Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 19.10.16
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 19.10.16

So alle Welt wartet nun darauf, dass der Dax über 10800 endlich hinüber hüpft, damit jeder bis 11000 den sicheren Long tätigen kann. Und das Schlimme daran: charttechnisch ist es tatsächlich nahenaheliegend. Daher schauen wir mal in der heutigen Analyse auf typische Methoden die der Markt so zu bieten hat 😉

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute sind meiner Meinung nach:
10735, 10550, 10505, 10450, 10415, 10350.
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Unser Xetradax hob sich nun endlich aus der Deckung und schloss oberhalb von 10620 und somit auf dem höchsten Schlusskurs seit 4 Wochen, während nun alle ihr Positionen und Cash zurechtrücken um den nahenden Long-Einstieg vorzubereiten, macht es dennoch Sinn die Situation nochmals genauer unter die Lupe zu nehmen. Den Sie wissen: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass sich Dax direkt bis 10800 weiter vor arbeitet um zur 11000 zuspringen.

Das soll aber nicht heißen, dass es keine Long-Möglichkeit für den Dax gibt. Oft spielt die Charttechnik sehr in die Karten der Politik oder die Politik nach den Karten der Charttechnik. Was uns fehlt, um uns aus der Seitwärtsbewegung zu retten, ist ein neuer Meinungsmagnet. Ein Gedanke der sich schnell von Kopf zu Kopf pflanzt und ein besonderes Szenario befürwortet, für welches sich dann der Dax nicht entscheidet. Ein solcher Gedanke wäre z.B. wenn Draghi am Donnerstag die Märkte düpiert und ein Tapering verkündet. Für die Leser die sich nicht ausführlich mit solchen Belangen beschäftigen sei gesagt, dass Tapering der Begriff für den stufenweisen Rückbau des quantitative easing ist. Sprich einem Rückbau der Anleihenkäufe.

Stellen Sie sich vor eine derartige Meldung würde die Runde machen. Plötzlich würden alle am kompletten Anstieg seit Brexit-Tief zweifeln und ihre Positionen abstoßen. Nach einem kurzen Schreckmoment würde Dax dann wie beirrt nach oben streben und jenseits von 10800 schließen, ohne dass alle die darauf warteten mit an Board sind. Im Nachhinein würde man das Ergebnis des Anstiegs mit kürzlichen besseren Wahrscheinlichkeiten für Clinton begründen und alle müssten hinterherrennen. So etwas kommt Ihnen bekannt vor? Ja, kommt auch nicht von ungefähr. Oft sehen wir vor langen Rallyes derartige Tricks am Markt. Die Rallye im ersten Quartal 2015 (von 9900 auf 12400 in 3 Monaten) löste schlussendlich der Frankenschock vom 15.01.2015 aus, der plötzlich einen bereinigten Markt im Schrecken und in Ungewissheit stehen ließ und das natürlich "rein zufällig" einen Tag nach dem wir das Dreieck der vorherigen dreißigtägigen Seitwärtsbewegung nach oben verlassen hatten. Was passierte an diesem Tag? Die Schweizer Notenbank hob die Kopplung des Schweizer Franken vom Euro auf und das am helligten Tage ohne Ankündigung. Der Kurssturz von mal eben spontanen 500p runter und wieder hoch war im Dax noch erträglich, im Forex-Bereich aber noch verstärkter und hat so einige Depots im Margin Call platzen lassen und gar ganze Broker in die Pleite getrieben (Alpari z.B.).

Nun befinden wir uns aber nicht erst 30 Tage im Seitwärts sondern schon stolze 2,5 MONATE!!! Passen Sie daher bitte die nächsten Tage auf, falls der Markt hier mal wieder in die Trickkiste greift. Ich weise noch mal darauf hin, dass wir noch in der Seitwärtsphase stecken und diese in beide Richtungen auflösen kann. Das besprochene Szenario funktioniert auch wunderbar in die andere Richtung 😉 Und somit kommen wir zur eigentlichen Chartanalyse.

Dax hat sich bis zur 10650 hoch gekämpft. Das ist mal nüchtern betrachtet sehr positiv. Von hier aus könnte Dax nun relativ einfach meinen Widerstand bei 10744, der mittlerweile auf 10735 herunter gerutscht ist, erreichen. Von da aus entscheidet sich dann nach meiner Ansicht ob wir die 11000 und meinen Widerstand darüber bei 11201 erreichen oder großflächig nach unten abdrehen. Der 10800 traue ich nicht mehr sonderlich viel Widerstand zu, wenn wir einmal über 10735 dauerhaft hinauskommen.

Soweit der Blick nach oben. Da im Dax nun wichtig ist, dass er seine Anstiegssequenz ernsthaft und zeitnah bewältigt, darf er im Grunde genommen keine größeren Rücksetzer mehr riskieren. Das macht es natürlich einfach diese, wenn sie denn auftreten,  als Punktgewinne für die Bären zu werten.  Wichtig für die Bullen (also die Käufer) wird daher heute den Dax über 10550 zu halten. Fällt Dax unter 10550 zurück muss mit einem Gapclose bei 10507 gerechnet werden. Sollte sich Dax dort nicht fangen können, sollte er bis 10470 durchgereicht werden. Hält er auch bei 10470/10450 nicht an, stünde ein Gapclose bei 10414 ins Haus. Sie erinnern sich sicherlich an den Leitervergleich mit den Gaps.. Es sind nach wie vor 13 Gaps nach unten offen. Kommt eines weg, kommt ein neues dazu. Immer und immer wieder. Als wolle man unbedingt die 13 halten.. Warum sollte man aber?! Die 13 ist eine Unglückszahl? .. Das haben Sie sich jetzt gedacht.. ich habe es nicht geschrieben 😉 Aber egal. Schalten wir den Kopf aus und handeln was wir sehen 🙂

Über 10650 weiter Long Richtung 10735 und 10800.. unter 10650 erstmal wieder Seitwärtsphase bis 10470.. Ping Pong möglich.. Unter 10470/10450 Risiko. Mein Kursziel betone ich heute mal nicht.

Heute stehen auch wieder einige interessante Termine ins Haus und jeeeede Menge Bilanzen an. Was genau findet ihr hier: Wirtschaftskalender bzw. hier: Bilanztermine.

Tradingansätze auf diese Analyse mit je 1% Risiko wären ab 08:00 Uhr z.B.:
1. Long 10510 SL 10480, Ziel 11000, TVK 10650 BE ab 10540
2. Long 10415 SL 10385, Ziel 10915, TVK 10540 BE ab 10445
3. Short 10735 SL 10765, Ziel 10187, TVK 10507, BE ab 10680
[Dies sind keine Handelsempfehlungen sondern nur Interpretationsbeispiele. Orders sind nur heute gültig. Offene Trades werden bis TP auch über den Tag hinaus gehalten. BE=Stop auf Einstand]

Chartlage: positiv
Tendenz: technische Korrektur mit der Chance auf anschließende neue Hochs
Grundstimmung: vorsichtig

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)Dax Analyse 20161018


Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Der Inhalt des Beitrages spiegelt die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 18.08.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz