Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Freitag, den 28.09.2018

MORGENANALYSE zum Freitag, den 28.09.2018

Na aber Hallo. Da hat unser Dax aber ordentlich einen in die Luft gestellt. Zweimal hinschauen reicht vermutlich nicht um dieses Kunstwerk auch gänzlich zu greifen...

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: an der Kippe der übergeordneten Negativbetrachtung
Tendenz: Aufwärts
Grundstimmung: bullish überrumpelt

Dax Analyse 28.09.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Gleich vorab. Ich nutze die ohnehin oft recht Vola-arme nächste Feiertagswoche und schiebe mal einen URLAUB ein. Ich werde daher keine Morgenanalysen verfassen und auch kein Video einsprechen. Erst am 07.10. wieder. Ich bitte um Verständnis 🙂 An diejenigen die noch unsere Mails erhalten, bitte nicht erschrecken, wir werden über den Mailer und das Plugin auch nächste Woche wie gewohnt die Infos verteilen. Es wird nur eben keine Morgenanalyse geben.

So und nun zum Dax. Ich weiß gar nicht wie ich schreiben soll, was unsere Erwartungshaltung war. Viele Fehlsignale, insbesondere an 12300 und 12424. Pendelbewegung zwischen 12315 und 12400. Erst unten Fehlsignal, dann oben Fehlsignal. Irgendwie so könnte man die gestrige Analyse zusammenfassen. Ich denke der Tag könnte einige durchaus überrumpelt haben. Auch wir waren hier durchaus etwas beeindruckt, was sich der Dax so alles aus dem Ärmel schütteln konnte.

Fassen wir mal einfach aus reiner technischer Sicht zusammen was passiert ist. Unser Dax hat mit dem Unterbieten von 12300 den Markt bereinigt und noch so einige Longs in den Stopp getrieben. An der 12270 fand unser Dax seinen Umkehrpunkt und vollendete das Fehlsignal auf der Unterseite. Bedingt durch das Fehlsignal und die erfolgreiche Marktbereinigung, drückte es unseren Dax direkt an den wichtigen Bereich auf der Oberseite zwischen 12410/12424. Und der konnte dann direkt überwunden werden. In einem solchen Falle sollte sich der Dax Ziele auf 12460, 12500 und 12620/12640 eröffnen. Das erste Ziel konnte dabei bereits erreicht werden. Dabei stellte der Dax nun erst einmal ein Doppeltop an die 12460. Die bekommt nun zunehmende Bedeutung für die nächsten Tage.

Rein technisch betrachtet haben wir aber einen Impuls im Dax gesetzt. Wir haben die 12424 überwunden, die 12460 erreicht, eine kräftige grüne Tageskerze gestellt, deutlich den Markt auf der Longseite bereinigt und und und. Es spricht somit aus technischer Sicht eigentlich fast alles nach oben. Mit nachhaltigem überwinden der 12460 würde er sich also Ziele auf 12500 und mehr aktivieren. Da im Bereich um 12510-12540 unheimlich viele gleitende Durchschnitte auf allen Zeiteinheiten zusammenkommen, wäre diese Zone durchaus prädestiniert, um die Range für die nächste Woche dann zustellen. Dafür muss unser Dax die 12460 aber auch einnehmen und halten. Nur mal kurz zum Freitag drüber stechen, zählt nicht! 😉

Ok, soweit die rein technische Betrachtung. Nun ist unser Dax aber durchaus ein Kollege, der im technischen Unterricht öfter mal geschlafen haben muss. Insbesondere zu Freitagen zeigt sich der Dax häufiger eher entgegen der Erwartung mit sehr schwer zu greifenden Bewegungen. daher würde ich durchaus nach einer positiven Eröffnung mal einplanen, dass der uns über den Tag abkippt. Insbesondere wenn man ihm in den ersten Handelsstunden ansieht, dass er die 12460 nicht geknackt bekommt, darf man dann schon mal Rücklaufziele bei 12400, 12365-12350 einplanen. Sollte er es sogar übertreiben und unten raus beschleunigen, erscheint mir der Bereich um 12335-12315 äußerst attraktiv um dort dann vielleicht mal etwas reinzulegen. Soweit muss er aber erstmal kommen, die technische Lage zeigt von der Tendenz her nun erstmal nach oben. Anderes gilt es erst mit Beweisen zu unterlegen.

Fazit: Unser Dax hat sich nun die technische Grundlage gebaut um 12460 zu überwinden. Damit verbunden würde er sich Ziele auf 12500 und weitaus mehr eröffnen. Rein aus technischer Sicht sollte man nun Longs nicht abgeneigt sein. Interessante Rücklaufpunkte und somit Long-Zonen ergeben sich auf 12400, 12365-12350 und 12335-12315. Sollte sich der Dax aber ganz offensichtlich unfähig zeigen, die 12460 zu knacken, darf man hier durchaus auch mal auf die Rücklauf-Ziele hin spekulieren. Geht unser Dax über 12460 aus dem September raus, ist nächste Woche mit einer verstärkten Umspielung des Bereiches bei 12510-12540 zu rechnen. Da diese aber vom Feiertag zerschnitten wird, erwarte ich nicht allzu viel Volatilität. Die nächste Morgenanalyse gibt es dann erst am 07.10. wieder. Bis dahin viel Erfolg und gutes Gelingen!

Dax Analyse 28.09.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 14.12.2018

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …