Breaking News

MORGENANALYSE zum Dienstag, den 13.11.2018

Ai, da fiel aber nun bei so manchem die Euphorie und Vorfreude auf die Jahresendrally nun ins Wasser. Mit einer ziemlich schwachen Vorstellung eröffnete der Dax somit nun seine kleine Verfallswoche…

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: übergeordnet negativ und kurzfristig nun auch
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: Zurückhaltend

Dax Analyse 13.11.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Eigentlich sollte sich der Dax ja nun zum Montag in der Range zwischen11650 und 11400 etwas weiter ausspielen, aber nein, er brach direkt unten raus. Ich muss auch sagen, trotz des eingezeichneten Short-Triggers in der Morgenanalyse, der einen Ausflug Richtung 11210/11150 ankündigte, kam das dann doch etwas plötzlich und überrumpelnd als unser Dax die 11400 nach unten durchbrach.

Angesichts der aktuellen Fallhöhe und auch der Bewegungsdynamik sollte man zum Dienstag nun durchaus weitere Tiefs besser mit einplanen. An sich ist die Region in der wir nun zum Montag gelandet sind, aber durchaus vielversprechend. Wir haben hier die 11300, wir haben bei 11295 das 61iger der Bewegung von 11050 zur 11690 und wir haben bei 11285 noch ein offenes Xetra-Gap. Somit eigentlich ein schönes Cluster um sich zumindest mal nach oben in eine kleine Erholung zu zwingen. Sollte das Niveau aber bereits per Gap übersprungen werden oder unser Dax bereits zum Start hindurch preschen, muss man im Grunde noch mit 11210, 11170 oder gar der Zone um 11150-11100 rechnen, die dann als letzte Instanz das Jahrestief verteidigt. Bricht der Dax auch da hindurch, wären alle Fall-Tore Richtung 11000, 10830 und 10450 geöffnet. Also drücken wir unserm Dax mal die Daumen, dass er sich etwas gefangen bekommt.

Sollte er in eine Erholung übergehen, wäre oberhalb auf jeden Fall bei 11390-11420 dann DAS Erholungsziel überhaupt. Die Zone wird jetzt von unten kommend auch zur Shortzone, falls der Dax sich oben nur den Pullback abholt um dann noch richtig abzurauchen. Sollte der Markt die 11420 aber in der Erholung überlaufen, wäre über 11535 sicher auch sofort wieder eine technische Entspannung spürbar.

Fazit: Zum Dienstag dürfte die Zone um 11300-11275 im Fokus stehen. Ein schönes Cluster aus horizontaler Unterstützung, Xetra-Gap und 61iger Retracement, hat sich der Dax hier nun vor die Füße gelegt. Sollte er durchbrechen, wären 11210, 11170, und 11150-11100 erreichbar, daher wird das schon ein schmaler Grat zum Montag. Erholungsbewegungen müssten nun erstmal die 11430 knacken, solange der Markt darunter bleibt, kann er jederzeit erstmal weiter nach unten säbeln, denn intakte Aufwärtstrends haben wir nun keine mehr, auf den hier relevanten Zeitebenen.

Dax Analyse 13.11.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …