Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 12.09.2019

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 12.09.2019

Zum Donnerstag steht nun einer der spannendsten Termin des ganzen September an, fast schon gleichrangig mit dem FED-Event nächste Woche. Die Erwartungen sind hoch, aber Draghi hat auch nicht viel zu verlieren, ab November muss er seinen Posten eh abgeben….

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: positiv
Tendenz: aufwärts solange keine prägnanten roten Kerzen kommen
Grundstimmung: positiv oberhalb von 12240 negativ unter 12150

Die Lage blieb auch zum Mittwoch unverändert. Wir haben weiterhin keine Umkehrsignale und einen intakten Aufwärtstrend. Ohne Umkehrsignale keine Umkehr. Für erste Warnsignale hätten wir Kurse unter 12235 gebraucht, ohne die sollte es im Zweifel weiter hoch gehen bis 12330/12350, 12400/12430 und gar 12550. Und sie kam auch nicht, die Umkehr. Die 12235 wurde nicht unterboten und so blieb unser Dax weiter auf der Spur, weiter im Trend und kämpfte sich noch hoch bis knapp vor die 12400. Die große 12400 die uns allen noch als altes Allzeithoch von 2015 bekannt ist.

Als Allzeithoch, dass gestellt wurde, als Draghi im März 2015 begann den Markt mit Geld zu fluten und alle dachten, dass das ja nun nur steigen könne, wenn da die Milliarden in den Markt kommen würden.. Doch was passierte?! Kann jeder im Chart rückwärts selber ableiten. Ein ganzes Jahr sind wir ab diesem Tag nach unten gerutscht. Ein ganzes Jahr seit der großen Draghi-Geldschleusen-Öffnung damals an 12400. Schon ein komischer Zufall oder? 🙂

Ich bin aber ohnehin nicht so der Freund von diesen populären Aussagen, niedrige Zinsen, das ist gut für die Aktien. Die Alternativlosigkeit würde alle in Aktien zwingen und es wäre so viel Geld da was in Aktien gepackt werden würde. Dafür bin ich wahrscheinlich viel zu viel technischer Analyst. Ich verlasse mich da eher darauf was ich sehe und ich sehe den Dax aktuell bei 12391 Zählern. Nicht bei 14000, nicht bei 17500 und auch nicht bei 20000 Zählern. Damit steht der Dax nicht nur unter dem Hoch aus 2015!!!! Was im übrigen 4 Jahre her ist, sondern auch deutlich unter dem Hoch von 2018 bei 13600, was nun bald auch schon 2 Jahre her ist. Wo wir im Übrigen auch schon einen negativen Einlagezins hatten. War das so gut für die Märkte? Hat das so viel Geld reingezwungen? Warum notiert unser Dax dann seit über eineinhalb Jahren unter seinem Allzeithoch? Nur wegen Trump bestimmt nicht. Ich würde daher dem Muster mal Treue schwören und könnte mir vorstellen, dass eine weitere Lockerungsmaßnahme nur kurzfristigen Schub erzeugen kann, dann aber eher in den Sinkflug überleiten dürfte. So wie in der Vergangenheit, sichtbar im Chart, eben auch.

Das soll natürlich nun hier keinen Nährstoff bilden hier aus Überzeugung irgendwelche Positionierungen einzugehen, weil man etwas glaubt, oder eben auch nicht. Oberste Priorität hat für mich die technische Lage und die ist Stand hier noch positiv. Drückt sich der Markt weiter sind daher noch gut und gerne, 12400-12430 oder auch eine 12450 erreichbar. Dreht sich der Dax dort dann deutlicher nach unten ein, würde ich persönlich schon eher mit einer Bewegung bis unter die 12325 rechnen. Da könnte sich dann durchaus mal etwas auslösen aus den letzten Tagen. Drückt sich der Dax aber über 12450 hinaus, wäre ein richtig dicker Shortsqueeze dann schon denkbar, hoch bis 12500 oder gar 12600 / 12660.

Denn alle die im statistisch schlechtesten Quartal Shorts aufgebaut haben, haben nicht nur Performance verpasst sondern stehen auch nun deutlicher unter Druck und sowas kann der Markt auch richtig fies auspeitschen. Und bitte, das ist nicht viel. Bis 12600 sind es nur 220 Punkte, das schafft ein Dax locker an einem Donnerstag. Da sollte man sich dann nicht selbst im Weg stehen, wenn der über die 12450 hinaus steigt. Sollte unser Dax unten raus überraschen hätte ich für den Donnerstag Überraschungsziele und auch Reaktionsmarken bei 12325 und bei 12240.

Fazit: Der wohl spannendste Tag der Woche steht an. 13:45 Uhr wird der Zinssatzentscheid bekannt gegeben und ab 14:30 Uhr folgt dann die Presskonferenz von Draghi. Da kann es durchaus zu stärkeren Ausschlägen kommen, die sich auch deutlich von der Vola der letzten Tage dann abheben kann. Schlägt der Dax dabei oben die 12430/12450 an, halte ich es für gut denkbar, dass sich der Dax von dort nochmal deutlicher unter 12400 zurückwirft. Das könnte dann sogar bis 12325 führen. Schlägt er durch 12450 aber sogar hindurch setzt das Raum bis 12500, 12550, 12600 bis gar 12660 frei. Überraschungsmarken bei völligem Versagen wären untern 12325 und 12240.

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Montag, den 23.09.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …