Breaking News

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 19.09.2019

Die Fed ist nun vom Tisch und unser Dax ließ sich absolut nicht aus der Ruhe bringen. Ganz cool blieb der auf seiner Positionen, schob sich mal runter und hoch, brachte aber unten raus keine bestätigenden Signale zu Ende.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: positiv
Tendenz: Seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: positiv über 12455, vorsichtig zwischen 12455 -12350, negativ unter 12350

Dax Analyse 19.09.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 a (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Mittwoch stand die FED im Fokus. Denkbar war, dass man bis 20:00 Uhr noch das Pulver trocken hält, dann aber doch deutlichere Ausschläge kommen . Unter 12300 wäre eine Umkehr bestätigt gewesen und ein Überwinden von12430 wäre ein erster Indiz, dass man 12500 attackieren würde. Weder das eine noch das andere konnten wir nun zum Mittwoch sehen. Extrem ruhig blieb unser Dax und damit auch eher signallos.

Angesichts dessen, dass er dabei seinen aktivierten Short-Trigger nicht verwandeln konnte, stehen die Chancen nun zum Donnerstag sogar oben besser. Allerdings auch echt offensichtlich. Da traut man sich ja schon kaum was von Short hier zu schreiben, so stabil und stark wie das alles ausschaut. Eigentlich ein schöner Zeitpunkt um sich mal unten raus zu stehlen und für etwas Überraschung zu sorgen. Allerdings würde ich da nun nicht auf Verdacht handeln, man kann es ja technisch abgrenzen und zwar an der 12350. Sollte der Dax trotz der positiven Lage und des deutlichen Aufdrehens am Donnerstag unter 12350 zurückfallen, sollte man mit einem Wegkippen rechnen, das kann dann durchaus auch unter 12300 gehen und eher so in den Korridor um 12250-12220 landen. Ein Stundenschluss unter 12350 wäre dafür aber ein zwingendes Muss.

Alles andere spricht dann aktuell eher für einen Gapclose zum Freitagsschluss bei etwa 12455 und darüber hinaus sogar einen erneuten Angriff auf 12500 mit der Option auf ein durchlaufen bis 12550/12560 und auch 12600. Schaut man sich den Tageschart an, würde da eine lange Tageskerze sich schon gut machen und auch gut reinpassen. Ob grün oder rot entscheidet sich an der 12450 oder der 12350. Darüber und darunter sind deutliche Ausreißer möglich, dazwischen vermutlich das übliche Gehampel zur Seite.

Seien Sie aber trotzdem Achtsam. Etwas im Notenbank und Öl-Fokus untergegangen ist der anstehende Hexensabbat. Der 3-fach-Verfall am Freitag hat bisher noch gar keine Spuren hinterlassen. Und das ist schon ungewöhnlich. In der Regel knallen Verfallswochen doch immer mal wieder recht ordentlich mit eher fiesen Bewegungszügen durch die Gegend. Man sollte sich nach der FED daher besser noch nicht in Sicherheit wiegen. Das könnte trotzdem nochmal etwas ungemütlicher werden.

Ein Hinweis noch zur morgigen Analyse dann. Ich bin mir nicht sicher, ob ich zum Donnerstagabend die Analyse dann schaffe. Es wäre daher möglich, dass keine kommt. Bitte sehen Sie dann von Anrufen, Nachrichten oder Mails ab. Es wird dann keine Analyse für Freitag geben. Ich bemühe mich trotzdem das noch irgendwie zu arrangieren.

Fazit: Auch wenn die FED uns nicht mit viel Bewegung verwöhnte, sollte man sich noch nicht in Sicherheit wiegen. Der anstehende Hexensabbat könnte auch noch ein Wörtchen bei der Wochenplanung mitreden. Jetzt wo das Großevent vom Tisch ist, könnten sich schon noch die ein oder anderen Verfallsparteien zeigen um ihre Schäfchen ins trockene zu bringen. Ausschließen möchte ich daher aktuell keines der technischen Szenarien. Unter 12350 aktiviert der Dax Ziele um 12250-12220 und über 12455 Ziele bei 12500, 12560 und 12600. Bleibt er zwischen 12455 und 12350 können doch auch dynamischere Seitwärtsausschläge hin und her reißen. Bleiben Sie also achtsam.

Dax Analyse 19.09.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …