Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 24.03.2017
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Freitag, den 24.03.2017

Es roch nach einem nach-oben-stehlen und das tat er schlussendlich auch. Ob Dax es sich nun so einfach macht und einfach brav seinen Abwärtstrend verlässt, wo er sich doch so viel Mühe um Täuschungsmanöver gibt? Schließlich könnten wir auch noch mit einer Täuschung der Täuschung die Krönung vollziehen, daher nun die Zügel fest in die Hand und einmal Rolle rückwärts bitte. 😉

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12078, 12060-12054, 12035-12030, 11970, 11910, 11890, 11860-11850, 11803, 11730-11718
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: bearish bis vorsichtig

Dax Analyse 24.03.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Der gestrige Vergleich mit dem Jockey der vom Pferd geworfen wird, hätte wohl kaum treffender sein können. So behielt zwar die 11900 ihre Bedeutung als Scheidemarke über Hop oder Top, der Weg den der Dax dann aber bereitete kam eher einem kleinen Höllenritt gleich, so wie er sich durch all die saftigen Shortorders der Privatanleger fraß. Die gefühlte Stimmung hätte wohl kaum bearisher sein können und so blieb ihm fast gar nichts anderes übrig als erst einmal etwas tiefer Luft zuholen.

Dabei erreichten wir 12048 im Hoch und erfüllten somit die Befürchtung, dass sich Dax entgegen der aktuellen Chartsituation einfach Richtung 12100 schiebt. Die letzte Hürde bei 12050 sowie den Abwärrtstrend bei 12060 konnte er aber noch nicht überwinden, somit ist auch hier noch kein Grund für zu viel Euphorie. Rein technisch gesehen, können wir zum Freitag die Bewegung vom Donnerstag nun rückabwickel, insofern es nicht zuvor gelingt, die 12060 aufzureißen.

Widerstände auf dem Weg nach unten wären dann bei 11950 oder auch bei 11925 auszumachen. Die 11900 behält auch weiterhin ihre Rolle als Scheidemarke bei. Das soll heißen, das sich bearishe Signale auch erst unterhalb von 11900 bestätigen. Gelingt es dem Dax den Downtrend bei 12060 -nachhaltig- zu brechen, wovon ich aktuell noch nicht zwingend ausgehe, würde er sich Potenitale bis 12112 und 11180 freilegen. Darüber würde dann wieder meine Gapzone von 12220 bis 12231 an Wichtigkeit gewinnen.

Fazit: Knackpunkte bleiben 12060 und 11900. Über 12060 Anschlusspotential bis 12100, 12180 und ferner 12220-12230, unter 11900 weiter Richtung 11800. Vermutung für Freitag: Rolle rückwärts und zurück zur 11900.

Dax Analyse 24.03.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Dienstag, den 22.08.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …