Breaking News

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 06.09.2018

So langsam hellt das Bild ein wenig auf. Mit dem neuen Tief unter 12100 hat unser Dax jedenfalls eine klare Aussage getroffen und sich etwas frei gemacht, frei für neue Welten, oder doch nur die 12000?! Wir werden es sehen 😉

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13242, 13150, 13100, 13050, 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: übergeordnet negativ
Tendenz: seitwärts/abwärts
Grundstimmung: Zurückhaltend

Dax Analyse 06.09.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Mittwoch sollte nun der Start maßgeblich werden. Bei positiver Eröffnung war der Bereich um 12300 unheimlich interessant, bei Schwäche Ziele von 12140-12130, 12100 und gar 12050-12005 ableitbar. Bis hin zum letzteren Bereich hat es unser Dax dann tatsächlich auch geschafft und macht hier auch noch keine Anstalten, da etwas daran ändern zu wollen. Daher müssen wir zum Donnerstag nun mit ähnlicher Herangehensweise ansetzen.

Sollte unser Dax wieder schwach in den Tag starten, würde ich noch mit einem Erreichen von 12005 und dem Bereich um 11970/11960 rechnen. Dort könnte ich mir sehr gut einen weiteren Stabilisierungsversuch und ggf. sogar die Einleitung einer Erholungsbewegung vorstellen. Rutscht der Dax allerdings auch unter 11960, so können Erschöpfungwellen bis 11908, 11830 und 11700 zu Tage treten, die durch leichte Verkaufspanik dann ausgelöst werden würden. Denn Panik war zum Mittwoch jedenfalls noch nicht zu verspüren.

Sollte sich der Herr nun aber nach dem bereinigenden Tief unter der 12100 nun in eine Erholung trauen, wären 12185 und 12227 die ersten Erholungsziele. Wichtiger Widerstand auf dem Weg dahin, wäre bei 12130-12140 auszumachen. Sollte es der Dax auch darüber schaffen, wäre die nächste Station dann bei 12300 auszumachen, was dann aber für den Donnerstag definitiv zu weit gegriffen sein dürfte.

Fazit: Zum Donnerstag dürfen weitere Tiefs aufgrund der anhaltend schlechten Chartlage nicht ausgeschlossen werden. So sind 12005 und 11960/11970 durchaus direkt erreichbar. In der Zone um 11970 wäre dann durchaus eine Stabilisierung denkbar, nutzt der Dax diese nicht, so können Erschöpfungswellen bis 11908, 11830 und 11700 zu Tage treten. Im Falle einer unerwartet positiven Eröffnung des Dax wären Erholungsbestrebungen bis 12185 und 12227 denkbar, Zwischenziel wäre dabei 12130-12140. Diese Marken eignen sich nun auch als Shorteinstiege. Geht er aber über 12227 hellt der Chart wieder etwas auf und weiteres Potential bis 12300 würde sich aufzeigen.

Dax Analyse 06.09.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …