Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 01.09.2017
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Freitag, den 01.09.2017

Unser Dax steht weiter wackelig auf den Füßen. Da sollte man nicht so viele Dummheiten machen, sonst rutscht man schnell zur falschen Seite vom Geländer runter 😉

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12425, 12395, 12375, 12315, 12280, 12260, 12178, 12112, 12078, 12030, 11940, 11916-11900, 11860, 11803
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: bearish
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: weiter negativ bis der Trendbruch bei 12180 gelingt

Dax Analyse 01.09.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Auch der Donnerstag gestaltete sich nun als recht träge Veranstaltung. Der Dax sollte im Idealfall direkt abkippen und seinen Status unter der 200-Tagelinie festigen. Entscheidend dafür sollte das Verlassen der Range vom Mittwoch sein. Diese wurde direkt zu Beginn nach oben verlassen. Das Ausbruchsziel bei 12130 wurde nicht erreicht. Erstaunlich war, dass der Dax sowohl zur Xetra-Eröffnung, als auch zum US-Börsenopen doch deutlicher nach unten rutschte. Somit waren die beiden Momente mit hohem Volumen eher von Verkäufern dominiert, während in den ruhigeren Minuten der Dax unter geringem Volumen immer wieder hoch gezogen wurde. Die Frage ist nun was überwiegt? Kraft? Oder Ausdauer?

Zum Freitag bekommt der Dax nun noch einmal eine Chance sich erneut unter die 200-Tagelinie zu legen. Verpatzt er die, wird es dann langsam nach unten schon wieder recht dicht und der Trendbruch bei nun schon 12170 rückt wieder näher in den Fokus. Widerstände nach oben bleiben bei 12130 und dem Bereich zwischen 12170 und 12190. Kann der Dax sich zum Septemberauftakt nun nach unten vorkämpfen, wären noch 12002 und 11940 erreichbar. Charttechnisch gesehen, darf dabei die Abwärtsbewegung vom Vortag (mit Eröffnung der Amerikaner) als Trendsetter interpretiert werden und könnte dem Dax somit zum Freitag etwas Rückendeckung geben. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit zur Unterseite.

Passen Sie auch bitte 14:30 Uhr auf, wenn die Arbeitsmarktdaten aus den USA veröffentlicht werden. Es ist dann mit erhöhter Volatilität zu rechnen.

Fazit: Der September startet mit drei roten Monatskerzen im Rücken. Die Short-Vorlage ist da. Die Frage ist nun, ob sie zu offensichtlich ist?! Setzt er sie um, kann er die 12002 und 11940 leichtfertig abarbeiten. Liefert er aber nicht, droht eine Erholungsfortsetzung bis zur 12130 oder gar bis 12170/12190 und das dann im Squeeze-Tempo.

Dax Analyse 01.09.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 15.12.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …