Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 01.02.17
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 01.02.17

Ja Dax, Short-Welle nicht kommen sehen?! Alles gut bei dir?? Ich denke der gute Dax darf langsam mal ein Päuschen hier einlegen. Vielleicht genau hier in seiner alten Rangezone...


Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12080, 11952, 11927, 11863, 11800, 11718, 11665, 11630, 11530, 11485, 11430
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral
Tendenz: seitwärts bis abwärts
Grundstimmung: vorsichtig bis bearish

Dax Analyse 01.02.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zur Analyse am Sonntag hatten wir uns ja mal etwas mehr Zeit genommen, noch einmal die zwei extremeren Varianten vorzustellen. Das war einmal der Vergleich zu 2015 nach oben hinaus, wenn wir die Folge von drei Tageskerzen verhindert hätten und zum anderen das Abkleckern durch die vereinzelten Widerstände nach unten hindurch, im Einklang mit meiner Jahresprognose für 2017. Nun hat sich Dax ja, bereits Montag zur Eröffnung, mit seinem Abwärtsgap, für das Negativszenario entschieden und das nun zum Dienstag noch in eine Übertreibung getrieben. In der geschriebenen Analyse hatte ich favorisiert, dass wir zum Morgen ein Tief bei 11655/11635 sehen und anschließend aufwärts kleckern. Dieses Tief wurde bereits in der Nacht im außerbörslichen Handel abgebildet und nahm dem Dax somit die Fahrt, sein Downgap im regulären Handel weiter voran zu bringen.

Wer das Analysevideo aufmerksam mit angeschaut hatte, konnte vielleicht aus der letzten Minute noch meinen Hinweis aufgreifen, dass diese typische und favorisierte V-Bewegung zum Dienstag etwas ist, das bereits zum Vormittag erfolgen sollte. Ich hatte dabei auch aufgeführt, dass in diesem Falle eher mit einer Übertreibung zu rechnen sei, die durch die Kaufzone direkt hindurch gehen würde und im Zweifel bis Mittwochfrüh andauern könne. Das Kursziel dieser Bewegung hatte ich mit 11500/11505 benannt. Dieses Übertreibungziel wurde noch nicht erreicht und könnte somit zum Mittwoch nun noch abgearbeitet werden.

Grundsätzlich sollte man hier nun aber achtsam sein. Nicht selten sehen wir nach solch einer Übertreibungsphase, dass der allgemeine Privatanleger sich dann versucht Short zu positionieren bzw. Positionen zu verkaufen und nun auf entferntere Ziele (>500p) geht. Und mit "allgemeinen Privatanleger" meine ich nicht Sie, sondern diejenigen die sich eben nicht tagtäglich so stark informieren und sich mehr von Nachrichten, als der Charttechnik treiben lassen. Das sind an der Börse unsere Gegner, diejenigen denen wir das Geld abnehmen müssen, das wir verdienen können. Denn so funktioniert Börse, die eine Seite muss verlieren, damit die andere Gewinnen kann. In der Regel müssen dabei viele Anleger kleinere Beträge verlieren, damit wenige größere Beträge einnehmen können, aber worauf will ich hinaus?! Nehmen wir an die Vermutung stimmt, dann wird man versuchen, diese Shorter nun wieder aus dem Markt zu treiben, wenn man denn wirklich gedenkt den Markt weiter fallen zu lassen. Häufig sehen wir dann das, was wir bei uns auch als einfache technische Erholung bezeichnen. Die Shorter beginnen ihre Positionen dann anzuzweifeln und versuchen diese zu null wieder abzustoßen, wenn wir dann trendfortsetzend nach unten abgleiten. Wenn diese Jungs dann ihre Positionen zu null abstoßen, finden die großen Jungs wieder genug Masse um ihre Positionen einzudecken und können das Schiff dann auf das nächste Level bringen, dass wohlgemerkt dann bei 11426 zu finden ist. Unter 11426 dürften auch noch jede Menge long-stops liegen, die sich hervorragend dazu eignen unsere angesammelten Leerverkäufe dort wieder einzudecken. Und so wühlen wir uns von Geldhaufen zu Geldhaufen, aber ich verliere schon wieder den Faden. Also Schritt für Schritt erst einmal.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Dax zum Mittwoch nun eine dynamische Fortsetzung der gestrigen Bewegung antäuscht (vielleicht auch mit einem neuen Tief auf 11505) und dann aber erst einmal wieder beginnt, den Markt etwas zu erleichtern, indem wir uns noch einmal deutlich nach oben erheben. Ziele wären dabei dann 11650/11655, 11695, 11720 und im Zweifel sogar hoch bis 11800. Hier gilt dann wieder: je schwerer der Weg nach oben fällt und je weniger Punkte dabei zurückgelegt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir die Trendrichtung rasch wieder nach unten aufziehen und uns den nächsten Zielen bei 11426 und 11335 widmen. Sollten wir also den ganzen Mittwoch dazu benötigen 11655 zu erreichen, wäre das als bearish zu werten. Leicht bullish wird das Ganze nun erst wieder oberhalb von 11720 mit Ziel auf dann 11800 und darüber hinaus 11895. Aber so eine krasse Aufwärtsbewegung sehe ich für den Mittwoch nicht. Das Risiko ist und bleibt erst einmal noch abwärts gerichtet. Wir müssen nun eher aufpassen, dass wir nicht erneut nach unten eskalieren. Rollt der Stein einmal, nimmt er oft auch mal ein paar Meter mehr als zu wenig mit. Finden wir aber den Boden, sollte eine technische Gegenbewegung dann bald anstehen.

Fazit: Dax ist weit gelaufen und dürfte nun, wenn die ersten ihre Langstreckenshorts auspacken erst einmal wieder leicht hoch gleiten. Anhand der Dynamik der dann kommenden Aufwärtsbewegung mit Kursziel auf 11650/11720 und 11800, lässt sich dann Ableiten wie stark die Bullen tatsächlich noch sind. Das Risiko hier aus der Abwärtstrendbeschleunigung heraus bleibt aber vorerst noch nach unten gerichtet. Somit wären neue Tiefs auf 11530 oder 11505 durchaus denkbar. 
Tradingansätze auf diese Analyse mit je 1% Risiko wären ab 08:00 Uhr z.B.:
1. Short 11650, SL 11675, Ziel 11430, TVK 11600, BE ab 11610
Dies sind keine Handelsempfehlungen sondern nur Interpretationsbeispiele. Orders sind nur heute gültig. Offene Trades werden bis TP auch über den Tag hinaus gehalten. BE=Stop auf Einstand]

Dax Analyse 01.02.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Hinweis gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Mittwoch, den 16.08.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …