Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 05.11.2018

MORGENANALYSE zum Montag, den 05.11.2018

Zum Freitag startet unser Dax ziemlich übermütig in den Handel, vielleicht zu übermütig. Nun muss er aufpassen, dass er sich hier nicht zu sehr in der korrektiven Aufwärtsbewegung verliert, sonst drohen bald wieder lange dynamische rote Kerzen..

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: Seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: kurfzristige Umkehr denkbar

Dax Analyse 05.11.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Ein weiterer Angriff auf der Oberseite sollte zum Freitag nun eigentlich nicht so leicht von der Hand gehen, dennoch startet unser Freund hier schon oberhalb der wichtigen 11580 in den Handel. In der Folge eröffnete er sich deutliches Übertreibungspotential, dass durchaus auch bis 11800 hätte reichen können. Tat es aber nicht. Doch recht träge drückte sich unser Dax ziemlich zäh hinauf bis zur 11690 und kippte dann dort ordentlich ab, sodass sogar das Gap zum Freitag wieder geschlossen werden konnte.

Im Ergebnis haben wir also einen weiteren deutlichen Abverkauf auf einen Erholungsversuch gesehen. Dadurch wird die aktuelle Erholungsbewegung immer korrektiver, was technisch betrachtet nun ein Nährboden für wieder baldig einsetzende lange dynamische rote Kerzen bildet. Somit muss unser Dax aufpassen, dass er hier nicht den Kopf verliert.

Die Trigger-Marke auf der Unterseite verläuft bei etwa 11430-11400. Sollte unser Dax die 11430/11400 im Wochenverlauf oder gar zum Montag schon aufgeben, würde er sich auf den ersten Ebenen Verkaufssignale größerer Natur aufschlagen, die sich dann von Zeiteinheit zu Zeiteinheit verhärten. Ziele wären dann 11350-11300, 11210 und tiefer.

Bisher sind das aber erstmal NUR technische Risiken die noch nicht wirken. Gelingt es unserem Dax sich an der 11550/11500 zu stabilisieren, kann er über die Zeitschiene weitere Kraft tanken die ihn dann weiter aufwärts treiben kann, ansonsten hätte er bis 11200 noch Platz für einen kurzen Schwung-Holer. Schafft er es sich dann oder bereits zuvor zu fangen, wären dann nach Überwinden der 11690 die nächsten Erholungsziele bei 11720/11730, 11800 sowie 11908.

Fazit: Nach den erneuten Abverkäufen der Erholungen wird es im Dax nun langsam schwer den Schatten vom Oktober abzulegen. Sollte keine Stabilisierung an der 11550/11500 gelingen, drohen dann insbesondere unter 11430/11400 deutliche Risiken. Oberhalb ist kurzfristig Widerstand bei 11620/11600 zu erwarten. Sollte es unser Dax nochmal über 11690 schaffen, kann er sich aber dennoch eine 11720/11730 und gar 11800 aus dem Ärmel schütteln.

Dax Analyse 05.11.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 16.11.2018

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …