Breaking News

MORGENANALYSE zum Freitag, den 02.02.2018

Unser Dax zeigte zum Donnerstag nun sein wahres Gesicht und metzelte alles nieder, was ihm nur so in den Weg flog. Der doch sehr reale Ausbruch auf der Oberseite wurde nach dem offensichtlichen Scheitern dann brutal abgestraft. Da bleibt auch noch weiteres Risiko für den Freitag on board!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 14020, 13980, 13811, 13619, 13530, 13485, 13450, 13360, 13325, 13280, 13230, 13190, 13095, 13060, 12995, 12954, 12847, 12700
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: seitwärts/abwärts
Grundstimmung: überrumpelt

Dax Analyse 02.02.2018
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax sollte über 13215 einen BreakOut versuchen und im direkten Versuch 13265 sowie 13315 erreichen. Der Versuch war da, wurde aber nicht vollendet. Unterhalb von 13215 hatten wir geschrieben, würde man den fehlenden Ausbruch aber als scheitern werten und unseren Dax sicher stark abstrafen. Fällt er dabei auch unter 13140 zurück sind kleine Verkaufslawinen möglich. Ziele wären dann 13070, 12995, 12950, 1285 und gar 12700. Ja, treffender hätte es dann auch kaum kommen können. Mit Unterschreiten der 13140 war dann Schicht im Schacht und unser Dax stürtzte bis auf 12950. Da wären auch weitere Tiefs bis 12850 oder gar 12700 kein Ding der Unmöglichkeit zum Freitag.

Somit würde ich dem Dax nach unten erstmal noch Freiraum bis zur 12600 einräumen. Die erreichte 12950 ist aber nun nicht ganz ohne. Dort vereinen sich die alte horizontale Untersützung und das 76iger Retracement der diesjährigen Aufwärtsbewegung. Sollte der Dax also von 12950 ausgehen zur technischen Erholung neigen, wären 13040, 13090 sowie 13150-13170 dann die entsprecchenden Erhlungsziele und somit dann aber auch Shortmarken für den Freitag, denn an den Erholungzielen, dürften sicher noch die ein oder anderen Jungs alte Longs umschichten, was zu weitere Abgabedruck führen dürfte.

Fazit: Weiteres Abwärtsrisiko bis 12600 muss im Dax noch mindestens einkalkuliert werden, sobald er wieder zur Schwäche neigt. 12850-12833 wäre dabei ein wichtiges Zwischenziel. Startet der Dax aber von der erreichten 12950 ausgehend recht freundlich wäre eine technische Erholung bis 13040, 13090 oder gar 13170 denkbar. Alle diese Marken wären aber dazu im Stand den Dax nach unten schlagartig wieder umzudrehen und dann entsprechenden Verkaufsdruck in den Markt zu bringen.

Dax Analyse 02.02.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …