Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 14.12.2018

MORGENANALYSE zum Freitag, den 14.12.2018

Während sich der Dax zum Donnerstag nun einfach in der Nase herum popelte, mischte sich ganz heimlich die erste rote Tageskerze wieder mit in den Chart hinein. Ob die nun unseren bergeordneten Trend wieder in Wallung bringt?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574, 10430, 10116, 9928
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: Seitwärts
Grundstimmung: 11010/11050 wird spannend

Dax Analyse 14.12.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Der eigentlich als 'Action'-Donnerstag bekannte gestrige Handelstag konnte irgendwie so gar keine Action vermitteln. Extrem träge wand sich unser Dax um seine Eröffnung herum und konnte damit keine der Zonen aus unserem gestrigen Fazit anlaufen. Dabei muss man festhalten, dass auf den neuen Hochs kaum Anschluss-Käufe hinzu kamen, auf neuen Tagestiefs allerdings auch nicht wirklich Anschluss-Verkäufe. Somit drückte es unseren Dax dann eher über den Handelstag zur Seite hinaus.

Kann er mit dieser Bewegungsmotivation nun den Freitag noch aushalten, wäre denkbar, dass er die rote Tageskerze vom Donnerstag nochmal ohne viel Mühe ausgekontert bekommt. Drückt er sich aber nicht oben raus, dürfte der Abwärtstrend hier sicher nochmal 'Hallo, ich lebe noch!' rufen. Da könnte es dann passieren, dass unser Dax unterhalb von 10880/10870 gar in eine Beschleunigung bis 10830/10800 übergeht. Nimmt er dabei sogar richtig Schwung mit, wären sogar 10760 erreichbar.

Aktuell würde ich dieses Szenario aber noch zurückstellen und ihm oberhalb noch eine Chance geben die 11010 sauber von unten abzuklatschen. Im Grunde müsste er sich dafür einfach nur über die 10970 leben und so wie auch am Donnerstag einfach keine Dynamik auf der Unterseite zulassen. ich denke dann wären durchaus 11010, 11050 und vielleicht sogar 11100 drin.

Da zur Zeit auch nicht viel Bewegung im Markt ist, nutze ich die freien Zeilen hier mal noch um an das Trading-Seminar am 23.-24. Februar 2019 in München zu erinnern. Vielleicht spielt der ein oder andere ja noch mit dem Gedanken vorbei zu kommen, dann wäre nun in ein paar ruhigen Dax-Minuten auch mal die Zeit, sich ein Kreuz in den Kalender zu setzen 😉 Stattfinden wird es auf jeden Fall. Das kann ich jetzt schon zusichern. Vorbeizukommen lohnt sich auf jeden Fall. Insbesondere für diejenigen die noch Schwierigkeiten dabei haben sich selber die Tage abzugewöhnen, an denen die oft die ganzen Gewinne der letzten Tage, Wochen oder gar Monate verfeuert werden.

Gewinne machen, das bekommt jeder hin, aber das Halten und Ausbauen, das fällt eben vielen schwer und genau das ist ja ein primäre Zielstellung des Seminares und das gelingt mir auch. Den Kopf etwas waschen und umpolen, damit man einfach die Überraschungsmomente auf der Haben-Seite im Depot künftig verbuchen kann. Das an sich ist aber nur ein Teil vom Seminar. Ich möchte weiterhin, dass Sie sich sicher im Chart bewegen können, Tradingziele, Stopp-Niveaus und attraktive Bereiche selber identifizieren können, dafür gehen wir auch die kompletten charttechnischen Grundlagen durch, die ich in meinem Trading mit einbeziehe und das ganze drum herum. Also wer Interesse hat, einfach auf meiner Website vorbei schauen, oder auf den Link klicken -> HIER <-

Fazit: Unser Dax hat durchaus noch eine Chance sich aus der Affäre zu winden und oben die 11010/11050 klar zu machen, dabei muss er sich aber zum Freitag nun nach oben behaupten. Dafür sollte er maximal nur noch bis 10880/10870 für etwas mehr Schwung ausholen. Tiefer will ich ihn eigentlich nicht sehen, da ein Unterschreiten der 10870 eher für ein Erreichen von 10830-10800 andeuten würde und dabei könnten dann sogar ein Überschuss bis zur 10760. Somit ist unten die 10880/10870 Richtmarke auf der Unterseite. Oben liegt diese bei 10970. Über 10970 kann unser Dax Flügel bekommen. Ziele wären dann 11010, 11050, 11100 sowie 11200.

Dax Analyse 14.12.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Donnerstag, den 18.07.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …