Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 14.09.2018

MORGENANALYSE zum Freitag, den 14.09.2018

Der Ausbruch zum Donnerstag ist nun gelungen. Ob Draghi schuld war, lassen wir erst einmal im Raum stehen. 😉 Fakt ist aber, dass die Range der letzten Tage gebrochen wurde und somit die Bodenbildung im Tageschart abgeschlossen scheint.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: übergeordnet noch negativ
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: Fokus auf Erholung Richtung 12100 / 12300

Dax Analyse 14.09.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Donnerstag bekam unser Dax nun erneut eine gute Chancen sich oben an der 12100 zu versuchen und es gelang. Nach dem Erreichen der wichtigen Widerstandszone vollzog unser Dax sogar bereits gleich den Pullback auf die vorherigen Hochs bei 12045 und drehte dann wieder nach oben auf.

Somit steht unser Dax nun eigentlich recht gut im Futter. Mit der vollendeten Bodenformation im Nacken zwingt er nun einige zuvor Short positionierte Marktteilnehmer zur Glattstellung und lockt neue Käufer hinzu. Dies kann ihn dann zum Freitag durchaus weiter hinaustragen, dafür müsste er sich nur nachhaltig über 12120 schieben. Ist auch kein Schreibfehler! Trotz, dass das Hoch bei 12130 war ist mir hier die 12120 wichtige. Oberhalb von 12120 (nachhaltig per Stundenclose) wären dann noch 12160 und 12225 erreichbar. Das eigentliche Ziel bei 12300 verteilt sich nun etwas tiefer und senkt sich somit auf die 12270 hinab. Das wäre dann aber für den Freitag wirklich schon viel, sodass ich dies erstmal nicht einplane.

Grundsätzlich muss man sich auf einen Freitag auch durchaus mal auf etwas Theater einstellen. Eine Pendelbewegung zwischen 12020 und 12120 würde mich daher überhaupt nicht wundern. Die 12020 wäre unterhalb nun die nächst wichtige Unterstützung. Geht er tiefer, wäre bei 11950 dann erst wieder Support zu erwarten.

Ich bin für den Freitag also eher etwas verhalten optimistisch. Aus technischer Betrachtung her, wäre eine Erholungsfortsetzung Richtung 12270 durchaus denkbar, sollte er es aber nicht über 12120 schaffen oder gar etwas schwächer in den Handel kommen, plane ich selber eher nochmal 12020 ein.

Fazit: Mit dem Ausbruch aus der Range, hinterlässt unser Dax nun eine vollendete Bodenbildung. Weiterer technisch bedingter Kaufdruck muss daher eingeplant werden. Schafft es der Markt über 12120 wären die nächsten Ziele bei 12160, 12225 und 12270. Unterhalb zeichnen sich Unterstützungen bei 12020 und 11950, falls unser Dax am Freitag zum Rohrkrepierer mutiert.

Dax Analyse 14.09.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Montag, den 24.09.2018

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …