Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 05.12.16
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Montag, den 05.12.16

Italien sagt "Nein", Renzi tritt zurück, die großen Ausschläge im Dax bleiben hingegen noch aus. Vermutlich haben sich die Börsen nun doch nicht vom medialen Hype um dieses Thema leiten lassen und handeln einfach weiter ihr Programm durch. 

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 10995, 10950, 10857, 10745, 10600, 10550, 10400, 10330-10310, 10170, 10020, 9960
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

So das Verfassungs-Referendum ist vom Tisch. Sie wissen, ich war eh kein Freund von dem Thema, da mir der Bezug zum EU-Austritt einfach zu indirekt und somit zu ungriffig erschien. Welche Auswirkungen das für Europa hat, werden dann die Neuwahlen zeigen, wenn sie denn kommen. Bis dahin dürften nun erstmal wieder die Blicke auf die Zinsschraube fallen. Die Wahlen in Amerika sind nun durch, die FED könnte somit unbeirrt fortfahren und am 14. Dezember in ihrer Sitzung ggf. auch mal stärker auf den Tisch hauen, wenn den die Interessen dahin gehen. Schauen wir aber mal mit der Chartbrille auf unseren Dax.

Das Fazit vom Freitag war: "Die Vorgaben sind schwach. Gelingt eine technische Gegenbewegung könnte diese 10550-10560 erreichen, von der aus ggf. weiter Tiefs folgen können. Erst oberhalb von 10620, verlieren die Bären wieder an Kontrolle. ". So gab Dax Freitag den schwachen Vorgaben zum Dank nochmals bis 10403 nach und setzte dann seine technische Gegenbewegung ein die bis zum Widerstand bei 10550-10560 lief. Das Tageshoch wurde bei 10548 markiert. Nicht ganz punktgenau an der 10550, aber dennoch ausreichend für den Pullback. Somit wäre nun Potential genug vorhanden, bis 10330 zu fallen.

Ich betone aber hier auch nochmal das was ich Freitag im Video bereits betonte. Mir gefällt einfach die Art des Fallens im Dax nicht. Dieses Abgleiten erscheint mir zu bullish für große bearishe Ausschläge. Das mag etwas verwirrend klingen, wenn doch der Dax fällt. So konnte man aber in der Vergangenheit immer wieder beobachten, dass der Dax, wenn er so korrektiv fiel, stets nach oben raus an Dynamik gewann. "Korrektiv" fallen bedeutet in diesem Fall, dass neue Tiefs nur schwer Anschlussverkäufe folgen lassen, sondern viel mehr immer wieder Einstiegsgelegenheiten für Longs bieten. Diese aufkaufen von neuen Tiefs führt dann zu starkem auf und ab, dass unterm Strich nach unten gerichtetet ist und durch eine sehr häufige Schneidung von Hoch- und Tiefpunkten geprägt ist. Aber was heißt das nun?

Das soll heißen, dass ich dem Dax nun mit kommenden bullishen Teraingewinnen, wieder deutlich mehr Chancen für einen oberseitigen Ausbruch zuspreche. Dafür müsste Dax über 10550 ansteigen und vor allem auch über 10620. Dann wäre für mich wieder die 10800 spruchreif. Allen Beobachtungen zum trotz muss ich mich aber außerhalb des Musters dem Ausbruch erstmal weiter fügen. Wir haben den Pullback an der 10550 vollzogen somit ist die Chance auf 10330 grundsätzlich da! Dax müsste sie nur nutzen. Und da bin ich mir eben unsicher ob er diese für sich beansprucht. Die Tendenz liegt somit abwärts erstmal mit der Chance gerichtet abwärts. Weiteren Kursverlusten sollte man also Short folgen und könnte auf eine 10330 zielen. Gelingt dem Dax allerdings die Überwindung von 10550, sollte man sich die 10800 wieder zum Ziel setzen. Widerstände auf dem Weg dahin wären bei 10600 und 10745 auszumachen.

Fazit: Dax hat bei 10550-10560 nun eine Make or Break-Marke (MoB) angelaufen. Diese eröffnet Verlust-Potential bis 10330. Bricht Dax hingegen wegen seiner inneren Unstimmigkeiten über 10550 hinaus, aktiviert er die 10800. 

Tradingansätze auf diese Analyse mit je 1% Risiko wären ab 08:00 Uhr z.B.:
1. Long 10330, SL 10295, Ziel 10570, TVK 10470, BE ab 10360
Dies sind keine Handelsempfehlungen sondern nur Interpretationsbeispiele. Orders sind nur heute gültig. Offene Trades werden bis TP auch über den Tag hinaus gehalten. BE=Stop auf Einstand]

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: vorsichtig, da die inneren Strukturen im Dax unstimmig sind

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)Dax Analyse 05.12.2016


Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Mittwoch, den 18.10.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …