Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 23.01.17
Noch kein Tradingdepot? Klick hier!

MORGENANALYSE zum Montag, den 23.01.17

Nicht vor und nicht zurück. Selbst zum Amtsantritt von Donald Trump verharren die Märkte weiter in ihrer Schockstarre. Seit gut drei Wochen verharren wir nun bereits auf dem gleichen Niveau. Wann kommt der erlösende Ausbruch?


Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 11800, 11718, 11665, 11630, 11565, 11530, 11485, 11430, 11403, 11375, 11337, 11224
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: leicht bearish
Tendenz: Abwärts unterhalb von 11630, aufwärts oberhalb von 11630
Grundstimmung: Vorsichtig, erwarte deutlich größere Bewegungen in den nächsten Wochen

Dax Analyse 23.01.2017
Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax sollte sich am Freitag seiner Abwärtsbewegung bis 11403 widmen, verweigerte diese hingegen noch. Charttechnisch wird es nun zeitlich langsam eng für diese noch ausstehende Abwärtsbewegung. Meist sehen wir solche Verzögerungen, wenn Dax entweder oben noch ein ausstehendes Ziel arbeiten muss oder schlichtweg zu viele kleine Marktteilnehmer, meist Privatanleger, noch auf Shortpositionen sitzen. Dies stellt sich im Chart dann durch eher seitwärts orientiertes Hochgeschrammel dar. Nicht selten werden dann oben noch ein paar Stops abgeräumt, bevor es mit Schmackes hinunter geht. Doch pauschalisieren lässt sich das leider nicht, daher ist es wichtig die Grenzwerte im Auge zu behalten, ab welchen es keinen Sinn mehr macht, die noch ausstehende Abwärtsbewegung zu favorisieren.

Das oben noch ausstehende Ziel könnte somit 11656 sein. Es ist etwa die Oberkante des noch offenen oberseitigen FDax-Gaps. Möglich wäre also, dass Dax die Bewegung nach oben, seit dem Tief von letzer Woche Dienstag, noch mit einem Hoch über 11645 abschließt. Optimaler Weise bei 11656 mit anschließendem Stundenschluss in der Range, also unter 11630. Nach Abschluss der Bewegung sollte dann der Move zur 11403 anstehen. Grundsätzlich kann die ausstehende Abwärtsbewegung aber auch direkt starten, mit dem vorherigen Hoch wäre es lediglich leichter. Es bleibt also erst einmal dabei, das ein neues Jahrestief (unterhalb von 11417) favorisiert wird. Die 11375 gewinnt dabei nun auch an Bedeutung und beitet sich als Übertreibungsziel an.

Sollte der Dax aber oberhalb von 11656 keinerlei Anzeichen aufzeigen, auch nur ansatzweise zurückzusetzen, sollte man vorsichtig agieren. Neue Jahreshochs oberhalb von 11695 würden nämich ein Kaufsignal generieren und uns charttechnisch die 11718, 11800 und 12112 eröffnen.

Fazit: Dax macht es weiter spannend. Es wird ein neues Tief unterhalb von 11430 erwartet, solange es Dax nicht gelingt die Range bei 11630 nachhaltig zu verlassen.

Dax Analyse 23.01.2017
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also

Dax Analyse Money Monkeys

MORGENANALYSE (Video) zum Dienstag, den 17.10.2017

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. …