Breaking News

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.09.2019

Der FED-Tag steht an. Nachdem Draghi uns letzte Woche schon quer durch den Chart jagte, dürfte die FED bald noch mein Einfluss auf den EURUSD sowie die Indizes nehmen. Gerade im amerikanischen Raum steht das weitere Vorgehen der FED besonders im Fokus.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: positiv
Tendenz: Seitwärts/abwärts
Grundstimmung: positiv über 12480, vorsichtig zwischen 12430 -12360, negativ unter 12360

Dax Analyse 18.09.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 a (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Ein erneuter Versuch zum Dienstagfrüh weiter an der Umkehr zu bauen war nun recht naheliegend. Mit Unterschreiten der 12370 hatte unser Dax eine kleine Chance dann mal noch 12325/12315/12305 bis 122395/12270 zu erreichen. Das war eine recht dicke Zone aus mehreren wichtigeren Unterstützungen, sodass ein Aufdrehen von dort schon als wahrscheinlich angesehen werden sollte. Oberseitig war die 12424 beachtenswerte, diese wurde aber gar nicht erst erreicht, sodass sich der Dax seine Zeit unten nahm. Er erreichte die Zone um 12325/12315/12305 setzte minimal darunter und drehte wie erwartet auf. Nun wird es dann also interessant.

Bisher liegt der Dax nämlich auf einer eher bearishen Route. Dem neugesetzten Tief muss nun noch ein tieferes Hoch entgegengestellt werden und dann wäre ab erneutem Unterbieten der 12300 die Umkehrformation fertig und ein kleiner erster Abwärtstrend etabliert. Im weitesten könnte dieses entgegenstehende Hoch sogar bei 12455 platziert werden, aber so hoch möchte ich den Dax eigentlich nicht sehen, ich bin schon so oberhalb von 12430 dann etwas vorsichtiger, da der Aufwärtstrend sich auch leicht noch weitere Hochs abzwingen könnte. Und wenn man einmal bei 12455 steht, wäre der Weg bis zu einem neuen Hoch bei 12500 dann auch nicht mehr weit und über 12500 sind auch schnell 12560, 12600 und mehr erreichbar, daher fände ich es gut, wenn der Dax das Gap da oben noch offen lässt und eher aus dem Bereich von 12370/12424 wieder nach unten wegdreht.

Als nächste Ziele auf der Unterseite wären dann 12270/12250 sowie tiefer dann 12220/12180 und 12100 auszumachen. Vermutlich dürften wir den Großteil der Bewegung dann aber erst zum Zinsentscheid 20:00 Uhr bekommen und bis dahin einfach nur wieder nervig zur Seite schieben, so wie wir das aus den letzten Tagen schon kennen. Da uns Draghi letzte Woche gut 170p in der Spanne hin und her jagen konnte, sollte man angesichts der höheren Bedeutung der FED vielleicht dann auch etwas mehr einplanen. Ich denke so 250p sollte man in der Spanne schon mit in die Kalkulation der Positionen einzubeziehen.

Fazit: Zum Mittwoch steht die FED nun im Fokus. Denkbar ist, dass man bis 20:00 Uhr durchaus noch das Pulver trocken hält, dann aber doch deutlichere Ausschläge kommen können. Es gilt also achtsam zu bleiben. Insbesondere, wenn unser Dax unter 12300 abtaucht, dann wäre eine Umkehr bestätigt und Ziel auf 12220/12180, 12100 und 12030 aktiv. Oberseitig darf der Dax aber auch noch nicht abgeschrieben werden. Ein Überwinden von12430 wäre hier ein erster Indiz, dass man nochmal die 12500 attackieren könnte. Ein überrennen des Gapclose-Niveaus um 12455 wäre dann ein weiteres und wird dann die 12500 noch nach oben umgeklappt, wären Ziele auf 12560, 12600 und mehr frei. Die FED wird uns also den Weg nun weisen.

Dax Analyse 18.09.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …