Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 10.10.2018

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 10.10.2018

Zum Montag bröckelt nun so einige süße Träume. Mit einem kräftigen Schlag wuchtete sich der Dax aus seinem ganz übergeordneten Aufwärtstrend der seit Anfang 2016 (~8700) bestand. Droht da nun schon der große Abverkauf?

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: große Trendzüge bevorstehend

Dax Analyse 09.10.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Unser Dax ging nun ohne bestehende Umkehrsignale in die neue Woche. Somit sollte mit weiteren Tiefs gerechnet werden. Im Zweifel waren dabei 12005, 11908 oder gar 11800 noch schnell erreichbar. Die 12005 sowie die 11908 konnten erreicht werden und sogar ein kleines Umkehrsignal gelang unserem Dax noch in den letzten Stunden. Der gerne als 'Turnaround-Thuesday' bezeichnete Dienstag könnte also durchaus seinem Namen gerecht werden und hier mal wieder für Entspannung sorgen.

Eine technische Erholungsbewegung bis 12100 wäre daher gar nicht mal so unvorstellbar. 12000 sowie 12040/12055 wären dabei wichtige Zwischenziele. Unterstützung dafür würde unser Dax an der 11926 und 11908 finden. Sollte unser Dax aber keine Erholungsabsichten aufzeigen, oder gar von den Zwischenzielen wieder viel zu deutlich abkippen, wären unterhalb die nächsten Ziele dann bei 11800 und 11765 auszumachen.

Übergeordnet hat der Dax im Tageschart nun auch den zweieinhalb Jahre alten großen Aufwärtstrend seit 8700 verlassen. Ich möchte dies kurz erwähnen, da es technisch bedingt ein mittelfristiges Ziel auf 8700 aktivieren würde. Ich mahne hier aber vor zu übereifrigem Aktionismus. Aufgrund der fortgeschrittenen zeitlichen Ausdehnung des Trends sollte man den Bruch hier eher auf Wochenchart-Ebene im Blick behalten, da der Tageschart dafür nicht mehr geeignet ist und somit zu leicht Fehlsignale ausbilden kann. Geht der Dax aber auf Wochenschluss-Basis unter die 11940, würde das eine übliche Jahresendrally deutlich boykottieren und mittelfristige Bewegungspotentiale bis 11400, 10800, 10450, 9800 und 8700 freilegen.

Fazit: Unser Dax hat den großen Aufwärtstrend seit 8700 nun nach unten gebrochen. Somit wurde ein größeres Verkaufssignal gesetzt. Die kleinen Zeiteinheiten deuten jedoch an, dass unser Dax zum Dienstag nun eher mit Erholungspotential protzen könnte. Das klein Umkehrsignal im Abendhandel könnte ihn durchaus nochmal über die 12000 treiben. Erreichbar wären dann sogar 12040/12055 sowie 12100, wo dann schon wieder mit deutlichem Abgabedruck zu rechnen wäre. Gibt sich unser Dax aber davon unbeeindruckt und kleckert auf weitere Tiefs hinunter, sind 11800 und 11765 als Ziele auszumachen und sollten besonders unter die Lupe genommen werden, da beide Trendumkehr-Charakter aufweisen.

Dax Analyse 09.10.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Montag, den 17.12.2018

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung