Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 20.12.2019

MORGENANALYSE zum Freitag, den 20.12.2019

Unser Dax hat nun zum Donnerstag mal seine Netze ausgeworfen und hier nun einige Longs im Stopp weggefischt. Ob das nun schon reicht um zum Freitag unbeschwerter emporzusteigen?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13600, 13532, 13485, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: positiv
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: positiv

Dax Analyse 20.12.2019
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax nähert sich weiter dem großen Verfall. Zum Donnerstag sollte man daher nochmal etwas Vorsicht walten lassen. Aus technischer Sicht war ein Pendeln zwischen 13280/13300 und 13200/13170 zu favorisieren. Aufpassen sollte man aber, wenn sich der Dax oben per Stundenclose drüber oder eben unten drunter legt. Insbesondere durch das stark positive Sentiment die letzten beiden Tage hätte das unten raus dann schon deutlicher krachen können mit Chancen auf 13100 und gar noch tiefer. Doch trotz deutlich negativer Vorbereitung kamen die Amerikaner einfach in den Handel, bedankten sich für die günstigen Kurse und schossen wieder zu den Hochs. Da kam sich unser Dax dann auch veralbert vor und dreht wieder auf.

Wir haben damit recht knapp vorm Tief ein auflösendes fallendes Dreieck gesehen, welches im Ausbruch nicht gehalten wurde. Das führt dann also zu einem gebrochenen Trendfortsetzungsmuster. Brechen Trendfortsetzungsmuster entgegen dem Trend, bricht häufig der Trend im Anschluss selbst und gemeint ist hier der kurzfristige Abwärtstrend seit den letzten Hochs. Damit hätte unser Dax zum Freitag nun durchaus gut Karten auch mal wieder eine grüne Tageskerze in den Tageschart zu stellen. Dabei sollte man trotzdem noch vorsichtig agieren, da nun zum Freitag großer Hexensabbat ist. Also gleich 3-facher Verfall auf einen Tag. Überraschungen muss man da einfach mit einplanen.

Sollte unser Dax zum Freitag über das Hoch vom Donnerstag hinaus arbeiten, würde ich ihm schon gute Chancen zu sprechen Stück für Stück die nächsten Zonen da abzuarbeiten. Dabei könnte er sich dann etappenweise bis 13280, 13300 und dann auch 13350/13360 bis vielleicht sogar 13400 vorarbeiten. Unten möchte ich den Trigger bei 13170 aber trotzdem stehen lassen. Sollte unser Dax nämlich hier den Auftritt zum Freitag vergeigen und da abtauchen, dürfte die nächste Woche sehr sehr ungemütlich werden.

Fazit: Der große Verfall steht nun an. Daher heißt es zum Freitag noch etwas sachte zu machen. Schafft es unser Kumpel aber über die 13255 hinaus, hätte der Kerl schon gute Karten sich dann noch bis 13280, 13300 und auch 13350/13360 bis gar 13400 vorzuarbeiten. Sollte er das aber vergeigen und erneut abtauchen, ist die 13170 weiter wichtige Unterstützung. Kann der Dax die nicht verteidigen, wäre unterhalb dann 13100 erst die nächste Anlaufstelle.

Dax Analyse 20.12.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Montag, den 20.01.2020

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …