer wackliger. Unter 12000 und besonders unter 11965 würde dann sogar schon direkte Verkaufssignale mit Ziel auf 11820/11800 entstehen. Angesichts der wichtigigen Woche, auch im Bezug auf Gespräche zwischen China und den USA sollte man da sehr feinfühlig agieren.

Fazit: Die Erholung gerät immer mehr ins Stocken. Da muss unser Dax nun aufpassen, dass er hier nicht wegkippt. Bei 12020/1200 wäre nochmal eine Unterstützung vorhanden, darunter wird es schon kritischer. Unter 11965 entsteht gar ein Verkaufssignal mit Ziel auf 11820/11800. Bleibt unser Dax aber hier oben über der 12060 sollte man besser erstmal mit einer Fortsetzung der Erholung rechnen. Ziele wären daher erstmal noch bei nun 12170, 12200 und dann auch 12230 / 12270 / 12300 zu suchen.

Dax Analyse 08.10.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 18.10.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …