Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Dienstag, den 12.02.2019

MORGENANALYSE zum Dienstag, den 12.02.2019

So nun aufpassen! Zum Dienstag sind hier so einige Fallstricke ausgelegt. Selbst eine dynamischere Trendfortsetzung wäre nach dem Seitwärtstag nun locker drin!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574, 10430, 10116, 9928
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: Neutral bis negativ
Tendenz: seitwärts/abwärts
Grundstimmung: rechne nun mit weiteren Tiefs nach kurzer Erholung

Dax Analyse 12.02.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax hatte nun zum Freitag den Aufwärtstrends seit 10260 zerbrochen und sollte sich erst einmal um einen Rebound zur 11060/11100 Bemühen um von da dann nochmal abzudrehen. Die Zone wurde allerdings noch gar nicht erreicht und wäre damit noch ausstehend. Auch mit der grünen Tageskerze vom Montag nun dahinter, wäre ein erneuter Versuch oben raus durchaus denkbar und dort oben sollte man dann sehr vorsichtig sein.

Gefühlt habe ich den Eindruck, dass nun sehr viele in der steigenden Bewegung versuchen werden Shorts aufzubauen. Das gibt unserem Dax natürlich dann konzentriertes Volumen auf den Stopps, die er sich da oben leicht einverleiben könnte. Geht unser Dax also deutlicher über die 11100 hinaus, und insbesondere auch über 11130, rechne ich eigentlich mit einem Short-Squeeze der intraday noch keine Rückkehr mit sich bringen dürfte. Ein recht hoher Tagesschluss um das Niveau bei 11185/11210 wäre dann recht naheliegend. Daher habe ich recht viel Respekt vor den Widerstandszonen bei 11060 und 11100/11130.

geht der Dax dem ganzen Gefasel aus dem vorherigen Absatz nicht nach, wäre er wesentlich schwächer, als er es in der technischen Situation vom Montag ausweist. Die Folge dürften dann direkte Abgaben bis 10922/10907 sein. Kann der Dax dort dann nicht erneut aufdrehen um die Erholung noch mit einer weiteren Aufwärtsbewegung zu nähren, wären unterhalb dann 10837, 10800 und 10760 noch sehr interessante Anlaufziele. Macht der Dax das, wäre für den weiteren Wochenverlauf dann natürlich unterseitig auch noch wesentlich mehr Potential zu schröpfen, aber das schauen wir uns dann morgen an, wenn der Dax sich festgelegt hat.

Fazit: Der Aufwärtstrend ist auch weiterhin gebrochen. Unser Dax kann also auch wegen des übergeordneten Abwärtstrends jederzeit wieder Dynamik auf der Unterseite generieren. Zuvor dürfte er die Erholung in den Bereich um 11060/11100 aber noch fertig stellen. Dort wird sich vermutlich schon entscheiden, ob er sich noch hoch an die 11200/11315 stellt, oder wieder nach unten abdreht. Eigentlich wäre es im bearishen Sinne sogar sehr gut, wenn unser Dax komplett unter 11060 bleibt und einfach wieder lange rote Kerzen reinwirft. Sollte er sich im Bereich um 10922/10907 dann nämlich nicht wieder aufdrehen können, stehen schnell auch wieder 10837, 10800 und 10760 auf dem Programm.

Dax Analyse 12.02.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Montag, den 19.08.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …