Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 17.09.2018

MORGENANALYSE zum Montag, den 17.09.2018

Nun beginnt die große Verfallswoche im September. Ob es unserem Dax gelingt hier auf der Spur zu bleiben?! Momentan schaut es ja recht gut aus, eine kleine Verkeilung schiebt sich aber bereits bedenklich durch die Stundenebenen...

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: übergeordnet noch negativ
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: Fokus weiter auf Erholung Richtung 12225 / 12300

Dax Analyse 17.09.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Freitag hatten wir nun bereits befürchtet, dass man sich durchaus mal auf etwas Theater einstellen müsse ,welches sich in einer Pendelbewegung zwischen 12020 und 12120 zeigen könnte. Ganz so tief kam unser Dax dann zwar nicht, begeisterte aber nicht wirklich durch Trendstärke 😉 Eher zappeliges Seitwärts zierte die Bewegungen.

Dies könnte sich nun aber ehrlich gesagt auch noch die ganze Woche hinziehen, denn der große September-Verfall steht nun zum Freitag an. Wenn man sich hier mal das aktuelle Open Interest anschaut, dann sieht man eine Konzentration auf den Niveaus um 12500, 12100 und 12000. Was aber auch auffällt ist, dass oberhalb von 12300-12450 die einzelnen Niveaus durchaus einen Call-Überhangaufweisen. Erst ab 12200 und tiefer entsteht ein wesentlich deutlicherer Put-Überhang. (Put = verdienen Geld, wenn der Dax darunter verfällt / Calls = verdienen Geld, wenn der Dax darüber verfällt). So kann man nun unterstellen, dass die Masse verlieren würde, wenn der Markt zwischen 12200 und 12300 abrechnet. Grundsätzlich würde ich das Ganze aber eher im Hinterkopf behalten, nicht aber als Gesetzmäßigkeit hinzuziehen. Viel zu oft hat uns der Markt schon gezeigt, dass er auch mal größere Interessen ins Geld laufen lassen kann.

Open Interest Auswertung September
Dax-Optionen zum September-Verfall, Quelle: eurexchange.com

Daher schauen wir mal lieber auf das meiner Meinung nach wichtigere, nämlich die Chartlage. Hier zeigen sich nun oberhalb sehr wichtige Punkte bei 12160, 12225 und 12250-12270 im Chart ab. Sollte es dem Dax gelingen zum Montag sehr positiv zu starten und die 12160 zu überwinden, so bestünde Raum für den Gapclose bei 12225 und ggf. das Widerstands-Cluster bei 12250-12270.

Startet unser Freund hier recht schwach rein, dann darf er sich im Wochenverlauf durchaus auch nochmal einen Rücklauf unter die 12000 genehmigen. Wichtige Zwischenetappen wären dabei dann 12065 und 12020. Ab 12000 könnte man dann ggf. schon wieder einen Long-Aufbau in Betracht ziehen, bis der Verfall vom Tisch ist.

Ein Hinweis auch nochmal in eigener Sache. Zum Seminar in 2 Wochen ist nun nur noch ein einziger freier Platz verfügbar. Zur Buchung und Informationen geht es dann -> HIER <-.

Fazit: Unser Dax steht ganz gut im Futter. Über 12160 könnte er sich noch Raum bis 12225 und 12250-12270 aktivieren. Unterhalb bestehen nun sehr attraktive Unterstützungen bei 12065 und 12020. Da der Verfall ansteht, sollte man sich aber besser auf ein paar komische Unterbrechungsschläge einstellen. Aktuell erscheint ein Abrechnungsniveau zwischen 12300 und 12200 zum Freitag recht wahrscheinlich.

Dax Analyse 17.09.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick (CFTe) alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.