Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 10.02.17
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Freitag, den 10.02.17

Dax springt aus seinem Abwärtstrend und alle wollen ihn am Boden sehen, ob das gut gehen kann? Charttechnisch steht einer Eskalation nach unten nichts im Weg. Nach dem Tagesschluss aus dem Abwärtstrend aber auch einer Eskalation nach oben nicht. Daher heißt es nun: ..2.. 1.. RISIKO !!! 


Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 11800, 11718, 11655, 11630/11620, 11530, 11485, 11430, 11403, 11376, 11340, 11246/11222
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis bullish
Tendenz: 50/50
Grundstimmung: Bewegung voraus

Dax Analyse 10.02.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax sollte gestern im besten Falle zum Dreieck formieren und dieses nach unten auflösen oder sich aber direkt in den ersten Handelsstunden an einem Ausbruch zu versuchen, den es schnell zu revidieren galt. Als Überteibungszonen waren dabei bei 11620/11630 und 11655/11660 benannt. Die Ausbruchsversuche erfolgten und die Zonen wurden nach Lehrbuch erreicht und bewegten den Dax direkt wieder zurück an die Trendkante. Es gelang ihm jedoch nicht wieder in den Trend zu fallen und dabei betone ich hierbei besonders das "nicht"! Wir haben im Video bereits die letzten Tage durchgesprochen, dass die Bären ihre Präsenz und aggressive Vorgehensweise vom Montag auch zwingend beibehalten müssten, um hier weiter Land zu gewinnen bzw. auch zu halten. Dies blieb nun weiter aus.

Ich hatte bereits zum Montag präferiert, dass wir an der 11460 noch einmal hoch drehen, um dann Donnerstag oder spätestens Freitag das noch bearishe Bild zu verwandeln. Daher liegt nun viel Verantwortung auf dem Freitag. Mein LongTrigger bei 11675 ist weiterhin unangetastet und "noch" handelt es sich bei der ganzen Maskerade "nur" um eine Erholung der vorherigen Abwärtsbewegung. Da bedarf es auch keiner großen analytischen Fähigkeiten, eine flache Erholung der Abwärtsbewegung den Bären zu zusprechen, da aus der Charttechnik heraus, darauf weitere Tiefs folgen sollten. Löst sich diese bearish einzuordnende Erholung also nach unten auf, dürften wir schnell bis an die 11426 springen und im besten Falle die 11400 mit einem glatten Durchschuss unternageln, um uns bis 11340 vor zu wühlen.

Die Sache ist nur die, dass Gott und die Welt den Dax zum Freitag nun fallen sehen will. Egal ob Bulle oder Bär, mit wem man sich auch immer unterhält, erwarten alle die Trendforsetzung nach unten, bevor die Bullen dann ihre nächste Aufwärtsbewegung dort unten beginnen sehen und die Bären die Fortsetzung der Reise gen 11000. Wie soll denn da was fallen? Nun steckt der Dax zwar rein nach der Theorie in einem bearishen Erholungs- bzw. Korrekturmuster, hat aber von etwas weiter draußen betrachtet seinen Abwärtstrend seit 11895 verlassen. Und zwar nicht nach unten, um eine Trendbeschleunigung auszulösen, sondern nach oben. Somit sollte man zum Freitag nun unglaublich aufpassen, was der Kerl hier fabriziert und eher versuchen ihm zu folgen, als sich ihm in den Weg zustellen. Longtrigger ist und bleibt die 11675. Über ihr aktivieren wir uns das Erreichen von 11800. Aufgrund meiner Prognose zum Montag nehme ich dennoch die nun ausstehende Abwärtsbewegung in den Chart, als favorisierte Route. Ich werde allerdings selbst keine Positionierung auf diesem Niveau eingehen und mir das Ganze bis Mittag erst einmal anschauen, da ich in diese 50/50 Situation hier Stand 11650 nicht reingreifen mag.  Wo Risiko drauf steht, ist meistens auch welches drin.

Fazit: Stand Prognose zum Wochenanfang ist nun eine weitere Abwärtsbewegung bis 11400/11340 ausstehend. Diese Abwärtsbewegung würde sich mit Kursen unterhalb von 11600 initialisieren, muss aber grundsätzlich in Frage gestellt werden, da das Marktumfeld trotz steigender Kurse sehr sehr bearish ist und der erfolgte Abwärtstrendbruch womöglich verkannt wurde. Über 11675 sehe ich den Dax dann widerwilllig Richtung 11800 streben. 

Dax Analyse 10.02.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Videos die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

 

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 20.10.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …