Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 25.10.2018

MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 25.10.2018

Da hat jemand dem Dax nun aber ordentlich was weggenommen und nicht nur ihm. Der gesamte Markt hat nun zum Mittwoch richtig ordentlich Federn gelaassen

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: Zurückhaltend

Dax Analyse 25.10.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Mit dem fulminanten Reversal vom Dienstag im Nacken, hätte unser Dax nun durchaus zum Mittwoch noch 11460-11490 oder gar 11535-11550 erreichen können, aber nein. Daran hatte keinen Bedarf. Für die Ausnahmebetrachtung hatten wir geschrieben, dass wir im Falle eines Unterschreitens von 11250, eher mit einem Erreichen von 11180-11160 sowie der breiten Support-Zone zwischen 11100 und 11000 rechnen würden. Daran geglaubt hatten wir aber selber nicht wirklich und so kam es dann nun auch. Ganz ohne Motivation oben was zu reißen, warf sich unser Dax nun unten aus unseren Charts und erreichte die letzte benannte Unterstützungszone.

Unterhalb hören nun langsam bei mir in den Charts belastbare Linien auf... Die Zone bei 11100-11000 ist tatsächlich die letzte, die man hier noch in ein bullishes Bild überführen kann. Somit würde mit dem Brechen der Zone dann auch der letzte Funke Hoffnung an eine Jahresendrally verglimmen, denn alles was tiefer geht wird dann auch wesentlich schwieriger wieder aufzuholen, da die offenen Schieflagen einfach über die Dauer immer wieder einsetzende Erholungen abwürgen würden. Sollte die 11000 fallen, hätte ich dann bei 10922, 10830-10800, 10500-10400 die nächsten Stationen. Insbesondere 10830 sowie 10400 erscheinen in meinen Augen besonders attraktiv, da dort die kräftige Eröffnungskerze im Dezember 2016 auf Wochenchart-Ebene begann. Dies wären somit definitiv die nächsten ableitbaren Ziele, wenn die 11100-11000 nicht mehr halten kann.

Gut soweit der Blick nach unten. Fakt ist, dass der Dax auf Tagesebene in die Übertreibung übergegangen ist, somit kann die Volatilität und damit auch die Bewegungsspanne im Dax noch deutlich zunehmen. Das muss man sich bewusst machen.

Hält überraschender Weise nun aber doch mal eine Zone und zwar die 11100-11000 aus unserem Wochenchart (siehe Video), wären oben Rücklauf- und somit auch Shortmarken bei 11226-11250 und 11345 auszumachen. Erscheint Stand hier recht weit, aber ich erwarte auch gut Bewegung zum Donnerstag, daher halte ich beide nicht für unmöglich, falls er denn zurückschnellt.

Fazit: Ordentlich aufgeladen aktiviert sich der Dax nun sogar auf den ersten Ebenen die großen Übertreibungstrigger, man sollte sich daher auf deutlich mehr Volatilität einstellen. Sollte die Unterstützungszone bei 11100-11000 nicht halten, sind 10830-10800 sowie 10500-10400 erreichbar. Hält die Zone bei 11100 aber auf unerwartete Weise doch, wären Rücklaufziele bei 11226-11250 und 11345 auszumachen. Machen Sie aber bitte bitte Vorsichtig. Unser Dax ist ordentlich unter Spannung, da ist auch viel Raum für Fehler vorhanden!

Dax Analyse 25.10.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also