Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 27.02.2019

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 27.02.2019

Da möchte man doch am liebsten einfach mal gegen die Kiste treten, damit hier mal was in Schwung kommt. 😀 Die Volatilität fällt immer weiter und unser Dax klebt immer noch am Ausbruchsniveau, aber immerhin nun mal mit einer grünen Kerze außerhalb des Abwärtstrends.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574, 10430, 10116, 9928
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis gar fast wieder positiv
Tendenz: Seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: Ausbruch wird mittelfristig entscheidend

Dax Analyse 27.02.2019
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Da unser Dax zum Montag nicht glänzen konnte drohte nun zum Dienstag einer kleiner Dip in die Zone um 11430-11390. Sollte der Bereich nicht halten können, waren gar 11300 ableitbar, aber soweit lies es der Dax nicht kommen und verteidigte tapfer seine Unterstützungszone. Erst wenn er die 11535 dann zurückerobern, halten und nachhaltig überwinden würde, sollte er sich oben raus frei machen und das tat er dann auch. Wir sahen nun zwar nicht wirklich massive Kaufpanik und auch keine Kursfeuerwerk auf den Ausbruch hin, aber er ist draußen. Unser Dax stellt das erste höhere Hoch und die erste grüne Tageskerze nun außerhalb des Abwärtstrends seit 13200 in den Chart. Eigentlich ist das schon Grund zum Feiern, da es mittelfristig technische Ziele bei 11800, 12100, 12400 und 13200 aktiviert, doch nach Party schaut das im Dax noch nicht so wirklich aus.

Aber was noch nicht ist, kann ggf. noch kommen. Sollte der Dax sich also zum Mittwoch nun rausstrecken, wären die nächsten Ziele bei 11570, 11630-11650 und dann sogar 11695-11700 durchaus erreichbar. Die Chartlage passt, der Aufwärtstrend ist aktiv und nach oben bekommt er sich nun auch immer wieder gedrückt. Einzig aus der ferneren Perspektive sieht das etwas komisch aus, da eine zunehmende Verkeilung und eine damit verbundene Trendabflachung zu erkennen ist. Die Kerzen werden immer kleiner und die Hochfolge setzt immer kleinere Schritte voran.

Hätten wir keinen Abwärtstrendbruch, würde ich schon etwas deutlicher betonen, dass das eigentlich Trendschwäche ist, die wir da sehen und das auf eine solche Abflachung meist dynamische Rückschläge folgen, die gerne auch politisch instrumentalisiert werden. Daher sollte man schon achtsam bleiben. Solange er aber steigt bleibt der Trend alles bestimmend und der zeigt nach oben. Davon absehen sollte man dann also erst, wenn unser Dax aus dem Trend heraus kippt, indem er zum Beispiel druckvoll unter die 11430 zurückfällt und dabei am besten dann auch noch die 11390 zerschlägt. In einem solchen Falle könnte sich dann die Verkeilung doch etwas dynamischer Richtung 11300/11245 entladen. Aber dafür müsste er auch erstmal unter 11430 fallen. Zuvor bildet 11510-11490 noch einen Unterstützungsbereich, der gut nach oben aufdrehen kann und die Trendtendenz zeigt auch noch nach oben.

Fazit: Die Trendtendenz bleibt weiter aufwärtsgerichtet. Trotz sichtbarer Trendschwäche in Form abnehmenden Kaufinteresses, immer kleinerer Kerzen und immer flacherer Hochs, bleibt unser Dax oben raus aufgrund der Tageschart-Lage jederzeit schlagbereit die nächsten Ziele bei 11570, 11630-11650 und 11695-11700 anzugreifen. Der Bereich um 11510-11490 stellt nun eine Unterstützung dar, die den Dax im Rücksetzer wieder aufdrehen dürfte. Erst wenn unser Dax unter 11430 zurückfällt, könnte sich die Verkeilung aus der Stundenebene dynamisch entladen und ihn bis 11300/11245 führen. Das müsste dann aber auch erstmal initialisiert werden. Solange er weiter langsam aufwärts schiebt, schiebt er einfach weiter aufwärts.

Dax Analyse 27.02.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 19.07.2019

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …