Breaking News

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 04.09.2019

Der Spannungsaufbau zum Dienstag hat ja nun schon mal geklappt und nun heißt es, anschnallen vorm FED-Mittwoch. Es besteht durchaus die Chance, dass wir wieder etwas mehr Vola bekommen.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis positiv
Tendenz: aufwärts oberhalb von 11860
Grundstimmung: positiv oberhalb von 11860, negativ unter 11800

Dax Analyse 04.09.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Wir hatten für den Dienstag nun noch einmal das Fazit vom Vortag größtenteils übernommen, doch unser Dax blieb den ganzen Tag über signallos. Weder neue Hochs überm Vortag, noch ein Anlaufen der 11860/11830 konnten wir sehen. Zwar drückte sich unser Dax deutlicher raus und auch unter das Montagstief, bekam dort aber keinen weiteren Druck auf die Rippen, sodass er bereits zehn Punkte vor der 11860 wieder nach oben drehen konnte. Am Tagesende blieb viel hin und her sowie eine rote Tageskerze stehen.

Damit dreht unser Dax nun auf Tageschart-Ebene rot ein, bleibt aber untergeordnet weiter auf hohem Niveau stabil zur Seite gerichtet. Damit werden eigentlich schon die ersten Minuten im Dax dann entscheidend. Sollte der nämlich ab 08:00 Uhr deutlicher nach unten vorarbeiten, würde ich ihm durchaus Potentiale zusprechen, die aufgebaute Bewegung dann mit den Terminen am Abend gar noch aufzubeschleunigen. Ich plane daher schon eine größere Tagesspanne von an die 250 Punkte ein, allerdings nicht nur auf der Unterseite.

Sollte unser Dax nämlich nicht unten raus flitzen und sich stattdessen oben über 11950 und später auch 11980 schieben, würde er sich Freiraum bis 12075/12100 und sogar auch 12190/12200 aktivieren. Es wird daher sehr entscheidend auf welcher Seite unser Dax den Ausbruch angeht. Ich drücke uns dabei dann die Daumen, dass wir nicht allzu viele Fehlsignale vor die Füße gesetzt bekommen und der Kerl hier auch sauber bleibt. Das signallose Gezucke zum Dienstag lässt ja eher vermuten, dass das eine schmutzige Nummer zum Mittwoch wird und es sprechen ja mehrere Akteure der FED, sodass man sicher auch einige Aussagen unterschiedlich auffassen wird. Daher ist die Vorsicht wieder mal die Mutter der Porzellankiste.

Fazit: Zum Mittwoch dürften insbesondere die Reden der verschiedenen FED- bzw. Zinsausschussmitglieder der USA im Fokus stehen. Es sollte daher schon mit etwas mehr Bewegung gerechnet werden. Maßgeblich wird dabei, wo der Dax sich nachhaltig raus wagt. Über 11950 würden sich erste Indizien auf einen oberseitigen Ausbruch härten. Über 11980 hätten wir den dann mit Zielen auf 12075/12100 sowie 12190/12200. Drückt er sich aber nochmal unter dem Dienstagtief weg, wäre wichtig wie er sich in der 11860/11830 fangen kann. Denn unter 11800 bekommt er dann ein Verkaufssignal nach dem anderen gesetzt.

Dax Analyse 04.09.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …