Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 08.02.2019

MORGENANALYSE zum Freitag, den 08.02.2019

Ja was für ein Rohrkrepierer. Da hat sich unser Dax ja mal richtig gehen lassen und die Rakete vom Dienstag nun nach unten umgedreht. Ob das eine nachhaltiges Einknicken in die Fahrtrichtung des übergeordneten Abwärtstrends einleiten kann?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574, 10430, 10116, 9928
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: Neutral bis negativ
Tendenz: seitwärts/abwärts
Grundstimmung: rechne nun mit weiteren Tiefs

Dax Analyse 08.02.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Mit sehr viel Ruhe und Stabilität absolvierte der Dax seine Korrektur des Dienstagsanstiegs ohne gravierenden Schaden, sodass auch für Donnerstag noch Chancen auf der Oberseite bestanden, aber absoluter Pustekuchen war. Bereits zum Start testete der Dax seine Rücklaufzone bei 11245-11210 aus und konnte sich dort aber nicht nachhaltig fangen, sodass selbst die Reserve-Marke bei 11180 angesteuert wurde und dann war Schicht im Schacht! Unter 11180 aktivierte er sich dann den Pullback auf die alte Range bei 11000-10960. Knapp vorher drehte er dann wieder etwas auf und beruhigte sich über den Abend etwas. Die Chartsituation ist nun allerdings deutlich angerissen und auch mit sichtlichem Schaden aus dem Donnerstag gegangen.

Weitere Tiefs sollte man daher zum Freitag nun trotz der massigen Bewegung vom Donnerstag noch mit einplanen. So könnte unser Dax durchaus die 11000-10960 nochmal deutlicher ausheben. Reicht ihm das nicht, stellen selbst 10922 und die Zone um 10800-10760 attraktive und realistische Ziele dar. Daher sollte man sich nicht ganz zu sehr einer weiteren Eskalation sperren. Das letzte Jahr sitzt vielen noch in den Knochen, die bei solch scharfen Rücksetzern nun sehr nervös werden. Gleitet der Kerl dann weiter ab, werden die nervösen Hände unruhig und belasten weiter und schwupp stehen wir tiefer als die Polizei erlaubt.

Sollte der Dax nach einem weiteren Tief, oder bereits unmittelbar zum Start dann Erholungsbewegungen anstreben, so sollte man ein Auge auf die Rücklaufzonen um 11070-11100 sowie 11200-11210 werfen. Dies sind nun durchaus attraktive Niveaus um dann auch nochmal nach unten aufzudrehen. Dazwischen liegt auch noch eine 11155, die beiden Zonen sind mit aber schon wichtiger.

Fazit: Unser Dax machte nun zum Donnerstag einen regelrechten Rohrkrepierer. Der bullishe Ausbruch der Vortage wurde gänzlich negiert, daher sollten weitere Tiefs zum Freitag definitiv eingeplant werden. In Frage kommt dafür der Bereich um 11000-10960 infrage. Übertreibt unser Dax deutlicher sind aber auch 10922 und die Zone um 10800. Oberhalb stellen 11070/11100, 11155 und 11200-11210 sehr attraktive Rücklauf- und damit auch Shortzonen dar.

Dax Analyse 08.02.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Donnerstag, den 18.04.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …