Breaking News

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 14.12.2017

Die Zinserhöhung in den USA ist nun durch. Die ersten Wellen haben um sich geschlagen. Ob die nun die nächsten Tage tragen, oder kann Draghi zum Donnerstag noch ein Wörtchen mitreden?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13485, 13450, 13325, 13280, 13230, 13190, 13095, 13060, 12995, 12948, 12915, 12893, 12850, 12830, 12790, 12700
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis positiv
Tendenz: seitwärts/abwärts
Grundstimmung: verhalten bis negativ

Dax Analyse 14.12.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die US-Zinsentscheidung ist nun vom Tisch. Die erwartete und angekündigte Zinserhöhung wurde beschlossen und konnte den Euro kräftig anschieben. Unserem Dax hat das nun so gar nicht gefallen. Schon am Vormittag wollte es ihm einfach nicht gelingen über die 13185 hinaus zu springen, sodass er letztendlich nachgab und den tagsüber gebildeten Bode bei 13145 nach unten durchstieß.

Zum Abend gelang dann zwar eine leichte Stilisierung im Bereich um 13100, jedoch erweckt unser Dax nicht den Eindruck, als wolle er dort tatsächlich auch wenden, daher wurde gleich noch direkt die nächste Unterstützung bei 13070 angelaufen. Das nächste Ziel unterhalb wäre dann bei 13040 auszumachen. Kann die dann nicht halten, wäre gar ein Erreichen von 13000 als wahrscheinlich einzustufen. Somit stehen die Vorzeichen für den Donnerstag relativ schlecht. Der große Verfall zum Freitag darf sicher auch noch ein Wörtchen mitsprechen und könnte hier das ein oder andere Süppchen versalzen. Daher sollte man lieber etwas mehr Volatilität einplanen. 13145 sind nun oben recht wichtig. 13040 und 13000 auf der Unterseite. Wenn es hart auf hart kommt, können wir sogar alle drei Marken zum Donnerstag sehen.

Erst, wenn es dem Dax gelingt sich wieder über 13145 empor zu heben, wäre der Weg zum Ausbruch an der 13200 frei.

Fazit: Der FED-Zinsentscheid ist nun in Stein gemeiselt. Dem Dax hat das nicht geschmeckt. Kann Draghi dem nichts entgegen setzen, stehen die Karten für unseren Dax nicht sonderlich gut. Im Ersten könnte er noch bis in den Bereich um 13040 durchgereicht werden. Kann er dort nicht halten, sollte man auch die 13000 mal besser einplanen. Oberhalb brauchen wir Kurse über 13145 um das Bild wieder ins Positive zu schieben. Erst über 13145 wird der Dax somit positiv und bekommt seine Chance auf den Ausbruch über 13200 zurück.

Dax Analyse 14.12.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …