Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 11.01.2019

MORGENANALYSE zum Freitag, den 11.01.2019

Zum Donnerstag drückte es unseren Dax unten raus, um der Bewegungsschwäche vom Vortag Luft zu machen. Es gelang ihm aber nicht, dass zu halten und so drückte er sich kraftvoll in die Höhe und stellt sich nun ein Sprungbrett zurecht...

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574, 10430, 10116, 9928
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: übergeordnet negativ, kurfristig weiter auf Erholung
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: positiver

Dax Analyse 11.01.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die abverkauften Hochs zeigten Erschöpfungsanzeichen an die sich nun zum Donnerstag entladen sollten. Erreichbar waren dabei dann 10800, 10760 und 10680.
Wichtig war aber die 10900 nicht außer Acht zulassen, da oberhalb von 10900 weitere Anstiegschancen bis 10970, 11010 und 11050 offen lagen. Unser Dax startete dann zunächst sehr schwach in den Handel rein und drückte sich unter die 10800, nach einer ausgeprägteren Stabilisierung gelang es ihm schlussendlich sogar zum Nachmittag dann die 10900 zu überwinden und damit die Vorlage für die Bären zu zerstören. 10970 konnten dann bis Handelsschluss erreicht werden.

Vor dem Freitag habe ich nun ziemlichen Respekt. Durch den Antäuscher unten raus, aber auch die Erschöpfungsanzeichen der letzten Hochs ist hier durchaus jetzt eine geladene Situation entstanden. Das Muster vom Mittwoch mit den abverkauften Hochs (Verkeilung) sehe ich mit dem gestrigen Break-Away-Gap nach unten nun als aufgelöst an. Damit könnte der Dax sich nun oben raus in neuer Form präsentieren. Respekt habe ich aber davor, weil ich befürchte, dass ab 11000/11050 in weiten Teilen der privaten Trader dann die Fantasie oberhalb aufhört und dann auch schnell wieder ungeschützte Shorts reingeworfen werden. Das könnte dem Dax dann einen Nährboden geben, sich da richtig durchzuwühlen und völlig losgelöst oben rauszusteigen. 11010, 11050 wären jedenfalls meine nächsten Ziele. An sich ist die 11050 dabei durchaus auch eine attraktive Shortmarke. Man sollte hier aber sehr aufmerksam sich mal umschauen, wie viele dieses Niveau nun bedienen wollen. Wenn alle Welt dort dann Short reinknallt, der Markt aber durchsteigt, würde er sich durchaus Möglichkeiten schaffen bis 11100, 11195 oder gar 11300 durchzuziehen.

Rein auf technischer Ebene ist und bleibt die 11050 aber ein extrem wichtiger Widerstand, der durchaus auch eine Trendumkehr erzwingen kann. Die 10970 die zum Donnerstagabend erreicht wurde ist ihr vom Rang her übrigens recht Nahe! Geht der Dax also mal ganz und gar nicht der positiven Vorlage nach, wären unterhalb dann durchaus auch schärfere Rücksetzer einzuplanen. Unterstützungen liegen unterhalb nun bei 10875-10840 sowie 10760. Ich denke, wenn er sich gänzlich quer stellt und einfach die positive Vorlage negiert, so wie er die negative vom Vortag negierte, könnte er letztere Marke sogar durchaus erreichen.

Fazit: Zum Freitag liegt eine spürbare Spannung im Chart. Von einer Ektase auf der Oberseite bis hin zum Täuschmanöver und der Rückabwicklung des Donnerstages lassen sich technisch betrachtet durchaus einiges fiese Manöver ableiten. Ich erwarte einen oberseitigen Ausbruchsversuch an die 11050. Wird die überlaufen sind sogar 11100 und 11200 im Rahmen des Möglichen. Scheitert unser Dax an der 10970, der 11010 oder 11050 aber so stark, dass es ihn wieder unter 10922 zurückschiebt, drohen Rückläufe bis 10875/10840 sowie 10760.

Dax Analyse 11.01.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Donnerstag, den 21.03.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …