Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 05.09.2019

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 05.09.2019

Zum Mittwoch bestand nun die Chance auf wieder etwas mehr Vola, doch außer einem schicken Aufwärtsgap passierte da gar nichts. Ob der Donnerstag nun noch für etwas Wirbel sorgen kann?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis positiv
Tendenz: aufwärts oberhalb von 11860
Grundstimmung: positiv oberhalb von 11860, negativ unter 11800

Dax Analyse 05.09.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Mittwoch sollten insbesondere die Reden der verschiedenen FED- bzw. Zinsausschussmitglieder der USA im Fokus stehen. Es sollte daher schon mit etwas mehr Bewegung gerechnet werden. Maßgeblich war dabei, wo der Dax sich nachhaltig raus wagt. Über 11950 war den dann mit Zielen auf 12075/12100 sowie 12190/12200 zu rechnen. Bewegung bzw. Volatilität hatten wir absolut keine. Da ist man bei zugucken ja fast eingeschlafen. Nichtsdestotrotz konnte mit dem Aufwärtsgap die 11950 und auch 11980 umgeklappt werden und damit die 12075/12100 bereits erreicht werden.

Von 12075 war dann ein Rücklauf auf 12000/11980 naheliegend, dieser ist aber bereits weitestgehend abgearbeitet, die 12000 wurde erreicht. Daher könnte unser Dax mit erneutem Aufbäumen dann mal den Bereich um 12100/12120 probieren zu attackieren. Auch dort würde ich aufgrund der aktuellen Lethargie dann eher nochmal mit einem deutlicheren Rücksetzer rechnen. Ggf. sogar nochmal in die Zone um 12000/11980.

Wenn er die Zone oben bei 12100/12120 rauskegeln und überwinden sollte, muss man aber sehr aufpassen und besser auch mal einen Long suchen, da das die aufgebauten Shorts aus dem August die noch nicht abgebaut wurden gut unter Druck bringen könnte. Mit jedem höheren Niveau würde der Druck dann zunehmen, was durchaus einen kleinen schicken Short-Squeeze erzeugen könnte. Dieser kann sich bis 12190/12200 eher aber vielleicht sogar bis 12270 dann durchdrücken. Das sollte man im Hinterkopf behalten. Unterhalb wäre die 11980 mir nun sehr wichtig. Kann die nicht nach oben verteidigen, rechne ich darunter mit einem Erreichen von 11930 und darüber hinaus auch 11860/11830.

Fazit: Zum Mittwoch könnte die Zone um 12100/12120 nun noch unter Beschuss genommen werden. Hält der Widerstand wäre ein Rücklauf auf nochmal 12000/11980 angemessen. Steigt der Dax aber hindurch, könnte sich ein Short-Squeeze bis 12190/12200 oder gar 12270 ausbilden. Auf der unteren Seite ist die 11980 ähnlich wichtig. Wird sie unterboten, drohen Abgaben bis 11930 und auch 11860/11830.

Dax Analyse 05.09.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Dienstag, den 12.11.2019

Zum Montag schob unser Dax nun eine recht ruhige Kugel. Damit nimmt er sich unten …