Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 09.12.2019

MORGENANALYSE zum Montag, den 09.12.2019

Unser Dax gab sich zum Freitag besinnlich und recht friedlich. Recht leicht konnte er sich mit nur einer einzigen Kerze zu den Non-Farm-Payrolls nach oben behaupten und damit erneut in den wichtigen Bereich um 13170/13190 hineinlegen.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13600, 13395, 13200, 13095, 12980, 12850, 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis negativ
Tendenz: seitwärts/abwärts
Grundstimmung: vorsichtig

Dax Analyse 09.12.2019
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Sollte unser Dax am Freitag unter 13100 Schwäche zeigen, wären 13035 und 13000/12995 noch erreichbar gewesen. Zeigt er aber Bereitschaft sich zu stabilisieren und aufwärts zu streben, wäre er über 13100 in die Lage gewesen wieder etwas zu deeskalieren. 13150 und auch 13190/13220 wären dann auch wieder als Erholungsziele ins Auge zu fassen gewesen. Und so tat es unser Dax auch.

Nach einer zu nächst eher schwachen Eröffnung kämpfte sich unser Dax immer wieder an der 13100 ab um sie dann zu den NFP zu überwinden. Mit einem kräftigen Sprung hechtete er sich zunächst an die 13150 und arbeitete sich von dort dann wieder Richtung 13190 vor. Damit konnte unser Dax die Lage zwar deutlicher deeskalieren, bleibt aber im korrektiven Erholungsmuster noch drin. Dies kann man gut erkennen, wenn man die Zeit mal betrachtet, die der Dax oben von 13340 runter zur 12930 gebracht hatte. Stellt man dann nämlich gegenüber wieviel sich unser Dax von dieser Bewegung in gleicher Zeit hoch zu wieder erholen konnte, ist sichtbar, dass er hoch zu gerade mal nur etwa 61% der Bewegung erholen konnte und dafür aber nun schon über das doppelte an Zeit brauchte, als runter zu.

Solche Bewegungsmuster entstehen oft, wenn die Marktteilnehmer von der ersten dynamischen Abwärtsbewegung so verschreckt sind, dass sie weitere Rücksetzer erwarten und daher nicht mehr so zuversichtlich zugreifen, bzw. auch Positionen in der Erholung abbauen. Dadurch bedingt kommt es dann tatsächlich oft noch zu einer zweiten dynamischeren Abwärtsbewegung. Sollte sich der Dax also im Bereich um 13190-13220 nun erneut dynamisch nach unten werfen, wäre 13080 dann eine schöne Zielmarke für eine Entscheidung. Dreht der Dax dort dann nämlich wieder auf und kämpft sich über 13200 gehen unten im Grunde dann die Tore zu. Kann er aber die 13080 nicht halten, wäre dann 13000/12985 die nächste Anlaufstation.

Zu negativ sollte man an die Sache aber nicht herangehen. Anfang Oktober hatten wir schon einmal eine ähnliche Situation im Dax. Auch dort formierte er vom 03. bis 10. Oktober eine eher sehr korrektive Erholung, die nach unten aufzulösen drohte, doch dann kam zum 11. Oktober ein kräftiges Aufwärtsgap, dass nicht mehr geschlossen wurde. Im Ergebnis stieg unser Dax von dort aus dann gut 1000 Punkte am Stück durch. Man sollte daher sehr aufmerksam sein, wenn unser Dax sich am Montag nun deutlich über die 13200 hinweg drückt. Bei 13220 liegt da noch ein recht guter Widerstand, springt er da z. B. dann drüber, wären leicht 13280/13300 und dann auch mehr erreichbar.

Fazit: Unser Dax versucht sich weiter in einer Deeskalation doch so ganz ist er noch nicht über den Berg, da er sich doch ziemlich oft in der Erholung wieder abwürgen lässt. Sollte er nun wieder aus dem Bereich um 13190/13220 dynamisch wegkippen, könnte er dann nochmal gut und gerne bis 13080 wegdrehen. Kann er die Marke gar zerlegen, wäre dann auch 13000/12985 möglich. Bekommt unser Dax aber keine Drehung aufs Kreuz gedrückt, wäre ein Überwinden der 13220 dann sogar als positives Signal zu werten. Als ein Kaufsignal Richtung 13260, 13280/13300 und noch deutlich mehr.

Dax Analyse 09.12.2019
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Freitag, den 24.01.2020

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …