Breaking News
Home / Monkey Daily's / MORGENANALYSE zum Montag, den 30.07.2018

MORGENANALYSE zum Montag, den 30.07.2018

Zum Freitag konnte sich unser Dax nun mal wieder zu einer roten Tageskerze überwinden lassen. Daher nimmt das kleine Äffchen von Money Monkeys hier nun wieder etwas mehr Überzeugung und hebt sogar die alte Verkaufszone wieder aus der Archivschachtel, denn angelaufen wurde diese wunderbar.

Guten Morgen 🙂
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13242, 13150, 13100, 13050, 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830
Video zur Analyse gibts ->hier<-.

Chartlage: neutral bis positiv
Tendenz: kurzfristig noch aufwärts
Grundstimmung: wieder leicht negativer

Dax Analyse 30.07.2018
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Im gestrigen Fazit hieß es: 'Sollte unser Dax aber so stabil bleiben wie in den letzten Donnerstagsstunden, so wäre oben noch mit einem Erreichen von 12850 zu rechnen. Darüber erscheinen 12875 und 12925 sehr wichtig'. Und unser Dax blieb stabil und konnte somit die 12850 und sogar 12875 erreichen. Zwar mit etwas Überschuss aber ohne die 12925 noch zu holen, drehte unser Freund dann nach Xetra-Schluss nochmal deutlicher runter und legte sich nochmal auf die 12790.

Die 12790 wird zum Montag und für die ganze kommende Woche dann somit unheimlich wichtig, denn auf ihr lastet nun der Shorttrigger. Unterhalb von 12790 kann unser Dax noch 12740 und 12708 erreichen: Sollte er sogar unter 12708 fallen, wären 12645 und 12600 ableitbar. Bleibt der Dax aber oberhalb der 12790 so ist noch eine Abarbeitung der Zone zwischen 12925 und 12960 denkbar. Diese Zone weist dann nochmal deutliches Reaktionspotential auf.

Wir haben im Tageschart nun wieder etwas aus der Archiv-Schachtel gekramt, nämlich die alte Verkaufszone bei 12850 die wir Anfang Juli noch führten, im Falle der Dax würde sich nicht von 12650 aufhalten lassen. Bedingt durch die deutliche Reaktion und die nun vollendete rote Tageskerze im Future, haben wir die alte Zone nochmal ausgegraben um die Wichtigkeit des Niveaus zu untermalen und gleichzeitig daran zu erinnern, wie wir die Situation noch einschätzten als der Dax bei 12300 lag. Die Verkaufszone muss somit nun als angelaufen interpretiert werden und behält an Wirkung solange der Dax mit seinen Tages-Close-Kursen unter 12960 bleibt. Geht er darüber spricht dann in meinen Augen nichts mehr gegen ein Erreichen der 13060 und sogar 13240.

Ich möchte an dieser Stelle auch nochmal für diejenigen darauf hinweisen, die nicht regelmäßig die Videos schauen, dass unser Hotelkontingent für das Seminar in Magdeburg am 29.-30. September nun bald ausläuft. Wer also mit dem Gedanken spielt das Seminar zu besuchen, der sollte mit seiner Buchung besser nicht mehr zu lange warten. Aktuell gibt es noch freie Plätze und der Sonderpreis gilt auch noch. Bei Interesse buchen Sie sich einfach unter folgendem Link ein: -> HIER <- Wer Fragen hat kann uns gerne mailen an seminar@money-monkeys.de oder auch einfach fix anrufen.

Fazit: Unser Dax kann sich grundsätzlich von 12850 ausgehend nun übergeordnet wieder gen Süden wenden. Ein erster Trigger wäre dabei die 12790. Sollte der Dax diese unterbieten können, wären 12740 und 12708 als Ziele ableitbar. 12708 ist dann erst einmal ein ziemlich dickes Brett. Erst wenn die geknackt wird, würde sich weiterer Raum bis 12645 und 12600 eröffnen. Bleibt unser Freund hier aber zum Montag oberhalb der 12790, so muss man im Grunde noch weitere Hochs einplanen. Ein Anlaufen der Zone zwischen 12925-12960 wäre dann sehr wahrscheinlich. Auch diese Zone hat ähnlich wie 12850 deutliches Reaktionspotential inne.

Dax Analyse 30.07.2018
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)

Dax Analyse von Martin Neick alias DrMartin Kawumm.

Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrags die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Check Also