Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 03.07.2017
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Montag, den 03.07.2017

Mein Sommerurlaub ist beendet. Wie ich sehe, hattet ihr ordentlich Spaß in der Zeit 😉 Dax ist nun gut angeschossen und schreit um Hilfe. Doch was steckt dahinter? Blutet er wirklich oder täuscht er nur vor?

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12685, 12665-12658, 12645-12640, 12586, 12530-12515, 12395, 12375, 12315, 12280, 12250, 12185, 12112, 12090, 12078, 12044
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: aufwärts nach vorherigem Tief zum Ausstoppen der Long-Positionen
Grundstimmung: übergeordnet negativ

Dax Analyse 03.07.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Die letzte Analyse ist nun mehr schon eine Weile her, daher zitiere ich rückblickend nochmal den Ausgang vor zwei Wochen. Da wir vielfach auf der Oberseite im Ausbruch missglückten, sollte sich der Dax weiter in der Verkeilung bewegen um schlussendlich unterseitig auszubrechen. Dabei sollten wir in den folgenden zwei Wochen nochmal zur 12490 zurückfallen und wenn dies mit besonderer Dynamik erfolge, sollte sogar mit 12280 und 12079 bis Ende Juni gerechnet werden.

Ich spare mir nun mal eine Zusammenfassung für die Bewegung im Dax der letzten zwei Wochen, sie haben alle gesehen, was er gemacht hat. Somit beschränke ich mich mal auf ein: der Urlaub war schön! 😉

Mittlerweile haben wir die 12490 nun schon gesehen und sogar ein Tief an der wichtigen Tageschartmarke bei 12315 ausgebildet. Die 12280 und 12315 sind relativ gleichwertig. Ich hätte gedacht die 12280 wird wichtiger und hatte mich daher auf diese fokussiert, durch die Abarbeitung der 12315 verliert die 12280 nun aber ihre Kraft und ist somit vom Tisch. Schaut man auf den größeren Zeiteinheiten sieht es ziemlich übel aus im Dax und auch vielen Einzelwerten. Allerdings ist das nun ziemlich offensichtlich. Auch beim Börsentreffen zum Seminar in München waren etwa 17 von 20 anwesenden negativ gestimmt für die nächste Woche.

Diese Offensichtlichkeit kann man durchaus kontraindikativ werten und dem Dax eine Erholung zusprechen, die auch charttechnisch begründbar wäre, die Sache ist aber, dass unser Dax nach so extremen Shorttagen gern auch nochmal die ganzen gegen-den-Trend-Hauer rausnimmt. Das würde nun bedeuten, dass es wahrscheinlich ist, das Dax zum Montag das Freitagstief erneut austestet oder gar nochmal kurz unterbietet (vlt. bis 12280) um anschließend eine Erholung Richtung 12650 anzutreten. Die Erholung steht dabei im Fokus oberhalb von 12315.

Fazit: Die 12315 wird zum Scheidepunkt. Fällt der Dax darunter, kann er auch die nächsten Level bei 12280, 12220, 12190 und 12078 anlaufen. Bleibt er darüber, sollte er eine Erholung Richtung 12635/12650 anstreben. Zwischenziele wären dabei 12465, 12490 und 12525.

Dax Analyse 03.07.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Dienstag, den 17.10.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …