Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 19.11.2018

MORGENANALYSE zum Montag, den 19.11.2018

Die Verfallswoche liegt nun hinter uns. Somit liegt ein Zwang weniger dem Dax auf der Brust. Er hätte damit nun einen Grund mehr, mal wieder etwas vom Tempo runterzugehen und einfach mal zu entspannen.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420, 11360, 11220, 11040, 10922, 10811, 10574
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: übergeordnet negativ
Tendenz: Seitwärts/aufwärts
Grundstimmung: Zurückhaltend bis wieder etwas positiver

Dax Analyse 19.11.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Zum Verfallstag am Freitag zuckte unser Dax nochmal auf neue Wochentiefs hinab. Dabei rutschte er durch alle Unterstützungszonen hindurch um sich anschließend dann doch wieder zu fangen und von dem neuen Wochentief ausgehend nach oben zu drängen. Damit müssen wir festhalten, dass die neuen Tiefs am Freitag keine Anschlussverkäufe nach sich zogen und stattdessen Käufer die günstigen Einstiege nutzten. Sollte dies nicht nur rein verfallsbedingt gewesen sein, könnte man daraus nun ein erhöhtes Kaufinteresse herauslesen.

Sollte der Dax also zum Montag nach oben arbeiten, wäre hier als Trigger dann die 11460 auszumachen. Sollte der Dax diese nun nachhaltig nach oben überbieten können, würde er sich Anschlusspotentiale bis 11580 und 11650 eröffnen. Scheitert unser Dax aber erneut dabei, nach oben klare Signale zu setzen, wären bis 11300 noch eine Knautschzone vorhanden. Bricht er diese nach unten, plane ich ein Erreichen von 11200, 11150 und 11100 ein.

Da der Dax sich nun nach dem Verfall aber durchaus auch wieder von dem korrektiven Geschiebe der letzten Woche lösen kann, sollte man sehr vorsichtig agieren, sobald dieser auf der einen oder anderen Seite sich lösen kann. Da wir auch zum Novemberverfall ein erhöhtes Short-Interesse auf der 11300 hatten, kann es auch durchaus sein, dass die Verteidigung des Bereiches letzte Woche nur Verfallstags bedingt war und die Verteidigung nun aufgegeben werden. Sollte sich dies bestätigen, wäre selbst eine Marktbereinigung unter der 11000 denkbar. Schauen wir aber rein auf den Chart und vergessen alles andere, lässt sich hier eine Flagge herauslesen, weiterhin deutliche Käufe an den Tiefs, aber auch ein noch aktiver übergeordneter Abwärtstrend. Wichtig ist also wie sich der Dax nun an den Extrem-Bereichen der Vorwoche verhält.

Fazit: Mit der kräftigen Verteidigung des 11300er-Bereichs auch zum Freitag nun wieder, könnte der Dax zum Montag mal wieder etwas Kraft und Zuversicht tanken und sich über die letzten Hochs hinwegsetzen. Der Fokus geht somit auf die 11460. Kann diese geknackt werden, wären auch 11580 sowie 11650 ableitbar. Scheitert der Dax aber daran und fällt unter 11300 zurück, droht ein Erreichen von 11200 und 11100. Geht er dabei in die Übertreibung, müsste eigentlich auch eine Bereinigung bis unter die 11000 einsetzen.

Dax Analyse 19.11.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Donnerstag, den 13.12.2018

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …