Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 06.10.16
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 06.10.16

Wenn ein Heißluftballon durch heiße Luft hinauf steigt, durch was steigen dann viele Heiluftballons in die Höhe? Diese Frage dürfte heute im Raum stehen, wenn die EZB 13:30 Uhr das Protokoll der letzten Ratssitzung veröffentlicht.

Guten Morgen 🙂
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Dax befindet sich weiter in seiner Seitwärtsrange. Er sollte über 10620 ein Kaufsignal oder unter 10470 ein Verkaufssignal generieren. Weder das eine noch das andere ist eingetreten. Wie auch schon das ganze Jahr lang warten und warten wir mal wieder in einer Seitwärtsphase. Von Alternativlosigkeit am Aktienmarkt fehlt weiterhin jede Spur. Die große Rallye die das QE nach Medienberichten mit sich bringen sollte zeigt sich weiterhin nicht im Chart. So sahen wir auch gestern wieder einen dynamischen Abverkauf auf den nur eine sehr zögerliche Erholung statt fand.

Warum führe ich das heute so explizit auf? Weil Kollege Draghi zu Beginn des nächsten Monats bereits fünf Jahre sein Amt inne hat und die eigentlichen QE-Maßnahmen die im März 2015 (Daxstand: 11400) begann ursprünglich im September 2016 enden sollte. Nun haben wir noch kein Ende gefunden und aktuell sind die QE-Maßnahmen noch bis März 2017 datiert. Heute 13:30 Uhr wird das EZB-Ratsprotokoll der letzten Sitzung veröffentlicht und es raunen erste Gerüchte, dass man so langsam einen Rückwärtsgang bei der EZB einlegen würde.

Fakt ist, egal was das Protokoll zum Inhalt hat, wird Dax an der 10620 oder an der 10470 seinen weiteren Weg besiegeln. Über 10620 und vor allem über 10647 würde sich Dax die Ziele bei 10707 und 10744 aktivieren. Erst mit Stundenschluss über 10744 aktiviert der Dax die weiteren Ziele bei 10808 und 10838. Die 10744 ist dabei aber als gefährlich einzustufen.

Macht Dax erneut die Rolle rückwärts muss er unter 10470 fallen um sich mehr Potential nach unten frei zu räumen. An dieser Einschätzung hat sich ohne neue Hochs erstmal auch nichts geändert. Von 10470 hätte Dax (mit Widerstand auf 10456) eine direkte Chance auf 10420 und 10360. Sowohl die 10420 als auch die 10360 wirken dabei recht stabil und könnten somit auch als antizyklische Einstiegspunkte genommen werden.

Achten Sie bitte auch 14:30 Uhr auf die Arbeitsmarktdaten. In letzter Zeit waren Konjunkturdaten aus Amerika des Öfteren mit merkwürdigen Überraschung verbunden. Daher sollten auch größere Ausschläge für heute einkalkuliert werden, trotz Feiertag in China.

Tradingansätze auf diese Analyse mit je 1% Risiko wären ab 08:00 Uhr z.B.:
1. Long 10360 SL 10330, Ziel 10740, TVK 10450, BE ab 10395
2. Long 10420 SL 10390, Ziel 10740, TVK 10525, BE ab 10395
3. Short 10740 SL 10770, Ziel 10170, TVK 10620, BE ab 10680
[Dies sind keine Handelsempfehlungen sondern nur Interpretationsbeispiele. Orders sind nur heute gültig. Offene Trades werden bis TP auch über den Tag hinaus gehalten. BE=Stop auf Einstand]

Chartlage:  neutral 
Tendenz: aufwärts, mit ggf. folgendem stärkerem Rücksetzer
Grundstimmung: skeptisch

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)Dax Analyse 20161006-1



Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Der Inhalt des Beitrages spiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Dienstag, den 12.12.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz