Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 03.08.2018

MORGENANALYSE zum Freitag, den 03.08.2018

Da hat unser Dax zum Donnerstag nun gut auf die Nuss bekommen. Völlig irritierend hingegen die konträre Over-Performance im Nasdaq100. Auf der einen Seite des großen Teichs kauft man was das Zeug nur hält und auf der anderen Seite kämpft man hier um jeden Punkt... Wie das wohl ausgeht?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13242, 13150, 13100, 13050, 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: negativ - Zwischenerholung aber denkbar

Dax Analyse 03.08.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Donnerstag sollten nun durchaus noch weitere Tiefs eingeplant werden, insbesondere wenn unser Dax schwächer in den Handel startet würde. Ein erste Zielzone aus der Verkaufszone läge dann bei 12640-12600, darunter wären dann sogar 12530 und 12460 zu benennen. Das Abwärtsgap kam, die 12600 wurde erreicht und selbst die 12530 abgearbeitet. Was mir allerdings unten noch fehlte, war ein richtiges Panik-Tief, ein richtiges aus-squeezen der ganzen Longs die sich bei 12770-12850 in den Markt gewühlt hatten. Eigentlich gönnt sich der Markt recht gerne solche Schmeckerchen.

Ich möchte daher, trotz der guten Performance der Amerikaner und der damit verbundenen abendlichen Erholung im Dax, den Kerl noch nicht nach unten abschreiben. Sollte unser Dax z.B. zum Freitag mit einem Abwärtsgap unter 12570 eröffnen, so würde ich mir direkten neuen Tiefs rechnen. Die nächst interessante Zone läge dann bei 12424-12395. Darunter 12335 und 12270. Fällt unser Dax nochmal unter die 12500 zurück entstehen jedenfalls dann auch nochmal kräftige Verkaufssignale, die weiter auf die Blase drücken.

Startet unser Dax aber recht unverändert oder gar positiver in den Freitag, so schaue ich mir ganz genau die Zone zwischen 12640 und 12695 an. Dort würde ich erwarten, dass man den Dax nochmal unter die 12600 drückt, ggf. sogar bis 12530. Da Freitage grundsätzlich eher zum Geschiebe tendieren, würde ich dann auch gar nicht viel mehr erwarten und gehe eher von einem unsicheren Geschiebe bis zu den NFP 14:30 Uhr aus. Sollte es unser Dax aber unerwarteter Weise über die 12740 hinaus schaffen, dann würde er eine deutliche technische Erleichterung erwirken und sich wieder nach oben gut Freiraum schaffen. Alles unter 12740 ist in meinen Augen aber eher mit Risiko behaftet, dass unser Dax wieder nach unten weiter macht.

Fazit: Das Risiko im Dax ist noch nicht ganz vom Tisch. Startet unser Dax per Abwärtsgap unter 12570 in den Handel, kann er seine Erholung vom Donnerstagabend ganz schnell vergessen und direkt wieder auf neue Tiefs eskalieren. 12460 sowie 12424-12395 wären dann sehr interessante Zielzonen. Bleibt unser Dax aber weiter stabil in seiner Erholung, rechne ich mit einem Anlaufen des markanten Rücklaufbereiches bei 12645-12695. Sehr gut denkbar wäre, dass unser Dax von dort ausgehend wieder unter 12600 gedrückt wird. Sogar 12530 wären in der direkten Reaktion möglich. Oberhalb von 12740 wird der Chart wieder bullish.

Dax Analyse 03.08.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also