Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 23.01.2019

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 23.01.2019

Zum Dienstag gab sich unser Dax nochmal recht schwach und erreichte schon fast das Pullback-Niveau, da sollte man so langsam die Augen nach einer schönen Welle offen halten 🙂

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574, 10430, 10116, 9928
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: Chartlage trotzdem noch aufgehellt oberhalb von 10960
Tendenz: Aufwärts
Grundstimmung: positiv - vorsichtig

Dax Analyse 23.01.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Der Dienstag sollte nun für die Wertigkeit des Range-Ausbruchs entscheidend werden. Ein kleines vorheriges Tief unter das vom Montag wäre dabei nicht wild, solange es sich im Bereich um 11100-11080 gefangen bekommt. Sollte es den Dax tiefer drücken war dann durchaus schon der Bereich um 11000-10960 interessant. Schaut man sich nun an was unser Dax daraus gemacht hat, kann man sagen: schwache Vorstellung. Direkt zu Beginn versuchte er zwar nach dem Tief an der 11100-11080 sich nach oben zu verwirklichen, doch dreht man ihm daraus dann schon den Strick, der ihn später noch bis auf ein paar Meter vor die 11000 trieb. Nun steht unser Dax kurz vor der 11000, mit dem Strick in der Hand. Viel Spielraum hat er hier nun so knapp vor dem Pullback-Level nicht.

Schafft es der Dax die alte Range oben raus zu halten und sich von 11000-10960 wieder nach oben zu drücken, so kann er durchaus 11123 und mehr erreichen, er muss halt nur zünden und mal wieder mehr Motivation auf der Oberseite zeigen. Dafür müssten dann aber auch die Amerikaner mitspielen, die schon wieder gar nicht so gut ausschauen.. Aber bleiben wir mal am Chart. Dreht sich der Dax aus der Pullback-Zone um 11000-10960 deutlich auf, mit grünen kräftigen Kerzen, so sind 11123, 11176-11185, 11235 und gar 11330 in der Folge erreichbar.

Scheitert er aber und rutscht in die alte Range zurück, würde das ganze leidenschaftliche Feuer auf der Käuferseite vom Freitag direkt erlöschen. In der Folge dürfte unser Dax dann sicherlich nicht nur durch das Pullback-Niveau sondern auch durch die ganze Range durchgereicht werden um einmal unten an die 10760 zu schlagen, mit der er ohnehin noch eine offene Rechnung hat.

Fazit: Es wird also zum Mittwoch nun kriegsentscheidend wie der Dax mit der Pullbackzone umgeht. Die Pullbackzone auf der Range streckt sich von etwa 11000 bis 10960. Dreht der Dax aus der Zone heraus kräftig auf, wären im ersten dann 11100-11123 erreichbar. Darüber hinaus dann sogar 11235 und 11330. Scheitert unser Dax aber an der Pullbackzone, wäre ein durchreichen durch die Range bis an die untere Kante um 10800-10760 denkbar.

Dax Analyse 23.01.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Montag, den 27.05.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …