Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 11.07.2019

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 11.07.2019

So richtig wollte unser Dax den positiven Amerikanern nicht hinterherrlaufen. Stattdessen ließ er sich hier lieber die Treppe runter ziehen.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13065, 12850, 12700, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: noch grenzwertig positiv
Tendenz: seitwärts
Grundstimmung: positiv

Dax Analyse 11.07.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die wichtigen Bereiche für den Mittwoch lagen bei 12490/12500 und bei 12400. Unter 12400 sollte der Dax durchaus Risiko bis an die 12300/12270 aktivieren und über 12500 wäre ein Erreichen von 12550/12570 denkbar gewesen. Doch unser Dax hatte zum Mittwoch nun nicht so richtig Lust auf irgendwas. Per Abwärtsgap den Tag begonnen, dann das Vortagestief unterboten, nicht abverkauft, direkter Konter ans Tageshoch, dort wieder Umkehr bis fast ans Tagestief und Feierabend.

Damit ist unser Dax ordentlich im Chart rumgestolpert und auch deutlich entgegen der Amerikaner, die auf neue Rekord-Niveaus springen konnten. Schon eine kleine Performance-Schere die da aufgeht, die wir nun aber leider vom Dax so auch gewohnt sind. Trotzdem sollte man das positive Gesamtmarktumfeld, dass hauptsächlich aus dem US-Raum kommt nicht in der Wirkung unterschätzen.

Ich könnte mir für den Donnerstag nun aber erstmal eher vorstellen, dass der Dax das Theater noch auf einen weiteren Tag ausweitet und sowohl am Mittwochstief als auch am Mittwochshoch nochmal herumschrammt. Vielleicht auch nacheinander. Unterhalb von 12360 hat er dabei eine Spielzone die sich sogar bis 12300/12270 streckt. Oben geht das über 12450 dann bis ran an das noch offene Gap bei 12500 und so ca. 12530. Aus beiden Spielzonen dürfte unser Dax dann durchaus nochmal zur Mittwochsmitte um die 12400/12420 streben.

Ein nachhaltiges Unterbieten der 12270/12300 würde ich nun zum Donnerstag nun nicht erwarten, wäre aber als klares Verkaufssignal Richtung 12100 zu verstehen. Oberhalb als Long-Trigger würde dann 12500/12530 genau das gleiche in die andere Richtung erwirken, würde ich nun aber auch nicht zwingend erwarten.

Fazit: Für den Donnerstag sollte man besser nochmal so ein Theater wie zum Mittwoch einkalkulieren. Dabei könnte sogar das Tagestief wie auch das Tageshoch vom Mittwoch überrissen bzw. unterboten werden und der Dax am Ende dann doch wieder nur bei 12400/12420 stehen. Wichtige Punkte liegen auf jeden Fall unten bei 12360/12350. Darunter würde sich Raum bis 12300/12270 öffnen. Oben ist die 12450/12470 wichtig. Bricht sie auf sind 12500/12530 auf dem Plan. Favorisiert wird ein munteres hin und her dazwischen.

Dax Analyse 11.07.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Mittwoch, den 18.09.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …