Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Dienstag, den 14.02.17
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Dienstag, den 14.02.17

Ja, sieh sich einer an, was der Dax so alles kann 😉 Da schwamm das Schwein doch einfach über das 61iger Retracement hinweg und machte sein Xetra-Gap zu. Und nun? Klappe zu, Affe tot?


Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 11950, 11895, 11830, 11800, 11718, 11655, 11610/11605, 11530, 11485, 11430, 11403, 11376, 11340
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis positiv
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: Seitwärts bis abwärts

Dax Analyse 14.02.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax sollte zum Montag bis 11730 ansteigen und von da aus seine noch ausstehende 165p (mind.) Abwärtsbewegung antreten. Ich hatte mir viel Mühe gegeben bildlich darzustellen, dass er auch die Sau raushängen lassen könnte in dem er die 11730 überrennt und sich bis zur nächsten Zone bei 11792 vorarbeiten könnte und so geschah es dann auch. Dort angekommen arbeitete er noch millimetergenau darauf hin sein offenes Xetragap zu schließen, das lediglich mit 1,5 Punkten offen blieb, aber nun als geschlossen angesehen werden kann.

Wie kann es nun weiter gehen? Wir haben jetzt auch im Tageschart die seit Freitag mitgezogene alternative Route bis 11800 abgearbeitet. Grundsätzlich ist Dax somit noch in der Aufwärtsbewegung mit dem Risiko nach oben weitere Schweinereien zu fabrizieren, die im schlimmsten Falle bis 12112 führen können. Charttechnisch gesehen ist aber eine zweite Abwärtsbewegung die mind. 165 Punkte einnehmen sollte nach wie vor ausstehend und könnte selbst von 11895 noch angetreten werden. Ich bin allerdings der Meinung, dass man diesen Ansatz zum Selbstschutz oberhalb von 11830 verwerfen sollte, um hier nicht Gefahr zu laufen, erst auf neuen Jahrshochs den Longeinstieg zu suchen. Setzt Dax seine Dreckschweinwoche fort, könnte er uns also alle gesammelt vorführen, zum Dienstag noch die 11830 abstauben und sich dann langsam mit seiner Rolle Rückwärts beschäftigen. Es muss aber gesagt werden: Gap zu, Widerstand angelaufen, fertig isser. Das soll heißen, dass wir auch gut und gerne auf saubere Art und Weise die Rolle Rückwärts antreten können.

Von Nachteil für unsere ausstehende Abwärts ist aber die Gesamtmarklage. Der Dow extrem stark auf ATH's, der S&P extrem stark, der Nasdaq, aber auch der große Bruder vom Dax, der MDAX, steht dem Dow in nichts nach und kämpft sich von Allzeithoch zu Allzeithoch. Ein Marktumfeld in dem es sich extrem schwer gestalten kann, mal 400p abzurauschen, vor allem dann wenn alle darauf warten. Ich möchte aber hier nicht zu viel hätte, wenn und aber hinein interpretieren und mich auf die Chartlage beschränken. Oft genug zeigt uns diese, dass sie die Geschichte schreibt und nciht anders herum. Und momentan diese sagt mir diese: "unter 11900 nochmal Risiko auf 165p TouchDown, diese Woche noch". Die Wahrscheinlichkeit dafür sinkt aber bereits ab 11830.

Unterhalb werden die vorherigen Widerstände nun zu Unterstützungen. Dazu zählt die Zone bei 11610/11605 und nun auch die 11718. Für kurze Scalps dürfte dort was zu holen sein. Einen ersten Shorttrigger für die mögliche laufende ausstehende Abwärtsbewegung erhalten wir mit nachhaltigen Unterschreiten der 11718 und bestätigen dies mit dem nachhaltigen Punch unter die 11610.

Fazit: Dax kämpft sich weiter aufwärts. Mit dem Trend bedeutet somit aktuell weiter aufwärts im Zweifel bis 11895 und darüber hinaus, bis dieser bricht. Ein erster Bruch wird unter dem Support bei 11718 generiert. Unter 11718 könnte Dax die angelaufene Abwärtsbewegung dann auf 165-420p ausdehnen. Die zweite potentielle Zielzone der Erholungsbewegung wurde erreicht. Die Wahrscheinlichkeit für eine untergeordnete Trendwende stehen gut. 

Dax Analyse 14.02.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Videos die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 15.12.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …