Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 15.02.2019

MORGENANALYSE zum Freitag, den 15.02.2019

Unser Dax hatte Spaß zum Donnerstag! Mit einer richtig saftigen Rutsche stieß er sich vom 76iger Retracment der letzten Abwärtsbewegung weg und legte damit eine richtig schlechte Vorlage nun in den Chart. Da werden Folgetiefs kaum vermeidbar bleiben.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574, 10430, 10116, 9928
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: Zum Verfallstag sollte man mit allem rechnen.

Dax Analyse 15.02.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Donnerstag bestand die Möglichkeit, dass uns der Wind nun mal von der anderen Seite entgegen weht. Dabei sollte es den Dax durchaus nochmal in die starke Unterstützungszone bei 11123/11100 treiben. Die war durchaus kräftig und sollte nicht leicht zu knacken sein. So unser gestriges Fazit. Und der Dax kam dem nach, doch er verhackstückte vorher noch einen anderen Teil der Analyse in Bezug auf das steigende Dreieck. So hieß es gestern, wenn der unten raus vergeigt, so würde er sich über 11220/11210 den Ausbruch aus seinem steigenden Dreieck aktivieren, der ihn dann unmittelbar an die 11245, 11270 und die Zone um 11300-11330 befördern würde. Und der Dax aktivierte dieses Dreieck, schaffte es dann aber nur bis an die 11270 von der aus er sich kräftig abstieß und dann die favorisierte Zone bei 11123-11100 erreichte.

Nun ist Freitag und es steht der Verfall auf dem Programm. Da haben wir schon so manche umnachtete Bewegungszüge gesehen, daher sollte man lieber mal mit allem rechnen und den Kerl etwas mit der Kneifzange anfassen. Bedingt durch den starken Abverkauf sieht nun natürlich auch der Tageschart dolle angeschlagen aus. Weitere Tiefs sollten daher schon eingeplant werden. Insbesondere der Bereich um 11040-11010 erscheint dabei recht attraktiv als Ziel- und Umkehrzone. Damit könnte der Dax zum Start ggf. noch einen Sprung nach unten ansetzen und dann erst einmal wieder in eine Erholung übergehen. Dabei sollte man aber unterhalb schon vorsichtig agieren. Rein aus Trendsicht, würde der Dax bei einem solchen Zug gänzlich ohne aktive Aufwärtstrend da stehen. Damit steigt das Eskalationspotential auf der Unterseite enorm an. Weiter Unterstützungszonen zeigen sich darunter dann bei 10960/10940.

Was meiner Meinung nach dabei gar nicht ins Bild passt, ist der positive Verlauf der Amerikaner. Die stehen momentan offenbar sehr souverän im Futter und konnten die Nachmittagsschwäche zügig wieder ausgleichen. Sollten die nun nach oben rausgehoben werden, wird es der Dax kaum vermeiden können und da hinterher dackeln. Startet er also nicht schwach unten raus in den Handel, würde auf jeden Fall mal die Erholungsziele bei 11165/11176 und 11210-11220 ins Auge fassen. Beide Bereiche sind nun sehr interessante Ziel- und Umkehrzonen.

An der Stelle auch nochmal der Hinweis an die, die keine Videos schauen. Ich werde mich nächste Woche dann mal erholen und etwas Urlaub machen, bevor dann am 23.-24. das Seminar in München steigt. Damit werden nächste Woche keine Analysen hier eingestellt werden. Erst am 24.02. dann wieder. Insofern viel Erfolg nächste Woche und bis dann! 🙂

Fazit: Zum Freitag steht nun wieder ein Verfall an, wenn auch ein kleiner, können die doch öfter mal richtig Salz in die Suppe spucken. Da sollte man schon äußerst aufmerksam und auch bedacht agieren. Durch die kräftige Abwärtsrutsche, sollten weitere Tiefs zum Dienstag definitiv eingeplant werden. Dafür kommt insbesondere die Zone um 11045-11010 in Frage. Darunter spannt sich ansonsten noch eine Backup-Zone bei 10960-10940. Aus beiden Zonen kann sich der Dax gut stabilisieren und wieder aufdrehen. Halten beide Zonen aber nicht, öffnet sich der Dax unterhalb gänzlich, da es keinen aktiven Aufwärtstrend dann mehr gibt, der stärken kann. Startet der Dax nicht unten raus, sondern entgegen der Erwartung nach oben, sind 11165-11176 sowie 11210-11220 attraktive Ziel- und Umkehrmarken.

Dax Analyse 15.02.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Donnerstag, den 05.12.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …