Breaking News

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 22.02.2018

Mit wackligen Füßen legt sich unser Dax nun per Tagesschluss direkt an die untere Keilkante. Ob nun auch der Knall folgen kann und der Keil dynamisch auflöst, oder stehen schon genügend Bullen bereit, die die günstigen Kurse für motivierte Käufe nutzen?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13242, 13100, 12970, 12790, 12740, 12660-12648, 12420, 12300, 12270, 12112, 12080, 11955, 11863, 11804, 11430, 11250, 11100
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: negativ

Dax Analyse 22.02.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Auch zum Mittwoch stand die untere Keilkante im Fokus und sie wurde erreicht. Aber nicht nur das, wir konnten sie auch per Stundenschluss in den letzten Handelsminuten unterbieten und somit eröffnet sich der Dax nach unten nun die Chance auf die ich hier schon seit ein paar Tagen hinrede. Der Bruch der Verkeilung könnte hier nun eine kleine Verkaufslawine in den Markt schwemmen. Dafür sollte der Dax aber bestenfalls gleich mit kräftigem Abwärtsgap in den Handel starten. Dann wären direkt 12220, 12080 und mehr erreichbar.

Einzige Chance das Ding unten nach unten abzufangen ist in meinen Augen bei 12315-12300. Nur wenn es dort den Bullen gelingt, das Teil hier massiv rumzudrehen, kann sich die Keilauflösung als Fehlsignal entpuppen und die Verkäufer zur Kapitulation zwingen. Grundsätzlich sollte man die bearishe Vorlage hier nicht nur durch die eine Brille sehen. Gelingt es den Bären nämlich nicht das Ding zu verwandeln, wäre das ein öffentliches Armutszeugnis und das könnte für mehr Zuversicht auf der Käuferseite führen. Sobald die dann 12510 überwinden, wären dann sogar 12700 im Erstanlauf denkbar.

Daher sollte man beide Szenarien gut im Auge behalten um sich dann einfach der dominierenden Partei mit einem Trade anzuschließen.

Fazit: Die Bären haben unterhalb von 12395 nun den Heimvorteil. Verwandeln die den, sind 12315 schnell erreichbar. Dort wäre nochmal ein kleines Bullenlager anzutreffen. Gehen wir durch die 12315/12300 aber ohne Gegenwehr, gehen wir auch deutlich tiefer. 12220, 12080 und gar 12900 wären da denkbar. Scheitert der Dax aber an der bearishen Vorlage oder sogar schon am dauerhaften Unterbieten der 12395 wäre oberhalb 12510 erster Anlaufpunkt, darüber haben die Bullen dann einen Schuss aufs Tor bei 12700 ohne Torwart frei.

Dax Analyse 22.02.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …