Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 10.10.2018

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 10.10.2018

Ai ai ai, der Dienstag hatte nun aber gutes Aggressionspotential inne. Da dürfte sich die Menge wohl eher über die nicht realisierten Punkte oder ungünstige Stopp Outs geärgert haben, als über alles andere.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: große Trendzüge bevorstehend

Dax Analyse 10.10.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Eigentlich hatte unser Dax nun gute Erholungschancen zum Tournaround-Tuesday. Erreichbar waren sogar 12040/12055 sowie 12100. Sollte sich unser Dax unbeeindruckt zeige und auf weitere Tiefs hinunter kleckern wären dann 11800 und 11765 als Ziele auszumachen und sollten besonders unter die Lupe genommen werden, da beide Trendumkehr-Charakter aufweisen. Die letztere Variante gefiel ihm dann aber deutlich besser, sodass er von 11800 ausgehend den Trendbruch der Abwärtsbewegung seit 12385 einläutete. Durch ein Abdrehen kurz vor der eigentlichen 11800 überrumpelte er dann einen Großteil der Marktteilnehmer die entweder zu 11800 Short auflösen wollten, oder aber 11800 Long rein wollten. Durch das vorzeitig Abdrehen konnte er dadurch dann richtig Druck ansammeln und eine sehr kräftige V-Umkehr stemmen.

Somit hatte unser Dax mit 200 Punkten hinunter und wieder rauf einen wahrlich schönen Eindruck hinterlassen, der sicher bei den meisten Marktteilnehmern durch psychische Tricks Frust aufkommen ließ. Immerhin waren das Kerzen-gerade 200 Punkte runter und wieder hoch, zwischen den ganz offensichtlich wichtigen Marken von 12000 und 11800. Da neigt man schnell dazu, sich vorzuwerfen diese auf der Hand liegenden 400 Punkte nicht einfach mitgenommen zu haben. Aber Vorsicht. Dies sind trügerische Eindrücke, die letztendlich nur dazu dienen, Marktteilnehmer zu ungeplanten Reaktionen zu zwingen. Zusätzliches Geld in den Markt zuziehen um es denen dann wegzunehmen. Daher sollte man sehr beurteilen, ob man hier seinem Plan noch treu bleibt, oder sich vom Markt provozieren lässt. Als Trader müssen Sie schließlich stets Herr der Lage bleiben. Der Dax muss Ihnen aus der Hand fressen, während Sie ihn melken, nicht anders herum.

Aber gut, lassen wir die moralische Betrachtung mal beiseite und schauen auf den Chart. Technisch betrachtet haben wir nun einen Trendbruch erwirkt, der Ziele auf 12055, 12100 und 12190-12240 frei legt. Selbst 12340 wären denkbar. Dafür dienen uns nun insbesondere die Bereiche um 11910-11894 und 11840-11830 als Unterstützungen, um den Dax wieder hoch zudrehen.

Gar nicht unüblich wäre aber, wenn unser Dax gar nicht groß Schwung holt und sich nun direkt aus der Überraschung gleich weiter oben raus stielt. Dabei kann er auch gut und gerne direkt noch 12055 oder gar 12100 erreichen. Von 12100 rechne ich dann doch schon wieder mit deutlicher Gegenwehr. Allerdings erwarte ich auch bei 12055 deutliche Reaktion.

Fazit: Zum Mittwoch kann unser Dax durchaus mit dem vielen Schwung gleich noch die 12055 oder gar 12100 anlaufen. Sollte er sich aber auf einen kleinen Umweg einlassen und nicht direkt nach oben weiter arbeiten, wären 11910-11894 oder gar 11840-11830 gute Unterstützungen die ihn nochmal nach oben antreiben können. Die Tendenz dreht sich nun jedenfalls durch den kurzfristigen Trendbruch auch kurzfristig wieder nach oben.

Dax Analyse 10.10.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also