Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 29.03.2017
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 29.03.2017

Der Dax löst den Quatsch der letzten Tage zum Dienstag auf und präsentiert uns ein neues Jahreshoch, viel mehr hingegen auch noch nicht, während der Dow noch immer im aktiven Abwärtstrend hin und her tanzt. Ob das gut gehen kann?

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12231-12220, 12180, 12112, 12078, 12055-12050, 12030, 11970, 11910, 11890, 11860-11850
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: positiv
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: zurückhaltend

Dax Analyse 29.03.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Der Dax sollte zum Dienstag im Falle eines weiteren Anstieges zwischen 12050 und 12078 deutliche Gegenwehr erhalten und erst mit einem Stundenschluss über 12080 die Sache deeskalieren. Mit dem Bruch der 12080 sollten dann die Ziele bei 12180 und 12220 spruchreif werden.

Meine Grundstimmung sah eigentlich eher mehr einen deutlichen Abklatscher kommen, aber wie bereits am Tag zuvor entkräftete ein Gap, dieses mal ein Abwärtsgap, diesen Plan deutlich. So starteten wir direkt in der Widerstandszone und wurden dort hin und her gestoßen. Schlussendlich brach die 12080 nach oben und Dax konnte das nächste Ziel bei 12180 erreichen.

Mit dem großen Jubel halte ich mich hier aber noch dezent zurück. Zwar konnte der Dax ein neues Jahreshoch generieren, aber nur um wenige Punkte und noch nicht nachhaltig. Die Gefahr eines Doppeltops ist somit noch latent. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist auch gar nicht mal so gering, wenn man sich das Marktumfeld mal anschaut. So ist unser Dax nicht gerade als Musterschüler bekannt, der seine Sache am besten von allen macht, eher ist er der Klassenclown, der immer mal gehörig Blödsinn in den Raum wirft. Die Musterbuben MDax und Dow hingegen, konnten kein neues Jahreshoch verbuchen, auch der Nikkei scheint in der Trance zu schwächeln. Ob es dem Dax also ernsthaft gelingen kann, diese Hochs auch zu halten? Wir werden es sehen, ich bin da eher skeptisch.

Charttechnisch betrachtet muss man nun aber sagen, dass der Dax insofern er die 12180 nun hinter sich lässt, direkte Kaufsignale generiert, diese haben ein Ziel bei 12220/12231 sowie 12255, 12280, 12315 und letztendlich 12395. Die 12395 und 12220-12231 sind dabei Tageschartziele und somit höher wertiger. Unterhalb von 12180 könnte wir zur Range ansetzen die sich dann bis 11850 zieht. 12112 ist nun eine wichtige Unterstützung, 12078, 12054 und 12030 ebenso.

Fazit: Dax liegt nun unmittelbar am Jahreshoch. Ich bin skeptisch da mit das Marktumfeld noch nicht zusagt. Über 12180 ist der Dax charttechnisch gesehen long zu nehmen, unterhalb von 12180 könnte man auf eine Rage spekulieren. Rücksetzer hätten es nun bei 12112, 12078, 12054 und 12030 schwer durch zu kommen. Gibt Dax diese Unterstüzungen leichtfertig auf, erhöht sich die Chance auf eine Rangebewegung bis 11850.

Dax Analyse 29.03.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 15.12.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …