Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 05.03.2018

MORGENANALYSE zum Montag, den 05.03.2018

Nun kommt zu allem was den Markt momentan schon belastet auch noch Fahrt in die Strafzoll-Thematik mit der Trump schon im Wahlkampf getrommelt hat. Kurz um, es sieht nicht gut aus. Doch muss der Dax deswegen auch fallen wie ein Stein?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13242, 13100, 12970, 12790, 12740, 12660-12648, 12420, 12300, 12270, 12112, 12080, 11955, 11863, 11804, 11430, 11250, 11100
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: vom Start abhängig
Grundstimmung: negativ

Dax Analyse 05.03.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Vor der Italienwahl sollte es unserem Dax nun zum Freitag schwer fallen, da noch etwas ins grüne Licht zu schieben, somit war eher von weiterem Seitwärts/Abwärts auszugehen und so ließ sich der Dax auch nicht lange bitten um das nächste Ziel unterhalb bei 11900 abzuarbeiten. Dort reagierte unser Dax ganz gut und schloss die Woche auf XDax-Basis oberhalb von 12000.

Nun bringt die Strafzoll-Thematik weitere Brisanz in den Markt. Bei der aktuellen Chartsituation nun natürlich Gift, da unser Dax unterhalb der 200-Tagelinie ohnehin schon sehr sensibel reagiert. Somit nimmt die 11900 hier ein entscheidende Rolle ein. Sie definiert uns für die kommende Woche nun Absturz oder Erholung. Kann der Dax den Boden an der 11900 nämlich nicht halten, wäre von einem direkten Erreichen der 11800 und 11690 zu rechnen Unterhalb von 11690 klafft dann sogar ein riesiges Loch bis 11430 im Chart, sodass der Bereich auch schnell durchlaufen werden könnte.

Aber muss auch ganz klar und offen sagen: wenn es so schlecht aussieht, bedient der Markt nicht immer nur die offensichtliche Seite. Aktuell haben wir nun einen Doppelboden an der 11900 stehen. Kann der Dax den halten und bringt hier keinen Druck nach unten auf, so wäre auch mit einer Erholung zu rechnen die durchaus dann 12240/12270 bis 12395 und gar 12600 erreichen kann. Bestätigen würde sich der Erholunswille, wenn unser Dax direkt mit einem Abwärtsgap startet, welches dann aber unmittelbar wieder geschlossen wird.

Fazit: Die 11900 ist nun entscheidend für die kommende Woche. Kann der Dax den Doppelboden stehen, wäre allen geopolitischen Risiken zum Trotz eine Erholung bis 12240/12240, 12395 und 12600 denkbar. Zieht allerdings die Schwäche weiter ihre Bahnen durch den Chart und treibt unseren Dax unter die 11900 so sind 11800, 11690 und im Worst Case sogar 11430 erreichbar.

Dax Analyse 05.03.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 14.12.2018

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …