Breaking News

MORGENANALYSE zum Montag, den 21.08.2017

Der Verfall ist vom Tisch, nun heißt es aufspringen! Aufspringen auf den nächsten Zug, denn er könnte den nächsten Trend setzen. Die Frage ist nur, Richtung Norden oder Süden?!

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12395, 12375, 12315, 12280, 12260, 12178, 12112, 12078, 12030, 11940, 11916-11900, 11860, 11803, 11730, 11658, 11605,
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: weiter negativ

Dax Analyse 21.08.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

In der favorisierten Route hatten wir für unseren Dax vorgesehen, zum Freitag ein weiteres Tief bei 12054 zu platzieren, bevor eine Erholungsbewegung bis 12190 gestartet werden sollte. Das Tief wurde leider nicht bei 12058 sondern schon bei 12082 markiert und dann ging der Dax in seine Erholung und arbeitete die ersten Ziele ab. Per Stundenschluss konnte die 12190 dann verteidigt werden und drückte den Dax nach unten. Viel Wumms war da aber nicht dahinter.

Das lässt ihm nun zum Montag nicht viel Raum, denn er müsste zügig Tempo Richtung Süden aufnehmen, um noch seine Route bis 11941 aktiv zu halten. Fängt er an zu trödeln oder drückt gar weiter aufwärts , könnte er bereits diese Woche schon die Tore für die Reise in den Süden schließen. Gelingt es den Bullen den Dax hier weiter zu halten und einen Wochenschluss über 12330 zu generieren, müsste davon ausgegangen werden, dass wir uns im Wahlfieber nun notfalls auch vom Gesamtmarkt abkoppeln und nach oben streben. Dabei dürfte dann auch ruhigen Gewissen wieder auf eine 13000 gezielt werden.

Somit bekommt der Montag nun die Impulsgeber-Rolle übergestülpt. Gelingt ein Stundenschluss unter 12140, so wäre der Weg zur 11941 geebnet, verweigert er den weiterhin, hätte er aus dem Bereich um 12220-12230 die mehr oder weniger letzte Chance ehrenhaft zu krepieren. Etabliert er sich aber oberhalb von 12230 müsste man die Route abschreiben und ihm Platz bis zum Abwärtstrend geben, der momentan bei 12300 verläuft. Schließt Dax per Tagesschluss im Wochenverlauf oberhalb von 12300 muss der im Sommer eingeläutete Abwärtstrend als beendet angesehen werden.

Fazit: Der Dax kämpft nun gegen die Zeit. Um seinen Abwärtstrend zu wahren, bedarf es eines Stundenschlusses unterhalb von 12140 und zwar flott! Gelingt das, wäre ein Ziel bei 11941 auszurufen. Scheitert er aber daran, bestünde eine letzte Chance bei 12220/122300 abzudrehen. Vermasselt er auch dies, muss mit einem Ausbruchsversuch des primären Sommer-Abwärtstrends bei 12300 ausgegangen werden. Gelingt dieser, müssten wir die Mitte Juni gestartete und 1000p lange Abwärtsbewegung als beendet ansehen.

Dax Analyse 21.08.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE zum Mittwoch, den 18.03.2020

Zum Mittwoch könnte unser Dax nun hier einfach mal ein wenig Starthilfe gebrauchen und damit …