Breaking News

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 21.08.2019

Zum Dienstag zeigten uns die Bären nun, dass man sie nicht vergessen darf und das sie spielerisch leicht unser Dax auch gedrückt bekommen. Ob da nun Erinnerungen an die letzten Wochen zurückkommen?

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: Rücksetzer im Blick

Dax Analyse 21.08.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Dienstag waren 11750 und 11670 wichtig. Unter 11670 sollte der Dax durchaus deutlicher in die Knie gehen, was sich unter 11635 bestätigen würde. Wenn auch die überlaufen würde war dann sogar 11570 und 11413 ableitbar. Auf der Oberseite war die 11750 Signalgeber für die nächsten Ziele, doch mehr wie ein einzelner verlassener M5-Kerzenclose gelang über der 11750 nicht, sodass dort dann ein Fehlsignal entstand, was unseren Dax in der Folge sogar unter die 11670 beförderte. Dort generierte er dann ein Verkaufssignal und bestätigte dies mit Unterbieten der 11635.

Damit sind nun Ziele auf 11572 und auch 11413 aktiv. Die 11490 sollte man als Zwischenziel aber sicher auch mit auf dem Zettel behalten. Man darf sich dabei aber ruhig auch nochmal den übergeordneten Trend vor Augen halten. Betrachten wir es mal ganz nüchtern haben wir nämlich bisher nur eine Erholung im Abwärtstrend gesehen. Bei Erholungen im Abwärtstrend ist es in der Regel so, dass diese irgendwann dann abzudrehen beginnen und wieder dynamisch die Trendrichtung aufnehmen.

Ein solches Abdrehen haben wir nun jetzt hier vor uns. Man sollte sich zum Mittwoch daher durchaus auf der Unterseiten besser nicht zu viele Grenzen setzen, für den Fall, dass der Dax den Abwärtstrend wieder aufnimmt und richtig durchzieht. Bei der geläufigen Tagesspanne von 300 Punkten aus den letzten Wochen heraus, sollte man ihm daher zum Mittwoch besser Raum bis 11330 zusprechen. Aber nun malen wir den Teufel vielleicht nicht ganz so schwarz an die Wand und schauen erstmal ob er überhaupt unten raus losrennt. .

Rutscht unser Dax unter 11570 wäre dann von unten kommend die 11615/11630 eine wichtige Widerstandszone und gut geeignet zum Shortaufbau. Dreht unser Dax aber vorher sogar schon hoch, ohne die 11570 zu erreichen, ist die nächste belastbare Zone erst bei 11690/11700 auszumachen. Alles was da dann drüber geht, wäre deutlich überraschend positiv und damit gewiss auch bullish zu werten. Soll heißen: über 11710/11720 sehe ich den Markt dann eher Richtung 11792. Alles was unter 11670 passiert ist aber nun mit negativer Chartlage und Abwärtstendenz und damit mit deutlichem Wahrscheinlichkeitsvorteil auf der Shortseite.

Fazit: Die Karten für den Mittwoch stehen eher auf Rot. Mit dem Unterbieten der 11635 sind nun Ziele auf 11572, 11490 und 11413 aktiv. Darüber hinaus muss man aufgrund der übergeordneten Chartlage durchaus auch mit einem dynamischen eindrehen in die alte Trendrichtung rechnen, was unseren Dax dann durchaus 300 Punkte tief schicken kann. Er muss dafür nur etwas Unruhe aufnehmen und anfangen kräftige rote Kerzen zu stoßen, dann dürfte der Rest ganz von alleine kommen. Verweigert er nun aber die bearishe Vorlage und schießt komplett quer, wäre oberhalb der Bereich um 11690/11700 noch recht wichtig und darüber klappen dann schon wieder die ersten Kontersignale auf Long um. Ziele wären nach Überwinden der 11720 sogar bei 11792 und 11910 auszumachen. Das muss dann aber auch erstmal so kommen. Ich favorisiere eher das wegrutschen.

Dax Analyse 21.08.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …