Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 04.09.2017
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Montag, den 04.09.2017

Erneut dürfte die Situation in Nordkorea zum Montag erneut den Markt belasten. Ob er es wieder so gut wegstecken kann, wie in der letzten Woche?

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12425, 12395, 12375, 12315, 12280, 12260, 12178, 12112, 12078, 12030, 11940, 11916-11900, 11860, 11803
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis bearish
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: weiter negativ bis der Trendbruch bei 12165 gelingt

Dax Analyse 04.09.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Wochenende gab es nun erneute Provokationen aus Nordkorea. Ein erneuter Atomwaffentest wurde durchgeführt. Dieses Mal mit einen nuklearen Sprengkopf auf Wasserstoffbombe. Ein ultimativer Machtbeweis der Nordkoreaner und das, obwohl doch Trump zuletzt noch zu weiteren Provokationen verlauten ließ, sie würden mit Feuer und Wut überzogen werden, wie es die Welt noch nicht gesehen hatte. Zwei große Kinder mit Spielzeugen die sie nicht haben sollten. Trump steht nun im Zugzwang. Ohne klare Reaktion, würde man ihn wohl als Schwätzer abtun, der sich von einer unbedeutenden Nation vorführen lässt. Auf der anderen Seite hat Nordkorea nun alle Karten auf den Tisch gelegt. Aus nordkoreanischer Sicht ein guter Zeitpunkt um sich mal gemeinsam an den Tisch zu setzen und zu verhandeln.

Aber lassen wir das politische Geplänkel mal außen vor und schauen auf unseren Chart. Der fordert seit Mittwoch nun schon eine weitere Abwärtsbewegung ein, die bislang sehr deutlich hinausgezögert werden konnte, ohne dabei den primären Abwärtstrend nachhaltig zu brechen. Somit bleibt für den Montag diese Abwärtsbewegung noch offen. Die Sonntagsindikation von IG Markets taxiert den Dax bereits zum frühen Sonntagabend bei 12060, was auf ein deutliches Abwärtsgap schließen lässt. Kann sich das zum Montagfrüh bestätigen, wäre es als Indiz zu werten, dass unsere Abwärtsbewegung gestartet ist. Ziele wären nach wie vor die Unterstützungen bei 12002 und 11940. Widerstände für vorherige Erholungsbewegungen wären dann hoch zu bei 12119 und 12150 vorhanden.

Startet der Dax aber unverändert, dann spricht auch nichts mehr dagegen nun den Abwärtstrend mal nachhaltig zu verlassen. Dieser liegt momentan nun schon bei 12165. Gelingt das würde sich der Dax Potential bis 12220, 12250 und 12315 freischlagen.

Fazit: Die Verarbeitung des erneuten Bombentests in Nordkorea dürfte den Dax zum Montag weiter in die Zange nehmen. Eine Abwärtsbewegung bis 12000 wäre nach wie vor überfällig. Unterstützung auf dem Weg dorthin wäre bei 12060. Schließt der Dax sein offensichtliches Abwärtsgap zum Montag aber zügig, so muss mit einem Bruch der 12165 und einem Erreichen von 12220 und 12270 gerechnet werden.

Dax Analyse 04.09.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Mittwoch, den 13.12.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …