Breaking News

MORGENANALYSE zum Freitag, den 02.08.2019

So langsam wird es dann aber schon gefährlich in unserem Dax, der findet hier keine Ruhe und die Impulse bleiben auf der Verkaufsseite aktuell definitiv dominanter. Ich denke sobald der da mal mit einem Abwärtsgap in den Überraschungsmodus geht, kann der sich leicht auch richtig einrennen.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13065, 12850, 12700, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: Verkäufer dominieren

Dax Analyse 02.08.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Das nicht wegverkaufte neue Tief nach der FED-Sitzung vom Mittwoch hatte zum Donnerstag nun Erholungsspielraum bis 12200/12220 gelassen. Diesen konnte der Dax ausnutzen und drehte anschließend auch wieder kräftig ab. Ausschlaggebend war mal wieder Kollege Trump der wohl offenbar seine Shorts vom Mittwoch nicht anders rausbekommen hätte 😉

Fakt ist, dass sich der Dax nun immer weiter aufwühlt und auch immer mehr Verkaufssignale hier generiert. Das im weiterhin statistisch schwächsten Quartal, erhöht nun immer mehr das Risiko für die nächsten Wochen. Auch der Freitag steht erstmal nicht unter einem besonders guten Stern. Ich würde mich zum Freitag eher an der 12100 orientieren. Im Grunde würde ich dann alles unter 12100 als Shortchancen Richtung 12000/11970 und 11830 ansehen. Zeigt der sich schwach, sollte man ihn dann auch so behandeln und auch handeln.

Bevor der jetzt hier keine grünen Tageskerzen reinstellt, würde ich den eher mit weiteren Risiken auf der Unterseite ansehen. Kommt der Dax dem aber nicht nach und kämpft sich zum Freitag über 12100 wäre das für mich dann erst einmal ein Grund zur Zurückhaltung. Ich denke ich würde den dann erstmal zappeln lassen und schauen ob er ausdreht, oder gar die Donnerstagsnummer auskontert. Darauf wetten würde ich aber nicht, dafür dreht hier einfach nun zu viel nach unten weg.

Fazit: Es steht nicht gut um unseren Dax. Die Volatilität zieht wieder spürbarer an und es kommen immer mehr Verkaufssignale hinzu. Sollte sich der Dax zum Freitag weite schwach zeigen, also unter 12100 notieren, würde ich den eher Richtung 12005/11970 oder gar 11830 hin handeln. Alles über 12100 würde ich mir dann erstmal nur angucken und den Tagesschluss abwarten. Solange da keine grünen Tageskerzen wieder reinkommen, überwiegen die Risiken.

Dax Analyse 02.08.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …