Breaking News

MORGENANALYSE zum Montag, den 19.02.2018

Unser Dax schiebt sich zum Freitag weiter hinauf, nach der Auflösung des Verfalls konnte er sogar nochmal gut 100 Punkte zu legen und starten somit mit einem recht guten Blatt in die neue Woche hinein, aber sind gute Karten wirklich alles? 😉

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13242, 13100, 12970, 12790, 12740, 12660-12648, 12420, 12300, 12270, 12112, 12080, 11955, 11863, 11804, 11430, 11250, 11100
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: Abhängig von 12540. Darunter Tendenz abwärts, darüber aufwärts
Grundstimmung: vorsichtig

Dax Analyse 19.02.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Freitag lag die Entscheidungsmarke bei 12360. Oberhalb von 12360 sollte er nochmal die 12424 abholen und ggf. auch bis 12450 und 12540 tendieren. Favorisiert war zwar das Szenario unterhalb der 12360 was aber durch das konstante Halten über der 12360 nicht aktiviert werden konnte. Nachdem dann im Erstanlauf 12424 und 12450 geholt werden konnten, folgte ein Rücksetzer bis kurz vor die 12360 um sich im Anschluss noch die 12540 zu holen, auch wenn diese um wenige Punkte knapp verfehlt wurde.

Unser Dax bediente somit das bullishere Szenario, doch verkeilt sich unser guter Freund hier zunehmend. Kaum zu verkennen, schiebt sich die obere Keilkante nun recht sperrig in den Weg und wird zu einem echten Brett was momentan um die 12550 notiert. Während der Tageschart nun immer freundlicher wird und eher ein Erreichen der breiteren Pullbackzone zwischen 12740 und 12950 in Aussicht stellt, wirkt die untere Ebene im H2 mit ihrem Keil nun schon recht erschöpft und gesättigt von der Erholungsbewegung. Unser Dax müsste somit sehr kraftvoll und mit viel Volumen die Keilkante aufreißen und sich über die 12550 zustellen, dann wären auch 12600, 12655, 12710 bis hin zur 12740 direkt erreichbar.

Macht sich unser lahmer Dax aber an der oberen Keilkante kaputt und tritt den Rückzug an, so sollte das Augenmerk auf die untere Keilkante gesetzt werden. Bricht er diese wär dann nämlich erneut mit erheblichem Verkaufsdruck zu rechnen. Momentan verläuft sie recht steil steigend bei 12240. Sodass man hier wieder unsere alte 12220 auskramen könnte um an dieser festzuhalten: unter 12220 erste bedrohliche bearishe Signale die ein schnelles Erreichen der 12080 ermöglichen. Und angesichts dessen, wirkt das Blatt mit dem unser Dax hier in die Woche startet doch dann gar nicht mehr soooo gut.

Fazit: Im Fokus steht die Verkeilung auf den Stundenebenen. Gelingt es dem Dax nicht, die Keilkante bei 12550 nach oben zu sprengen, dürfte er auf kurz oder lang wieder zur unteren Kante bei aktuell etwa 12240 fallen. Bricht er dort auch durch, wären schnell 12112/12080 nochmal erreichbar. Er muss also oben die 12550/12550 zerbrechen um sich bis in die wichtige Tageschartzone bei 12740-12950 vorzuarbeiten. Die wird dann ziemlich heavy und entscheidet über den nächsten großen 1700-Punkte Move im Dax.

Dax Analyse 19.02.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …